Beste Suchtreffer: Alle Ergebnisse anzeigen Keine Suchergebnisse

Reiskocher Days! 🎉 Reiskocher Days! 🎉 00 Tage 00 Std 00 Min 00 Sek

Kurkuma-Ingwer Reis

Mit Jasmin Reis, Kleb Reis und Hähnchen aus Hoi An

2 Kommentare 30 Minuten Einfach
Kurkuma-Ingwer Reis 31.08.2018
Kurkuma-Ingwer Reis 31.08.2018
Kurkuma-Ingwer Reis 31.08.2018
Kurkuma-Ingwer Reis 31.08.2018
Kurkuma-Ingwer Reis 31.08.2018
Kurkuma-Ingwer Reis 31.08.2018
Kurkuma-Ingwer Reis 31.08.2018
Kurkuma-Ingwer Reis Kurkuma-Ingwer Reis Kurkuma-Ingwer Reis Kurkuma-Ingwer Reis Kurkuma-Ingwer Reis Kurkuma-Ingwer Reis Kurkuma-Ingwer Reis
Com Ga ist ein Rezept aus der Stadt Hoi An in Zentralvietnam. Weißer Jasminreis wird zusammen mit Kurkuma und Ingwer gekocht. Dazu serviert man in Brühe gekochtes Hähnchenfleisch. Der Ursprung des Gerichts ist das chinesische Hainan-Chicken, das es in vielen Varianten in ganz Südostenasien gibt. Zum Com Ga in Hoi An gibt es zusätzlich eine würzig-scharfe Chilisauce, marinierte Zwiebeln, einen Karotten-Papaya-Salat und natürlich jede Menge frischer Kräuter. Für Euch haben wir das Originalrezept und bereiten es in einem Reiskocher zu. Ziemlich einfach und total lecker!
Profilbild von Heike und Stefan asiastreetfood
Whatsapp
Hol' dir die besten Reishunger Rezepte
direkt auf dein Smartphone
WhatsApp Logo
So meldest du dich für unseren kostenlosen Whatsapp Newsletter an:
  1. Klicke auf den Button „WhatsApp öffnen“. Folge den weiteren Anweisungen.
  2. Nach spätestens 60 Minuten erhälst du eine Bestätigungsnachricht von uns.

Zutaten für -4 Portionen

100g Jasmin Reis Thai Hom Mali Duftreis aus Thailand, Roi Et
100g Jasmin Reis
50g Kleb Reis Weißer Kleb/Süß Reis aus Thailand
50g Kleb Reis
40 g Ingwer
1/2 TL Kurkumapulver
1 L Hühnerbrühe
1 Gemüsezwiebel
Zucker
Öl
Salz
Weißer Reisessig
2 Karotten
1 Kohlrabi
2 Hähnchenbrüste oder -keulen, ausgelöst
Fischsauce
1 Schale Chilisauce Hoi An

Zubereitung

  1. Ingwer und Knoblauch feinhacken.

    Zusammen mit 2 Esslöffeln Öl und dem Kurkuma in den Reiskocher geben. Alles verrühren, den Deckel schließen und das Programm „Reis kochen“ einschalten. Vorsicht! Den Reiskocher während der folgenden 5 Minuten nicht aus den Augen lassen!

    Kurkuma-Ingwer Reis Kurkuma-Ingwer Reis
  2. Nach 4-5 Minuten das Programm ausschalten und vorsichtig den Deckel öffnen (heiß!)
    Die Gewürze sollten nun leicht angebraten sein, ohne dass sie verbrannt sind.

    Kurkuma-Ingwer Reis
  3. Den Reis waschen, bis die Waschflüssigkeit klar ist. Abtropfen lassen und in den Reiskocher geben. Mit Gewürzen vermischen und 2,5 Tassen Hühnerbrühe hinzugeben.

    Den Deckel schließen und den Reiskocher von neuem mit dem Programm „Reis kochen“ einschalten.

    Kurkuma-Ingwer Reis Kurkuma-Ingwer Reis
  4. Die Gemüsezwiebel schälen, in Halbringe schneiden und mit 1 Esslöffel Zucker, 2 Esslöffeln Essig und einer Prise Salze marinieren.
    Karotten und Kohlrabi schälen und in Streifen schneiden. Ebenfalls marinieren.

    Die Kräuter waschen, zerteilen bzw. die Blätter abzupfen.

  5. Hühnerbrühe zum Kochen bringen, Hähnchenfleisch unter lauwarmem Wasser abspülen und in die Brühe geben. Sofort die Hitze herunterschalten und auf kleinster Stufe 10 Minuten ziehen lassen.

  6. Herausnehmen und in Klarsichtfolie wickeln. Die abgekühlte Brust in Streifen zerzupfen, die Keule kleinschneiden. Die Hühnerbrühe mit Fischsauce, Salz und Pfeffer abschmecken. Warm halten.

  7. Reis im Kocher auflockern.

    Zum Servieren den Reis auf vier Teller verteilen und das Hähnchenfleisch darauflegen. Kräuter und marinierte Zwiebeln dazulegen. Den Karotten-Kohlrabi-Salat separat anrichten. Die Hühnerbrühe auf die Schalen verteilen.

    Kurkuma-Ingwer Reis

Weitere Rezepte von Heike und Stefan asiastreetfood

Kommentare

T

Hallo, warum muss das Fleisch in Klarsichtfolie eingewickelt werden? Wie wird der Karotten-Kohlrabisalat hergestellt?

Profilbild von Meike

Hallo von Reishunger, das Fleisch wird in Klarsichtfolie eingewickelt, damit es schön saftig bleibt. Für den Karotten-Kohlrabisalat einfach die Karotten und die Kohlrabi schälen und in Streifen schneiden. Dann mit etwas Zucker, Essig und einer Prise Salz würzen und miteinander vermengen!