Bohnensorten im Überblick

Lesezeit: 4 Min

Es gibt über 700 verschiedene Bohnensorten, wodurch man leicht den Überblick verlieren kann. Es gibt sie in allen möglichen Farben - von Weiß, Rot, Blau über Braun, Schwarz und alle Zwischenstufen. Zudem wirkt die Vielzahl an Bezeichnungen für eine Bohnensorte oft verwirrend. Wir wollen mit der folgenden Tabelle Licht ins Dunkel bringen und einen groben Überblick verschaffen.

Überblick über die beliebtesten und bekanntesten Bohnensorten & Bohnenarten

Es gibt über 700 verschiedene Bohnen Sorten, wodurch man leicht den Überblick verlieren kann. Es gibt sie in allen möglichen Farben - von Weiß, Rot, Blau über Braun, Schwarz und alle Zwischenstufen. Zudem wirkt die Vielzahl an Bezeichnungen für eine Bohnenart oft verwirrend. Dazu kommt außerdem, dass sie unterschiedliche Größen sowie verschiedene Aromen haben und besondere Merkmale besitzen. Wie soll man da nur den Überblick behalten? Die folgenden Tabellen bringen Licht ins Dunkle und geben dir einen Überblick über die bekanntesten und beliebtesten Bohnensorten.

Herkunft & Bezeichnung von Bohnen

Alternative Bezeichnung

Saxa, Jutta, Adriana, Blauhilde und Scuba - Was haben sie alle gemeinsam? Alles schöne Vornamen? Falsch! Hierbei handelt es um verschiedene Sorten von Brechbohnen, auch Filetbohnen genannt. Diese gehören wiederum zu den Arten der Buschbohnen. Es wird schnell deutlich, dass Bohnen verschiedene Bezeichnungen tragen können. Diese ergeben sich aus verschiedenen Unterarten, Wuchsformen und Verwendungszwecken.

Die Herkunft von Bohnen

Was bei uns für den Reis gilt, das gilt auch für Bohnen: Die besten Anbaugebiete der Welt! Europa, Asien, Afrika oder Amerika, quasi die ganze Welt ist im Bohnenanbau vertreten.

Alternative Bezeichnung und Anbaugebiete kannst du in der folgenden Tabelle ablesen. Die Bohnen sind alphabetisch angeordnet.

Bohnensorte
Alternative Bezeichnung
Herkunft
Goabohne
Flügelbohne
Afrika
Grüne Bohne
Gemüsebohne
Mittel- und Südamerika
Keniabohne
Buschbohne
Kenia
Kidneybohne
-
Peru
Limabohne
Mondbohne
Peru
Mungobohne
-
Indien
Pintobohne
Wachtelbohne
USA
Sojabohne
-
Japan/China
Schwarze Bohne
-
Mexika
Bohnensorte
Alternative Bezeichnung
Herkunft
Ackerbohne
Saubohne, dicke Bohne, Schweinsbohne, Favabohne, Pferdebohne, Viehbohne, Faberbohne, Puffbohne
Asien
Adzukibohne
-
Japan
Augenbohne
Kuhbohne, Schlangenbohne,Blackeye Peas
Afrika
Borlotti Bohne
-
Mittel- und Südamerika
Canellinibohne
-
Italien
Edamame
-
Japan
Feuerbohne
Prunkbohne, Käferbohne, Türkische Bohne, Schminkbohnen
Mittelamerika
Gelbe Bohne
Wachsbohne
Amerika

Inhaltsstoffe & Zubereitung von Bohnen

Die richtige Zubereitung von Bohnen

Je nach Bohnensorte wird die ganze Frucht mit Hülse oder nur der Kern serviert. Wichtig ist aber bei allen Bohnensorten, dass du sie nicht roh verzehrst! Grund dafür sind enthaltene Lektine, die sich negativ auf den menschlichen Organismus auswirken können. Durch Kochen, Braten oder Dampfgaren werden diese zersetzt und die Bohnen bekömmlich. Wir empfehlen dir außerdem, die Bohnen schonend zu garen, damit so viele Nährstoffe wie möglich erhalten bleiben.

Inhaltsstoffe

Bohnen sind generell randvoll mit Mineralstoffen, Vitaminen und Proteinen. Außerdem sind sie kalorienarm sowie viele Sorten auch zugleich sehr fettarm und Ballaststoffreich. Bohnen werten dein Gericht also nicht nur optisch auf, du profitierst auch von den Nährstoffen!

Geschmack von Bohnen

Verwendung Hülsen & Kerne

Ein großer und sehr allgemeiner Unterschied ist die gesamte oder anteilige Verwendung der Frucht. Während bei manchen Sorten wie die Feuerbohnen oder Kidneybohnen nur die Kerne verzehrt werden, kommen bei Prinzess-, Wachs-, Brech- oder Grünen Bohnen auch die Hülsen auf den Teller. Bei den letzteren Sorten wird also die gesamte Frucht verwertet.

Unterschiede in Geschmack & Aussehen

Mild, nussig, süßlich oder leicht würzig, Bohnen besitzen unterschiedliche Aromen. Die Formen und Größen unterscheiden sich mindestens genauso stark voneinander: rund, klein, länglich, groß oder nierenförmig. Damit du nicht jedes einzelne Merkmal im Kopf haben musst, folgt eine übersichtliche Tabelle mit Geschmäckern, Größe/Formen und besonderen Merkmalen.

Bohnensorte
Geschmack
Größe/Form
Besondere Merkmale
Keniabohne
sehr schmackhaft
stricknadel-dünn
Unterart der grünen Bohne, faden- und kernlos
Kidneybohne
sehr würzig, süßlich
nierenförmig
Verdankt ihren Namen der Form (kidney = Niere) festkochend
Limabohne
mild, mehlig
groß
Verwandt mit der grünen Gartenbohne
Mungobohne
nussig-mild
erbsengroß
Sehr zarte Hülsen und daher leicht Verdaulich
Pintobohne
herzhaft
mittelgroße, flach und nierenförmig
Kerne werden beim Kochen rosa und die Schale beige-glänzend
nussig
unterschiedlich klein, rund und gewölbt
Allroundtalent (Grundlage für Tofu, Sojaöl, Sojasauce, Sojamilch etc.)
Schwarze Bohne
sehr aromatisch
schmal und oval
Unerwartet helles Inneres, recht schwer verdaulich
Bohnensorte
Geschmack
Größe/Form
Besondere Merkmale
Ackerbohne
mild, leicht nussig
rund
Feste, dicke, ungenießbare Hülle
Adzukibohne
süßlich, nussig
erbsengroß
zarte Schale
Augenbohne
süßlich
sehr klein
Haben einen ausgeprägten Fleck
Borlotti Bohne
süßlich
mittelgroß
Wird beim kochen rot
Canellinibohne
mild
kleine
Zählt zu weißen Bohnen
Edamame
süßlich-nussig
klein & rund
Es handelt sich um die unreif geerntete Sojabohne
Feuerbohne
mild-würzig, nussig
groß, nierenförmig
Sehr robust gegen kaltes Klima
Gelbe Bohne
zart und mild
schlank und länglich
Besonders zarte und weiche Art der grünen Bohne
Goabohne
süßlich (wie Zuckerschote)
länglich
Sehr exotisch, alle Teile sind essbar
Grüne Bohne
neutral, mild
lang und dünn
weiche feine Schale

Passende Produkte