Japanisches Sushi ist weltweit beliebt. Aber gerade beim Genuss der kleinen Reishäppchen ist die Art zu essen ein wichtiger Bestandteil. Beim Sushi Essen gibt es einige Hinweise und Benimmregeln, auf die du beim Genuss achten solltest. Wir erklären dir, wie du Sushi richtig isst und geben dir ein paar Tipps im Umgang mit Stäbchen & Co.

How to: Stäbchen halten

Sushi mit Stäbchen essen will gelernt sein. Für die einen ist es kein Problem, für die anderen jedes Mal aufs Neue eine holprige Angelegenheit. Um dir peinliche Momente im japanischen Restaurant zu ersparen, haben wir hier für dich eine kurze Anleitung, wie du deine Stäbchen halten musst.

1. Das erste Stäbchen halten

Klemme das erste Stäbchen zwischen Daumen und Zeigefinger. Drücke es dabei gegen deinen unteren Ringfinger.

2. Das zweite Stäbchen

Halte das zweite Stäbchen fest zwischen Daumenspitze, Zeige- und Mittelfinger.

3. Stäbchen bewegen

Durch Bewegung deines Zeigefingers kannst du nun das untere Stäbchen bewegen. Das untere bleibt dabei starr.

Das Sushi Knigge - Do's & Don'ts

1. Kein Besteck nutzen

Sushi wird entweder mit den Fingern oder mit Stäbchen gegessen. Besteck ist hier ein No-Go. Nimm hierzu das Sushi zwischen zwei Finger oder zwischen deine beiden Stäbchen.

2. Nicht abbeißen

Sushi wird niemals abgebissen, sondern immer in einem Stück gegessen. Eine Ausnahme sind Temaki Sushi. Diese darfst du abbeißen und in mehreren Bissen genießen.

3. Wasabi nicht in die Sojasauce geben

Wasabi gehört auf das Sushi – nicht in die Sojasaue. Du solltest daher deinen Wasabi nicht in deine Sojasauce einrühren, sondern diesen auf deinem Sushi verteilen und erst dann die Sojasauce verwenden.

4. Nigiri richtig essen

Speziell beim Essen von Nigiri Sushi gilt: Es sollte immer nur der Belag, also die obere Seite des Sushis, in die Sojasauce eingetunkt werden – nicht der Reis.

Sushi Ingwer richtig essen

Sushi Ingwer richtig essen

Sushi Ingwer wird in Japan auch „Gari“ genannt, wo er häufig rosa eingefärbt ist. Ein oft zu beobachtendes, aber kulinarisches No-Go ist es, den Ingwer auf das Sushi zu legen und gemeinsam zu essen. Ingwer dient durch seine Schärfe nämlich als Geschmacksneutralisator und wird zwischen den einzelnen Sushi Häppchen verspeist. So können die die unterschiedlichen Geschmäcker der verschiedenen Sushi Rollen besser wahrgenommen werden.

Was ist das Besondere an Sushi Ingwer?

Ingwer ist nicht gleich Ingwer. Zum Sushi wird kein roher, sondern eingelegter Ingwer serviert. Dieser wird zuerst blanchiert, um ihm die Schärfe etwas zu entziehen und anschließend in Reis- oder Pflaumenessig und Zucker eingelegt.

Für die rosa Farbe wird der Ingwer mit Lebensmittelfarbe oder Perilla-Pflanze (Shiso) gefärbt.

Wasabi & Sojasauce – weniger ist mehr

Wasabi

Außerhalb Asiens neigen viele Sushi Fans dazu, das Sushi in Sojasauce zu ertränken und mit einem großen Klumpen Wasabi zu würzen. Doch in Japan wird Sushi nicht mit großen Mengen Wasabi verspeist.

Sojasauce

Ebenso solltest du dein Sushi nicht Sojasauce ertränken, sondern es nur ein wenig damit benetzen. Zu viel Sojasauce würde den Geschmack des Sushis übertünchen. Der eigentliche Geschmack des kommt mit weniger Sojasauce viel besser zur Geltung.

Die richtige Reihenfolge

Vor allem bei Sushi Sorten mit Fisch gibt es eine Reihenfolge, die beim Essen definitiv Sinn ergibt, Damit du dein Sushi-Menü im vollen Geschmack genießen kannst, empfehlen wir dir Sushi nach dieser Reihenfolge zu essen:

  • Zuerst wird mit den weißen Fischschorten begonnen
  • Es folgen die rosafarbenen und die roten Fischsorten.
  • Anschließend Fischsorten, die sehr fetthaltig sind wie zum Beispiel Lachs.
  • Als Dessert fungiert meist eine Ei-Rolle und beendet das Essen.

Das könnte dich auch interessieren!

Passende Produkte