Deutsch

Buchweizen Kichererbsen Salat

Mit Rotem Reis und Herbst Gemüse

0 Kommentare 40 Minuten Normal
Buchweizen Kichererbsen Salat 03.11.2017
03.11.2017
Buchweizen Kichererbsen Salat
Ein toller Greenie, der perfekt in den Herbst passt. Grünkohl, Spinat, Rotkohl und Brokkoli machen diesen Salat zu einer wahren Vitamin- und Mineralstoffbombe. Das frische und fruchtige Dressing in Kombination mit den knusprig gerösteten Kichererbsen und Buchweizen bringen ein zusätzlich tolles Röstaroma und einen nussigen Geschmack in diesen Detox Salat! Zudem sorgen sowohl der Buchweizen als auch die Kichererbsen in Kombination mit der Tahinipaste für die Extraportion Protein. Die süß-säuerliche Grapefruit rundet den Herbstsalat noch ab und macht ihn perfekt im Geschmack. Ran also an das Herbstgemüse und nichts wie ans Schnibbeln :-)
Profilbild von Magdas CrossKitchen
Whatsapp
Hol' dir die besten Reishunger Rezepte
direkt auf dein Smartphone
WhatsApp Logo
So meldest du dich für unseren kostenlosen Whatsapp Newsletter an:
  1. Speicher unsere Nummer +49 157 92452937 in deinen Kontakten unter dem Namen „Reishunger“ ab.
  2. Sende uns eine Whatsapp-Nachricht mit „Start“.
  3. Geschafft! Nun bist du Teil unseres Whatsapp-Newsletters und erhälst immer die neuesten Rezepte direkt auf dein Smartphone. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

Zutaten für 6 Portionen

Für die gerösteten Kichererbsen & Buchweizen:
50g Buchweizen (Bio) Glutenfreies Pseudogetreide aus China
50g Buchweizen, Bio, Kontrollnummer DE-ÖKO-003 (200g)
2 Dosen Kichererbsen á 425g
2 EL Tamari, alternativ Sojasauce
2 EL Sesamöl, 150ml
1/4 TL Cayennepfeffer
Für den Salat:
50g Roter Reis (Bio) Vollkorn Bio-Rosso Integrale aus Italien, Piemont
50g Roter Reis, Camargue, Bio, Kontrollnummer DE-ÖKO-003 (200g)
100g Frischer Spinat
4 Handvoll Grünkohl
500g Brokkoli, nur die Röschen
2 rosa Grapefruits
2 reife, aber noch feste Avocado
1/4 Kopf Rotkohl
1 Handvoll frische, glatte Petersilie
1/4 Cup geröstete Kokosnussflakes
Für das Dressing:
2 EL Tahini, hell
4-6 EL Sesamöl, 150ml
1 Orange, Saft und Abrieb
1 EL Mirin
1 TL gemahlener Ingwer
Salz Traditionelles Salz aus Halle
Salz (300g)
Pfeffer

Zeit

Zubereitung:

Schwierigkeit

Normal

Zubereitung

  1. Bereiten Sie zu.

  2. Die Kichererbsen in einem Sieb abbrausen, abtropfen lassen und in einem sauberen Küchentuch vorsichtig trocken rubbeln.

  3. Die Brokkoli Röschen möglichst klein schneiden.

    Den Spinat und Grünkohl abbrausen und trocken schütteln.

    Die Grapefruits filetieren und bereitstellen.

    Die äußeren Blätter des Rotkohl entfernen und in feine Streifen schneiden.

  4. Eine Avocado in kleine Stücke schneiden, die andere in längs in Scheiben.

    Die Petersilie fein hacken.

    Von der Orange einen Esslöffel Schale abreiben, Saft auspressen und bereitstellen.

  5. Den Ofen auf 200 Grad vorheizen.

    Die Kichererbsen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben, Buchweizen hinzugeben und mit Tamari, Sesamöl und Cayenne Pfeffer gut vermischen, so dass alles mit der Sesam-Sojasauce überzogen ist.

  6. Auf mittlerer Schiene 20 Min. backen, dann einmal alles gut wenden und nochmal 10 Min. fertig backen, beiseite stellen und auskühlen lassen.

  7. Für den Salat in einer großen Schale den Rotkohl und Grünkohl mit Salz und 2 EL Olivenöl vermengen und ca. 3-5 Minuten mit den Händen weich kneten.

  8. Die Brokkoli Röschen, Petersilie und Avocado Stücke untermischen.
    (die Avocadoscheiben zum Garnieren bereitstellen).

  9. ¾ der gerösteten Kichererbsen-Buchweizen, den fertig gekochten Reis und die frischen Spinatblätter und Filets einer Grapefruit hinzugeben und ebenfalls alles gleichmäßig und vorsichtig verrühren.

  10. Für das Dressing alle Zutaten mit einem kleinen Handschneebesen in einer Schale zu einer glatten und flüssigen Masse rühren und dem Salat unterheben. Der Salat sollte schön saftig mit dem Dressing überzogen sein, ggf. etwas Öl hinzugeben, wenn notwendig.

  11. Den Salat zuletzt noch mit den Avocadoscheiben, Grapefruitfilets, restlichen gerösteten Kichererbsen-Buchweizen und Kokosflakes garnieren und servieren.

    Guten Reishunger!

Weitere Rezepte von Magdas CrossKitchen

Kommentare