Asiatisch

Asiatischer Rotkohlsalat mit Garnelen und Sesam

Dazu Quinoa

0 Kommentare 20 Minuten Einfach
Asiatischer Rotkohlsalat mit Garnelen und Sesam 05.05.2017
Asiatischer Rotkohlsalat mit Garnelen und Sesam
Rotkohl mal anders. Probiere diese leckere, asiatische Variation eines Rotkohl Salates unbedingt aus. Diese fruchtige Alternative ist schnell zubereitet und eine schöne Abwechslung zum typischen Rotkohlsalat mit der eher winterlichen Note. Mit der Zugabe der Garnelen ist diese fruchtige Zubereitung eine tolle, eiweiß- als auch vitaminreiche Mahlzeit am Abend. Du kannst die Garnelen auch durch Hähnchenbrust ersetzen oder aber einen Beilagen Salat daraus machen, indem Du die Zugabe von Fleisch oder Fisch einfach komplett weglässt. Somit auch für Vegetarier oder Veganer bestens geeignet. Sehr lecker schmeckt der Salat auch mit einer Portion Quinoa dazu. Und ist dazu auch och ein Superfood Paket. Ob als Beilage oder leichte, vollwertige Mahlzeit, lass ihn Dir schmecken!
Profilbild von Magdas CrossKitchen
Whatsapp
Hol' dir die besten Reishunger Rezepte
direkt auf dein Smartphone
WhatsApp Logo
So meldest du dich für unseren kostenlosen Whatsapp Newsletter an:
  1. Speicher unsere Nummer +49 157 92452937 in deinen Kontakten unter dem Namen „Reishunger“ ab.
  2. Sende uns eine Whatsapp-Nachricht mit „Start“.
  3. Geschafft! Nun bist du Teil unseres Whatsapp-Newsletters und erhälst immer die neuesten Rezepte direkt auf dein Smartphone. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

Zutaten für 4 Portionen

50g Weiße Quinoa (Bio) Weiße Bio-Quinoa aus Peru
50g Weiße Quinoa (Bio)
Für den Salat:
1/2 Kopf Rotkohl
4-5 Karotten, geschält und Enden abgeschnitten
1 kleine Zucchini, gewaschen und Enden abgeschnitten
1 Handvoll gehackter Thai Basilikum (alternativ frischer Koriander)
1/2 TL Salz
Prise grob gemahlener schwarzer Pfeffer
Für das Dressing:
5 EL Reisessig
1 EL Sojasauce Sojasauce für das Würzen von Sushi
1 EL Sojasauce
2 TL Reissirup (Bio) Alternatives Süßungsmittel zu Kristallzucker aus Reis
2 TL Reissirup (Bio) - 350g
4 EL helles Sesamöl
1 TL Walnussöl
5 EL Sesamkörner Geröstete Sesam Körner zur Veredelung von Sushi und mehr
5 EL Sesamkörner
1 TL Salatgewürz (oder optional, mische Salz, Pfeffer, Knoblauch, Petersilie, Schnittlauch Kurkuma, Koriander, Chili und Kreuzkümmel)
Für die Garnelen:
300g Garnelen, küchenfertig
1 EL Sesamöl
Spritzer frischer Zitronensaft
Prise getrocknete Chili
Prise gemahlener Knoblauch
Prise Salz
Prise Pfeffer

Zubereitung

  1. Bereiten Sie Quinoa zu.

  2. Den Rotkohl halbieren, Strunk entfernen und fein hobeln.

    In einer Schüssel mit 1 TL Salz durchkneten und ziehen lassen.

  3. In der Zwischenzeit die Zucchini mithilfe eines Sparschälers oder Julienneschneiders zu feinen „Nudeln“ verarbeiten.

    Mit dem Thaibasilikum zum Rotkohl geben, alles gut verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  4. Das Sesamöl in einer Pfanne erhitzen, die Garnelen dazugeben und kurz gar braten, mit Chili, Knoblauch, Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken und zu dem Salat geben.

  5. Nun alle Zutaten für das Dressing gut miteinander verrühren und über den Salat geben. Alles nochmals gut vermischen, bis sich das Dressing gleichmäßig verteilt hat.

  6. Den Salat eine Stunde ziehen lassen, vor dem Servieren mit den gerösteten Sesamsamen garnieren und auf einem Teller anrichten.

    Dazu optional Quinoa servieren.
    Guten Appetit!

Weitere Rezepte von Magdas CrossKitchen

Kommentare