How to: Reis kochen im Kochtopf

Zubereitungsarten im Kochtopf

Losen Reis kochen kann so einfach sein! Du kannst Reis auf viele verschiedene Arten zubereiten. Die gängigste ist die Zubereitung im Kochtopf. Hier gibt es zwei Methoden: die Quellmethode und die Wassermethode. Eines ist sicher – dir gelingt perfekter Reis, der sich sehen lassen kann.

Welche Methode ist besser?

Mit der Wassermethode bist du beim losen Reis kochen definitiv auf der sicheren Seite, da der Reis hierbei nicht anbrennen kann. Allerdings ist der Nachteil dieser Methode, dass sich die im Reis befindenden Nährstoffe während des Kochens lösen und in das Kochwasser übergehen.

Beim Abgießen schüttet man also auch alle Nährstoffe weg. Bei der Quellmethode wird kein Wasser abgeschüttet und die Nährstoffe bleiben erhalten.

Reis im Kochtopf kochen Reis zubereiten kann so einfach sein! Wir zeigen dir hier Schritt für Schritt, wie dir der perfekte Reis im Kochtopf gelingt. Und falls dir noch der richtige Reis zu deinem Glück fehlt, schau mal hier: https://www.reishunger.de/kategorie/4... Nicht aufgepasst? Alle Schritte zum Nachlesen und noch mehr Wissen zum Mitnehmen gibt es hier ► https://www.reishunger.de/wissen/arti...

Losen Reis kochen mit einem Kochtopf

Reis kochen mit der Quellmethode

Die benötigte Wassermenge und die Garzeit variieren je nach Reissorte, daher nehmen wir hier als Beispiel für die Quellmethode die Daten für die Zubereitung von Basmati Reis.

  1. Wasche den Reis zweimal durch, um überschüssige Stärke zu entfernen.
  2. Gib den losen Reis mit der 1,5-fachen Menge Wasser und einer Prise Salz in einen Kochtopf.
  3. Erhitze den Reis auf der höchsten Stufe.
  4. Sobald das Wasser kocht, stelle den Herd auf eine mittlere Hitzestufe und lasse den Reis ca. 15 Minuten bei geschlossenem Deckel köcheln bis das Wasser vollständig verdampft oder in den Reis eingezogen ist.

Zu viel Wasser im Topf lässt den Reis matschig werden. Zu wenig Wasser kann den Reis am Topfboden anbrennen lassen oder führt dazu, dass der Reis ungleichmäßig gart.

Reis kochen mit der Wassermethode

Bei der Wassermethode wird der lose Reis, wie beim Nudeln kochen, in viel Wasser gekocht. Auch hier hängt die Garzeit von der gewählten Reissorte abhängt. Vollkornreis braucht zum Beispiel länger bis er gar ist, als weißer Reis.

  1. Wasche den Reis zweimal durch, um überschüssige Stärke zu entfernen.
  2. Gib den Reis mit etwa der 6-fachen Menge Wasser in einen Kochtopf und füge eine Prise Salz hinzu.
  3. Erhitze den Reis auf der höchsten Stufe.
  4. Sobald das Wasser kocht, stelle den Herd auf eine mittlere Hitzestufe und lasse den Reis ca. 15 Minuten ohne Deckel köcheln.
  5. Gib den Reis in ein Sieb und lasse ihn abtropfen.

Achte darauf, dass du den Reis nicht zu lange kochen lässt, damit er nicht zu viel Wasser aufnimmt und dadurch matschig wird.

Eine starke Alternative: Der Reiskocher


Nie wieder angebrannten Reis

Wenn es bei dir oft Reis gibt und du auf der Suche nach einer starken Alternative zum Kochtopf bist, bietet sich ein Reiskocher an. Vorteile von Reiskochern sind, dass sie innen eine besondere Beschichtung haben, mit der ein Anbrennen des Reises verhindert wird.

Perfekt gegarter Reis

Dank einer besonderen Erhitzungstechnik wird der lose Reis von allen Seiten gleichmäßig erhitzt und somit überall gleich gar. Zudem ist es möglich den Reis im Reiskocher warm zu halten. Reishunger bietet dir eine Auswahl zwischen elektrischen und digitalen Reiskochern in verschiedenen Ausführungen.

Tipps zum Selbermachen

Diese 5 FEHLER solltest du beim Reis kochen vermeiden! Eigentlich ist Reis kochen doch ganz einfach, oder? Ja - zumindest wenn du diese 5 FEHLER vermeidest! Welche das sind erfährst du im Video. 🍚
  • Bevor du mit dem Kochen startest, solltest du dich für die zum Gericht passende Reissorte entscheiden. Verschaffe dir einen Überblick über die Reissorten, um zu entscheiden, welcher Reis für welches Gericht optimal ist.
  • Solange die Klebeigenschaft des Reises nicht erwünscht ist, musst du den Reis richtig waschen. Dadurch entfernst du eventuelle Verunreinigungen und die überschüssige Stärke.
  • Egal ob du dich für den Kochtopf oder Reiskocher entscheidest, das richtige Wasserverhältnis spielt für die Konsistenz eine entscheidende Rolle. Wirf einen Blick auf unsere Reis-Wasser-Tabelle, um das bestmögliche Ergebnis zu erreichen!
  • Übrig gebliebenen Reis in den Müll werfen? Niemals! Zaubere dir damit Nasi Goreng oder Bratreis mit buntem Gemüse her!

Passende Produkte

Kommentare

Anonym

Wahrscheinlich ist die Wasserdosierung beim Kochen vom Reis abhängig u.a. von der Reissorte und die weitere Verarbeitung des Reises. Am besten mit einem Becher die Dosierung vom Reis abmessen. So lange den Reis waschen, bis das Wasser nicht mehr trüb ist, - ist abhängig von der Reissorte. Das Wasser abgießen. Die gleiche Menge vom abgemessenen Reis plus die Hälfte vom Messbecher ergibt die opt. Wassermenge. 20 min ziehen lassen dann kochen.

Anonym

Durch dich hab ich Reiskochen "gelernt", vielen Dank ;-) Eigentlich super einfach mit der Quellmethode.