Paella-Rezepte

Paella mit Champignons
Paella mit Champignons
60 Minuten Normal
Vegane Paella mit Tofu
{
30 Minuten Einfach
Gemüse-Paella
Gemüse-Paella
45 Minuten Normal
Vegane Paella
Vegane Paella
50 Minuten Normal
Paella Valenciana
Paella Valenciana
(2)
60 Minuten Herausfordernd
Mediterrane Gemüse Paella
{
50 Minuten Einfach
Vegane Paella mit Safran
{
40 Minuten Normal
Gemüse Paella
{
45 Minuten Einfach
Jambalaya
{
70 Minuten Einfach
Spanische Paella Mixta
{
(4)
45 Minuten Normal
Kürbis Paella
{
(1)
30 Minuten Einfach
Paella de verduras
{
45 Minuten Einfach
Paella a la Tobi
{
50 Minuten Herausfordernd
Vegane Paella mit Soja
{
(1)
40 Minuten Herausfordernd
Einfache Paella Mixta
{
40 Minuten Normal
Vegetarische Paella
{
(3)
30 Minuten Einfach

Paella: Nationalrezept der Region Valencia

Paella wird häufig als spanisches Nationalgericht bezeichnet. Genau genommen ist die Paella das Nationalgericht der Region Valencia und der spanischen Ostküste. Natürlich ist die Paella in ganz Spanien ein bekanntes und beliebtes Gericht, aber nur in der Heimatregion Valencia bekommst du die original traditionelle „Paella Valenciana“.

Der perfekte Reis für deine Paella-Rezepte

Auch unser Paella Reis wird im Südosten Spaniens angebaut, direkt vor den Toren der Stadt Valencia. Die mediterrane Sonne und der feuchte Boden sorgen dort für perfekte Bedingungen für bombastisch guten Reis. Damit hast du die perfekte Grundlage für eine leckere und authentische Paella!

Nicht jeder spanische Reis ist auch Paella Reis

In Gebieten wie Andalusien und Extremadura wird in Spanien hauptsächlich Langkornreis der Indica-Gruppe angebaut. Dieser eignet sich allerdings nicht für Paella. Anders sieht es bei Anbaugebieten in Katalonien, Murcia und natürlich Valencia aus, denn dort wird Japonica-Reis angebaut, welcher ideal für Paella ist. 

Traditionelles Paella-Rezept

Eine traditionelle Paella enthält viele verschiedene Zutaten. Neben Reis, Gemüse und Huhn enthält sie Schweinerippe und Kaninchen. Typische Gemüsesorten sind Tomaten, Rote Paprika, grüne und dicke weiße Bohnen, Artischockenherzen und Zwiebeln. Gewürzt wird eine klassische Paella mit Salz, frischen Knoblauch, Safran und Rosmarin. Für eine traditionelle Zubereitung empfehlen wir dir eine „Paellera“ – eine spezielle Pfanne für Paella.

Rezepte für eine vielseitige Paella

Du hast im traditionellen Rezept etwas vermisst? Meeresfrüchte und Fisch gehören nicht zum klassischen Rezept, ist aber eine durchaus weitverbreitete Variante.

Du kannst auch ein kleines Gemüsefest in deiner Pfanne veranstalten, indem du beispielsweise verschiedene Paprikasorten, Erbsen, Oliven und/oder Fenchel ergänzt – oder gegen Fisch und Fleisch austauscht, sodass du eine vegetarische Gemüsepaella genießen kannst.

Wenn du Lust auf etwas völlig Ausgefallenes hast, dann probiere doch mal eine Paella mit Kürbis, Zucchini und feurigem Tabasco. Du kannst auch zum Beispiel Empanadas oder Paprika mit Paella füllen oder du bereitest eine kreolische Paella „Jambalaya“ mit Chorizo, Garnelen, Hühnchen und ganz viel verschiedenem Gemüse.

Paella Reis einfach zubereitet

  1.  Zuerst schneidest du die Zwiebeln klein, zerhackst den Knoblauch und erhitzt beides mit Öl in einer Pfanne
  2. Gebe dann den Paella Reis in eine Pfanne und würze ihn
  3. Nun schneidest du das Gemüse deiner Wahl klein und gibst es ebenfalls in die Pfanne
  4. Du rührst nun solange vorsichtig bis Zwiebeln und Reis glasig sind
  5. Anschließend gibst du die 3-fache Menge an Gemüse- oder Fleischbrühe hinzu
  6. Stelle dann den Herd auf mittlere Hitzestufe und lass die Paella ohne Rühren für ca. 30 Minuten köcheln, solange bis der Reis die Flüssigkeit weitgehend aufgenommen hat.
  7. Nach Belieben Meeresfrüchte, Fisch und/oder Fleisch anbraten und hinzugeben
  8. Zum Schluss mit Salz, Pfeffer und etwas Zitrone abschmecken 

Tipp: Alternativ zu Safran kannst du für die Farbe auch Kurkuma oder Paprikapulver verwenden.

Mt dieser Anleitung bekommst du das ideale Grundrezept für fast alle Paella-Gerichte. Guten Reishunger!