30 Tage Rückgaberecht Schneller Versand Wir liefern auch zu dir nach Österreich! Wir liefern auch zu dir in die Schweiz! Kostenloser Versand ab 49 € Kostenloser Versand ab 49 € Kostenloser Versand ab 99 €
(4.74) Trusted Shops Trusted Shops

Beste Suchtreffer: Alle Ergebnisse anzeigen Keine Suchergebnisse

Reiskocher Days! 🎉 Reiskocher Days! 🎉 Das große Finale 00 Tage 00 Std 00 Min 00 Sek
Das Reishunger Sushi Zubehoer Sortiment

Sushi Bei uns gibt es alles, was den
Sushi Abend perfekt macht.

Von einer Sushi Box, über
Equipment bis hin zum Servierset.

Produktbild von Sushi Box
1

Die Sushi Box Alles für den perfekten Sushi Abend

Zum Produkt
Unsere Reishunger Reiskocher
2

Der Reiskocher Sushi Reis schnell und einfach kochen!

Zum Produkt
Ein großer Hangiri aus Holz
3

Hangiri Holzschüssel Sushi Reis abkühlen, veredeln und würzen auf Profi-Niveau

Zum Produkt
Unsere Equipment Box zum Sushi selbermachen
4

Sushi
Equipment Box They see me rollin'… So werden Sushis schnell in die perfekte Form gerollt

Zum Produkt
Sushi Servier Set
5

Sushi Geschirr Stilechtes Servieren leicht gemacht

Zum Produkt

Das Sushi 1x1

Die wichtigsten Zutaten auf einem Blick

Je nach Rezept und Belieben bieten sich unterschiedliche Produkte für die Zubereitung von selbstgemachtem Sushi an: Füllungen und Topping sin Form von Gemüse oder rohem Fisch, Nori Algenblätter als Ummantelung, Sesam oder Fischeier als Dekor sowie Gewürze. Zu den Must-Haves zählen neben Reis und zugehörigem Reisessig unter anderem Sojasauce und Wasabi, in denen Sushi gedippt wird sowie Ingwer, welches zur Neutralisierung des Geschmacks zwischen den einzelnen Häppchen gereicht wird.

Schon gewusst?

Alle unten aufgeführten Produkten befinden sich auch zum Vorteilspreis in unserer praktischen
Sushi-Box.

Das Korn macht den Unterschied

Die wichtigste Zutat für selbstgemachtes Sushi ist der Sushi-Reis. Er bildet die Basis der kleinen Röllchen. Dabei handelt es sich um einen Rundkornreis, der nach dem Kochen stark zusammenklebt. Ein hochwertiger Sushi Reis zeichnet sich auch dadurch aus, dass er beim Kochvorgang nur so viel Wasser aufnimmt, dass er im Kern einen festen Biss behält. Unser Koshihikari Rundkorn-Reis aus dem sonnigen Kalifornien gilt als einer der besten Reissorten für Sushi und überzeugt in Geschmack und Konsistenz bei allen Variationen.

Original Nori Blätter in Gold-Qualität

Nori Algenblätter sind dünne getrocknete und später geröstete Meeresalgen, welche unter anderem für die Zubereitung von Maki Sushi benötigt werden. Unsere Nori Algenblätter sind von höchster Qualität und zeichnen sich durch einen besonders intensiven Geschmack sowie enormer Reißfestigkeit aus.

Zur Veredelung von Sushireis

Reisessig ist essenziell für das Zubereiten von Sushis. Wie der Name verrät, wird es auf Basis von Reis hergestellt und außerdem zur Veredelung von eben diesen verwendet. Dabei verleiht Reisessig dem Reis nicht nur ein leckeres, leicht süßliches Aroma sondern auch einen charakteristischen Glanz.

Zum Würzen von Sushi

Sojasauce ist für den Verzehr von Sushi unverzichtbar. Großer Beliebtheit erfreut sich das Gewürz nicht nur in Japan, sondern auch hierzulande. Nicht umsonst unterstellen uns Japaner, wir würden Sushi gar nicht wirklich mögen, wo wir die Leckerbissen nur so in Sauce ertränken. Stattdessen wird die Sojasauce entweder sparsam über das Sushi geträufelt oder mit der Fischseite des Sushis gedippt. Dafür wird sie in einem Extra-Schälchen gereicht und bei Belieben mit Wasabi gemischt.

Die original japanische Meerettichpaste

Auch Wasabi zählt zu den Must-Haves unter den Sushi Zutaten. Die scharfe grüne Paste wird aus Meerettich hergestellt und in einem separaten Schälchen zum Sushi serviert. Ebenso wie Sojasauce ist es zum Würzen von Sushi geeignet. Häufig werden beide Gewürze gemischt, andere genießen Wasabi lieber einzeln. In jedem Fall sei aber dazu geraten, sparsam mit der scharfen Paste umzugehen.

Für zwischendurch

Was die Kaffeebohne für die Parfumerie ist, das ist der eingelegter Ingwer in der Sushi Welt. Der süß-saure Ingwer, auch Gari genannt, wird zwischen unterschiedlichen Sushis gereicht, um die Geschmacksknospen im Mund zu neutralisieren. Anstatt das sich die feinen Aromen der unterschiedlichen Fischsorten überlagern kann nach einem Stückchen Gari der vollkommene Geschmack der Sushi Variation genossen werden.

Sushi-Zubereitung

Maki & Co. kinderleicht selber machen

Den Reis richtig zubereiten

Unabhängig vom Rezept wird der Sushi-Reis vor der Zubereitung gewaschen. So lösen sich überschüssige Stärke und mögliche Verunreinigungen.

Idealerweise wird der Koshihikari Reis anschließend in einem Reiskocher auf den Punkt gegart. So erhalten wir das aromatische Rundkorn in perfekter Konsistenz: Schön klebrig und mit festem Biss. Zum Würzen und Abkühlen wird der gekochte Reis in einen gewässerten Hangiri gegeben. Das ist eine traditionelle japanische Schüssel aus hochwertigem Kiefernholz, die dem Sushi Reis seinen charakteristischen Geschmack und typischen Glanz verleiht. In dem Hangiri wird der Sushi Reis außerdem mit Reisessig und Gewürzen versehen. Dazu werden mit einem Löffel, traditionell dem Shamoji, Furchen in den Reis gezogen; so verteilt sich die Gewürzmischung gleichmäßig. Der Reis muss nun auf Raumtemperatur abkühlen.

Auswahl frischer Sushi Zutaten

Traditionell wird Sushi mit rohem Fisch und/oder Gemüse gegessen. Zu den beliebtesten Zutaten zählen Thunfisch, Lachs, Avocado und Gurke. Insbesondere beim Fisch ist zu beachten, dass der Verzehr von rohem Fisch eine besondere Qualität verlangt.

Fragen Sie daher bei einem Händler, der mit fangfrischem Fisch handelt und verlangen Sie Ware in "Sushiqualität". Weitere gängige Zutaten sind Oktopus, Krabbenfleisch, Fischeier, Garnele, Rettich, Karotte und Omelette. Vor allem in den vergangenen Jahren aber bewiesen unter anderem Foodblogger viel Einfallsreichtum bei der Kreation von neuen Sushi-Variationen. Neben Thunfisch, Lachs und Avocado tauchen immer häufiger ungewöhnliche Zutaten auf. Ob Leberwurst aus der heimischen Küche oder mediterrane Lebensmittel wie Chorizo und getrocknete Tomaten - erlaubt ist, was das Herz begehrt. Auch unser stetig wachsendes Rezeptbuch enthält zahlreiche Ideen zur Sushi-Zubereitung. Lassen Sie sich inspirieren!

Einfache Sushi-Varianten

Je nach Rezept erfolgt das weitere Vorgehen zur Herstellung von Sushi unterschiedlich. Nigiri Sushi beispielsweise werden mit unserem Nigiri Sushi Maker optimal in Form gebracht. Handrolls, wie der Maki, werden mithilfe einer Bambusmatte gerollt. Dazu wird das Noriblatt nach Belieben halbiert oder im Ganzen mit der glänzenden Seite nach unten auf die Matte gelegt.

Der Sushi Reis wird etwa zu 1cm hoch auf das Algenblatt verteilt; dabei am oberen Rand 2cm und an den anderen Seiten 1cm Abstand freilassen. Die Füllung in Form von rohem Fisch, beispielsweise Lachs oder Thunfisch, oder Gemüse in das untere Drittel geben. Das Nori Algenblatt wird nun mithilfe der Bambusmatte und mit leichtem Druck um die Sushifüllung gerollt. Die Sushirolle nochmals andrücken und mit einem scharfen Messer in gleichgroße Stücke schneiden.

Von Chirashi bis Temaki

Sushi Rezepte zum Nachkochen

Maki Sushi

Gebackene Süßkartoffel zusammen mit Avocado ist die perfekt cremige Füllung für Sushi und die Rote Beete gibt dem ganzen den nötigen Crunch. Stattdessen könntest du auch super Karotte verwenden. Sushi ist viel einfacher und schneller zuzubereiten, als es aussieht. Wenn man mal ein bisschen Übung im Rollen hat, sind die Rollen in 15 Minuten gerollt und fertig zum Essen. Zum Mitnehmen ist Sushi auch super geeignet, entweder in fertigen Häppchen oder einfach als ganze Rolle zum Abbeißen. Fitomatoes

Sushi stilvoll
servieren und anrichten

Das Auge isst mit

Wie heißt es so schön: Das Auge isst mit. Liebevoll zubereitet und in mundgerechte Häppchen geschnitten sind die kleinen Leckerbissen schon alleinstehend ein Augenschmaus. Um Sushi stilecht zu genießen, sind Hashi (Essstäbchen) mit zugehöriger Bank Pflicht. Besonders beeindruckend wird der nächste Asia-Abend jedoch, wenn Sie mit dem Reishunger Sushi Servier Set auftrumpfen. Das Set beinhaltet Servierbrettchen, Essstäbchen, Stäbchenbank und Saucenschale für jeden Gast. Passend dazu erhalten Sie bei uns auch eine Sushi Servierplatte aus Bambus, auf der sich die ganze Vielfalt von Häppchen und Röllchen stilecht anrichten lässt. Da bleibt selbst anspruchsvollen Gästen die Spucke weg!

Das Sushi Knigge

Stilsicher genießen

In Japan folgt der Genuss von Sushi besonderen Ritualen. Wir klären auf, wie Sushi in Japan stilvoll gegessen wird, damit beim Sushi Abend nichts schief geht.

Sushi mit Händen oder Stäbchen

Nur mit Fingern oder Stäbchen essen.
Niemals mit Besteck.

Nur Temaki abbeißen

Nur Temaki abbeißen.
Alle anderen Sushis in einem Bissen essen.

Wasabi nicht in die Sojasoße

Wasabi gehört nur auf das Sushi.
Nie in die Sojasauce.

Nie Reis in Sojasauce tunken

Nur den Belag in die Sojasauce tunken.
Nie den Reis.

Und natürlich die Essstäbchen richtig führen

Illustration wie man Stäbchen hält - Schritt 1
Illustration wie man Stäbchen hält - Schritt 2
Illustration wie man Stäbchen hält - Schritt 3

Sushi Wissen

Über die wunderbare Welt der Sushi Kultur

Stäbchen sind vielen Europäern ein Graus. Immerhin: Sushi lässt sich besonders leicht mit Stäbchen essen, weil es im Idealfall nicht auseinander fällt. Unheilbare Grobmotoriker dürfen das Sushi auch mit den Händen essen. Außerdem gibt es ja noch Handrolls, für die man ebenfalls kein Besteck benötigt.

Japaner sagen oft wir Europäer würden Sushi eigentlich gar nicht mögen. Schließlich ertränken wir das Sushi immer in Sojasoße, so dass wir den eigentlichen Geschmack des Sushis gar nicht mehr wahrnehmen können.