Mochi-Reis mit in Sesamöl gegartem Schweinefilet und scharfem Soya-Dip Freunde Foto von vom 23.07.2014

    Die kleinen roten Chilis geben dem Dipp eine gehörige Portion Feuer. Die Black Soy Sauce ist leicht süßlich, dickflüssig, fast sirup-artig durch ihren relativ hohen Zuckeranteil. Sie löscht dieses Feuer ein bißchen ab, ohne es komplett einzudämmen. Natürlich kann auch herkömmliche Sojasauce verwendet werden - oder sogar vorher mit etwas Zucker eingekocht werden. Der süße Mochi-Reis, mit seiner cremigen Konsistenz, ist da genau richtig, um einen Gegenpol zu setzen.


    für den Reis
    100g Mochi Reis
    300 ml Wasser
    Für den Soya-Dip
    5 EL Black Soy Sauce
    3 - 5 kleine, rote Chilis
    3 cm frischer Ingwer
    2 EL Sesamkörner
    Für das Schweinefilet
    500 ml Sesamöl
    250 g Schweinefilet
    Salz
    2 Portionen
    einfach

    Schritt 1

    Bereiten Sie Mochi Reis zu.

    Benötigen Sie eine Zubereitungsempfehlung?

    Mochi Reis

    Schritt 2

    Den Sesam rösten. Den Ingwer reiben. Die Chili von den Kernen befreien und fein hacken.

    Tipp: Kerne nicht wegschmeißen, sondern trocknen und für spätere Gewürzmischungen aufheben.

    Chili, Sesam und Ingwer im Mörser zerstoßen und mit der Sojasauce mischen.

    Schritt 3

    Öl in einen Topf geben, auf 140 °C erhitzen.

    Fleisch waschen, trockentupfen und in 2 cm dicke Scheiben schneiden.

    6 Minuten im Öl garen. Wenn die Temperatur zu hoch wird, Topf etwas von der Herdplatte ziehen.

    Schweinefilet schneiden und in Sesamöl garen

    Schritt 4

    Mit Reis anrichten.

    Fleisch mit etwas Salz bestreuen und den Dip darüber geben.

    Natalie
    HobbyKöchin - GerneEsser - FoodBlogPflegerin

    Kommentare