Orientalisch

Klebreis mit Hähnchencurry

Orientalische Geschmacksreise

5 Kommentare 35 Minuten Einfach
Klebreis mit Hähnchencurry 18.09.2014
18.09.2014
18.09.2014
18.09.2014
18.09.2014
18.09.2014
18.09.2014
18.09.2014
18.09.2014
18.09.2014
Klebreis mit Hähnchencurry
Seit längerem habe ich kein Currygericht mehr gekocht. Als ich vor kurzem meine Rezeptbox durchgegangen bin, ist es mir direkt ins Auge gefallen und ich wollte es mal wieder kochen. Hier ist es nun und ich hoffe es schmeckt euch genauso gut wie mir.
Profilbild von Paddy
Whatsapp
Hol' dir die besten Reishunger Rezepte
direkt auf dein Smartphone
WhatsApp Logo
So meldest du dich für unseren kostenlosen Whatsapp Newsletter an:
  1. Speicher unsere Nummer +49 157 92452937 in deinen Kontakten unter dem Namen „Reishunger“ ab.
  2. Sende uns eine Whatsapp-Nachricht mit „Start“.
  3. Geschafft! Nun bist du Teil unseres Whatsapp-Newsletters und erhälst immer die neuesten Rezepte direkt auf dein Smartphone. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

Zutaten für 2 Portionen

150g Kleb Reis Weißer Kleb/Süß Reis aus Thailand
150g Klebreis
2 Stk Paprika
1 Stk Zucchini
2 Stk Hähnchenbrust
1-2 Stk Schallotten
250 g Sahne
50 g Milch
Curry
Salz Traditionelles Salz aus Halle
Salz
Schwarzer Pfeffer

Zeit

Zubereitung:

Schwierigkeit

Einfach

Zubereitung

  1. Gemüse gründlich waschen

    Paprika, Zucchini und Zwiebeln in Würfel schneiden

    Hähnchenbrust in grob würfeln

  2. Fleisch kurz scharf anbraten (ca. 5 min.)

    Anschließend Paprika in die Pfanne geben, kurz anbraten

    Zucchini und Zwiebeln hinzugeben, etwas länger braten, würzen mit Salz und Pfeffer

  3. Anschließend Sahne und Milch hinzugeben und mit Curry nach Belieben würzen

    Etwas einkochen lassen (falls nötig mit Stärke abbinden)

  4. Als letztes anrichten und sich schmecken lassen =D

Weitere Rezepte von Paddy

Kommentare

Profilbild von Berta

Das Rezept hat mich so sehr angelacht, dass ich zum ersten Mal in meinem Leben etwas mit Fleisch gemacht habe. Und es hat sich total gelohnt. Echt lecker. Vielen Dank. Ich habe es mittlerweile schon mindestens drei Mal gekocht:-)