Madras Indian Curry Paste

Nach indischem Originalrezept

5 von 5 Sternen
5 Sterne
100 %
4 Sterne
0 %
3 Sterne
0 %
2 Sterne
0 %
1 Sterne
0 %
Alle 3 Kundenmeinungen anzeigen
3 Kundenmeinungen
234 Beobachter

Madras Indian Curry Paste

Nach indischem Originalrezept

5 von 5 Sternen
5 Sterne
100 %
4 Sterne
0 %
3 Sterne
0 %
2 Sterne
0 %
1 Sterne
0 %
Alle 3 Kundenmeinungen anzeigen
3 Kundenmeinungen
| 5 beantwortete Fragen
| 234 Beobachter
  • Für fruchtig aromatisches Madras Curry
  • Nach original indischer Rezeptur
  • Volles Aroma & ohne Konservierungsstoffe
  • Vegan & glutenfrei
1,49
2,98 / 100 g
5,96 5,69
2,85 / 100 g
2,78
11,12 10,59

Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.

Nicht auf Lager

Nicht auf Lager

Lieferung bis morgen
12 Uhr möglich

Lieferung in
2 bis 4 Werktagen

Versand ...

Sehr gut 4.83/5.00
Über 500.000 zufriedene Kunden
TÜV Siegel
Presse

Das zeichnet unsere Madras Curry Paste aus

Original indische Rezeptur

Wir können uns ein Leben ohne Curries nicht mehr vorstellen. Daher haben wir uns auf die Suche, nach den besten indischen Curry Pasten gemacht. Hier präsentieren wir dir eine davon: Unsere aromatisch fruchtige Madras Curry Paste. Eine von fünf unverwechselbaren Curry Pasten, für original indische Rezepte.

Voller Geschmack, vegan & ohne Konservierungsstoffe

Neben dem authentischen Geschmack der indischen Küche, haben wir auch darauf geachtet, dass unsere Curry Pasten frei von Konservierungsstoffen sind. Obendrein sind sie vegan, glutenfrei und die Zubereitung durch die schrittweise Anleitung auf der Rückseite ein Kinderspiel.

Unglaublich kombinationsreich

Unsere indischen Curry Pasten lassen sich vielseitig kombinieren. Ob mit Fleisch, Tofu oder nur Gemüse - das bleibt völlig dir überlassen. Unsere Indian Curry Paste bietet dir eine perfekte Grundlage, für ein Madras Curry nach deinen Vorstellungen.

1. Gewürzbasis schaffen

Öl in einer Pfanne erhitzen und die Madras Paste darin leicht anrösten.

2. Fleisch, Tofu oder Gemüse garen

Wahlweise Fleisch, Tofu oder Gemüse in Würfeln hinzugeben und kurz anrösten.

3. Abschmecken und verfeinern

250 ml Kokosnussmilch, 1-2 TL Salz und 250 g gehackte Tomaten hinzugeben. Bei reduzierter Hitze weitere 10-15 Minuten köcheln lassen, bis das Ganze gar ist.

4. Alles servieren

Mit Koriander garnieren und Basmati Reis servieren. Guten Reishunger!

Herkunft

Das fruchtige »Madras Curry« ist ein Klassiker der indischen Küche: herrlich fruchtig und aromatisch lecker. Ursprünglich stammt es aus Südindien und ist bekannt für seine rote Farbgebung.

Das kannst du damit kochen!

Wird oft zusammen gekauft

Unser Madras Curry im lilanen Gewandt ist eines der bekanntesten Curries der klassischen indischen Küche: cremig, fruchtig und aromatisch scharf. Die exotisch würzigen Gewürznoten erhält das Curry durch Kurkuma, Kreuzkümmel, Kokosnuss und Mango.

Madras Curry - Klassische Zubereitung

Beginne, indem du die Gewürzbasis schaffst. Dafür erhitzt du Öl in einer Pfanne und röstest die Madras Paste leicht darin an. Schneide Tofu oder Fleisch, wie Hähnchen und Gemüse in mundgerechte Würfel, gebe sie zu der Paste und röste die Zutaten ebenfalls an. Anschließend gibst du Kokosmilch, etwas Salz und gehackte Tomaten hinzu. Alles zusammen lässt du nun noch 10-15 Minuten bei reduziert Hitze köcheln, bis alles gar ist.

Nach Belieben mit Koriander garnieren und mit Basmati Reis servieren. Guten Reishunger!

Die Vielseitigkeit in einer Paste

Du kannst die Curry Paste verwenden und zubereiten wie du möchtest. Eine Kombination, die das fruchtige Aroma perfekt unterstützt, wäre z.B. mit Cranberries, Kichererbsen, Granatapfelkernen und Chasewnüssen. Wenn du gerne Linsen Dal isst, dann kannst du die Curry Paste auch wunderbar für ein leckeres Linsen-Madras nutzen. Eine weitere Möglichkeit für Variation ist die Wahl einer anderen Reissorte, wie Schwarzer Reis oder Roter Reis.

Tipp: In unserer Rezeptwelt findest du eine Menge Anregungen und Rezepte zum direkt nachkochen!

Kalorien und Nährwerte

Die genauen Kalorien und Nährwerte für dein Gericht, können wir dir leider nicht pauschal sagen. Es kommt nämlich sehr stark darauf an, für welche frischen Zutaten du dich entschieden hast. Generell eignet sich ein Curry aber hervorragend für eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung sowie für eine Low Carb Diät. Unabhängig von deiner bevorzugten Ernährungsform.

Lust auf noch mehr indisches Curry?

Du weißt ganz genau, wie vielseitig die indische Currywelt ist? Wir verstehen, wenn du dich nicht auf ein Curry beschränken kannst. Probiere doch jede unserer fünf indischen Curry Pasten! Von einem süßlich milden Korma bis zu einem herrlich scharfen Vindaloo Curry, ist alles dabei.

  • Madras Curry Paste (50g)
  • Aus Indien
  • Vegan, glutenfrei & ohne Konservierungsstoffe

  • Reishunger Kokosnussmilch, 18% Fett (250 ml)
  • Aus Sri Lanka
  • Vegan, glutenfrei & ohne Zusatzstoffe

  • Zutaten

    Madras Curry Paste: Zwiebeln, Wasser, Tomatenpaste, Ingwer, Gewürze (Koriander, Kreuzkümmel, Mangopulver, Zimt), Sonneblumenöl, Knoblauch, Kokosnussraspeln, Salz, Tamarindenpaste, Kurkuma, Cashewkerne, Melonensamen.

    Allergenhinweis: Kann Spuren von Milch, Nüssen und Soja enthalten.


    Kokosnussmilch 18% Fett: Kokosnuss-Extrakt 50%, Wasser.

    Hinweis: Vor Gebrauch kräftig schütteln. Bei Raumtemperatur lagern, nach dem Öffnen im Kühlschrank aufbewahren und innerhalb von 3 Tagen verbrauchen.

    Nährwerte von 100 Gramm, ungegart

    • Brennwert 127 kcal/531 kJ
    • Fett 8,0 g
    • davon gesättigte Fettsäuren 1,8 g
    • Kohlenhydrate 14 g
    • davon Zucker 5,8 g
    • Eiweiß 2,6 g
    • Salz 2,2 g
    • Brennwert 181 kcal/745 kJ
    • Fett 18 g
    • davon gesättigte Fettsäuren 15 g
    • Kohlenhydrate 2,6 g
    • davon Zucker 1,1 g
    • Eiweiß 1,6 g
    • Salz 0,1 g

    Häufig gestellte Fragen

    Eignet sich die die Curry Paste für ein vegetarisches Curry?

    Auf jeden Fall! Du kannst dein Curry mit Fleisch, Tofu oder nur mit Gemüse zubereiten. Unsere veganen Curry Pasten bieten dir dafür, die perfekte Grundlage.



    Ist die Madras Curry Paste scharf?

    Unsere Madras Paste überzeugt vor allem durch ihre fruchtige Note. Dennoch besitzt sie eine leicht aromatische schärfe.



    Welche frischen Zutaten benötige ich für ein Madras-Curry?

    Für eine klassische Zubereitung brauchst du lediglich Tofu oder Fleisch, gehackte Tomaten und frischen Koriander zum garnieren. Natürlich kannst du jedes frisches Gemüse deiner Wahl dazu kombinieren. Zu deinem Curry empfehlen wir eine Portion Basmati Reis.



    Kann ich die Curry Paste nach dem Öffnen aufbewahren?

    Gut gekühlt und verschlossen hält eine Curry Paste im Kühlschrank ca. 1-2 Wochen. Falls du dir sicher bist, die Paste in den nächsten Wochen erstmal nicht zu verwenden, kannst du sie auch problemlos einfrieren.



    Wie viel Curry Paste für eine Portion?

    Unsere 50 g Curry Pasten sind auf ungefähr zwei ordentliche Portionen ausgelegt. Durch mehr Flüssigkeit und/oder mehr frische Zutaten reicht die Paste aber auch wunderbar für mehrere Portionen.



    3 Kundenmeinungen

    5 von 5 Sternen
    5 Sterne
    100 %
    4 Sterne
    0 %
    3 Sterne
    0 %
    2 Sterne
    0 %
    1 Sterne
    0 %
    Eine sehr leckere, mild-würzige Paste. Leicht zu handhaben und beim kurzen Anbraten gut in Öl löslich. Sehr empfehlenswert!
    M

    Marc
    Verifizierter Kauf

    Eine sehr leckere, mild-würzige Paste. Leicht zu handhaben und beim kurzen Anbraten gut in Öl löslich. Sehr empfehlenswert!

    Sehr sehr sehr lecker.
    C

    Claudia
    Verifizierter Kauf

    Sehr sehr sehr lecker.

    Diese Currypaste ist sehr lecker und ist geschmacklich nahezu identisch mit dem Madras Curry bei meinem "Lieblings-Inder". Diese werde ich mir jedenfalls wieder kaufen.
    A

    Anonym

    Diese Currypaste ist sehr lecker und ist geschmacklich nahezu identisch mit dem Madras Curry bei meinem "Lieblings-Inder". Diese werde ich mir jedenfalls wieder kaufen.

    Presse
    Produktbild von Madras Indian Curry Paste
    Madras Indian Curry Paste

    Nach indischem Originalrezept

    Wähle deine Größe aus