Asiatische Nudelsorten: Ein Überblick

Lesezeit: 8 Min

Asiatische Länderküchen haben einiges zu bieten: Von würziger Ramen Suppe über heißes Pad Thai aus dem Wok bis hin zu kaltem Bun Chay. Was alle diese Gerichte gemeinsam haben? Ein wichtiger Bestandteil sind asiatische Nudeln. Natürlich gibt es nicht die eine asiatische Nudelsorte, sondern viele unterschiedliche Nudeln, die alle sehr verschieden sind. Wir zeigen dir einen Überblick über die Welt der asiatischen Nudelsorten – von Japan bis Thailand.

Besonderheiten asiatischer Nudelsorten

Die Vielfalt asiatischer Nudeln

Dick, dünn, glatt, gewellt, bräunlich oder durchsichtig – asiatische Nudelsorten sind extrem unterschiedlich und jede Nudel auf ihre Art sehr besonders. Die leckere Teigware hat in Asien eine lange Tradition und gilt auch heute noch als eines der wichtigsten Grundnahrungsmittel in vielen asiatischen Länderküchen. Die verschiedenen Nudelsorten haben alle ein sehr unterschiedliches Aroma. Manche Nudeln wie beispielweise Reisnudeln und Mie Nudeln sind eher geschmacksneutral und nehmen die Aromen von Brühen und Saucen deshalb perfekt auf. Andere Sorten wie Ramen Nudeln und Soba Nudeln haben einen spannenden Eigengeschmack, der die Gerichte der asiatischen Länderküchen prägt.

Unterschiede zu italienischer Pasta

Neben Aussehen und Geschmack ist auch die Herstellungsweise asiatischer Nudelsorten sehr verschieden. Im Gegensatz zu italienischen Nudeln ist es nicht üblich, dass der Teig der Nudeln durch eine Matrize gepresst wird. In den meisten Fällen wir der Nudelteig ausgerollt und anschließend geschnitten. Eine weitere Besonderheit im Gegensatz zu italienischen Nudelsorten ist, dass asiatische Nudeln für gewöhnlich eine kürzere Garzeit haben und zum Teil nur mit heißem Wasser aufgegossen, anstatt gekocht werden. Auch das Abschrecken asiatischer Nudelsorten ist, im Gegensatz zu italienischer Pasta, völlig normal – damit soll verhindert werden, dass die Nudeln nach dem Kochen weiter garen. Wenn du dich detailliert informieren und die Nudeln direkt mal probieren möchtest, dann schau doch mal bei den asiatischen Nudeln von bissfest vorbei.

Asiatische Nudeln entdecken

Asiatische Weizennudeln

Japanische Ramen Nudeln

Ramen Nudeln sind eine japanische Nudelsorte, die aus Weizenmehl, Wasser, Salz und Kansui hergestellt wird. Kansui? Richtig gehört. Kansui ist Wasser mit einem erhöhten Kalium- und Natriumcarbonatgehalt, das dazu beiträgt, dass die asiatische Nudel ihre typisch elastische Konsistenz und eine gelbe Farbe bekommt. Ramen Nudeln werden in der japanischen Küche gerne in Kombination mit einer würzigen Brühe und verschiedenen Toppings wie Fleisch, Eiern und Gemüse serviert – der Ramen Suppe – serviert. Außerhalb Japans ist das Nudelgericht außerdem auch als Instant Ramen Suppe sehr berühmt.

Japanische Udon Nudeln

Auch Udon Nudeln haben ihren Ursprung in der japanischen Küche. Sie bestehen aus Weizenmehl, Wasser und Salz. Die Besonderheit der Nudeln ist, dass sie sehr dick sind und eine etwas festere Konsistenz haben. Traditionell wurden die Udon Nudeln mit den Füßen verarbeitet, um die perfekte Textur zu gewährleisten. Diese Technik ist aber mittlerweile modernisiert – im Gegensatz zu italienischer Pasta wurden die Nudeln nicht gepresst, sondern ausgerollt und in Streifen geschnitten. Die asiatische Nudelsorte wird gerne in einer warmen Brühe, aus dem Wok als Stir-Fry-Gericht oder zu einem kalten Dip serviert.

5
Bio Ramen Nudeln 250 g
3,49 €
13,96 € / kg
9
Bio Udon Nudeln 250 g
3,49 €
13,96 € / kg
5
Bio Mie Nudeln 250 g
2,49 €
9,96 € / kg

Asiatische Mie Nudeln

Mie-Nudeln kennen viele auch als chinesische Eiernudeln. In Wahrheit sind die Mie Nudeln in ganz Ostasien weit verbreitet und häufig auch in der veganen Variante zu finden. So findet sie bspw. auch viel in der indonesischen Küche statt. Die asiatische Nudelsorte hat eine gelbe Farbe und ist gekräuselt. Gekräuselt? Dadurch, dass Mie Nudeln sehr lang sind, werden sie zu einem Knäuel verarbeitet. Während des Kochens entwirrt sich der Knäuel dann wieder. Mie-Nudeln werden ebenfalls in Nudelsuppen oder Stir-Fry Wok Gerichten serviert.

Somen Nudeln

Auch aus der japanischen Küche stammt die Somen Nudel. Die dünne Weizenpasta wird auch Fadennudel genannt und hat eine recht kurze Garzeit. Wie bei allen anderen asiatischen Nudelsorten ist es wichtig, die Somen Nudeln nach dem Kochen abzuschrecken, damit sie nicht weitergaren. Die asiatische Nudelsorte hat ein leicht süßliches Aroma und wird gerne ihn Süßspeisen oder kalten Speisen als Sommergericht serviert.

Weitere asiatische Nudelarten

Besonderheit: Japanische Soba Nudeln aus Buchweizen

Diese asiatische Nudelsorte ist zwar nicht aus Weizen, aber mindestens genauso lecker wie asiatische Weizennudeln. Die Soba Nudel ist eine japanische Nudelsorte, die aus Buchweizenmehl hergestellt wird. Die Nudeln haben eine graue oder braune Farbe und eine feste, aber dennoch elastische Textur und einen herb-nussigen Geschmack. Soba wird oft in einer klaren Brühe oder kalt mit einer Soße zum Eintauchen serviert.

Shirataki Nudeln

Shirataki Nudeln sind japanische Nudeln, die aus dem Mehl der Konjakwurzel hergestellt werden. Sie sind auch unter dem Namen Konjaknudeln bekannt. Shirataki Nudeln sind sehr kalorienarm, kohlenhydratarm und glutenfrei. Die Nudeln haben eine durchsichtige, gelatineartige Textur und sind geschmacksneutral. Die asiatische Nudelsorte hat einen leicht fischigen Geruch und wird sowohl in Suppen und Stir Fry Gerichten und zu Fleisch- oder Gemüsegerichten serviert. 

Asiatische Reisnudeln

Reisnudeln werden, wie der Name bereits verrät, aus Reis hergestellt und sind glutenfrei. Die asiatische Nudelsorte hat eine glatte Textur und einen milden Geschmack. Es gibt sie in einer eher dünneren Version und in einer breiteren Variante, die an Bandnudeln erinnert. Reisnudeln sind vor allem in der thailändischen, vietnamesischen und chinesischen Küche weit verbreitet. Vielleicht kennst du die Nudelsorte aus der vietnamesischen Pho Suppe oder dem thailändischen Pad Thai.

Asiatische Glasnudeln 

Glasnudeln haben ihren Ursprung in der südostasiatischen Küche und werden aus Mungobohnenstärke und Wasser hergestellt. Die glutenfreien Nudeln sind recht geschmacksneutral und sind häufig in Salaten oder als Füllung in Teigtaschen wie Frühlingsrollen zu finden. Die asiatische Nudelsorte wird lediglich einige Minuten in heißem Wasser eingeweicht. Wenn sie gar sind, sind die Glasnudeln beinahe durchsichtig.


1
Bio Soba Nudeln 250 g
3,49 €
13,96 € / kg
22
Reisnudel Sticks 200 g
2,19 €
1,10 € / 100g

Passende Produkte