Beste Suchtreffer: Alle Ergebnisse anzeigen Keine Suchergebnisse

Massaman Curry mit Tofu

Urlaub für den Gaumen

0 Kommentare 40 Minuten Normal
Rotes Curry mit Tofu 26.03.2019
Rotes Curry mit Tofu
Ein rotes Curry geht immer. Aber es braucht die richtige Currypaste für den typischen Geschmack. Die neue Currypaste von Reishunger liefert da genau das richtige für einen Gaumenurlaub in Thailand.
Profilbild von Greensusn
Whatsapp
Hol' dir die besten Reishunger Rezepte
direkt auf dein Smartphone
WhatsApp Logo
So meldest du dich für unseren kostenlosen Whatsapp Newsletter an:
  1. Klicke auf den Button „WhatsApp öffnen“. Folge den weiteren Anweisungen.
  2. Nach spätestens 60 Minuten erhälst du eine Bestätigungsnachricht von uns.

Zutaten für 2 Portionen

1 Pck. Massaman Curry Paste Nach thailändischem Originalrezept
1 Pck. Reishunger Curry-Paste, Massaman (50g)
1/2 Zucchini
1/2 Paprika rot
1/2 Paprika gelb
6 Champignons
1/2 Brokkoli
1 Zwiebel
250g Tofu
2 EL Sojasauce
250ml Kokosnussmilch Kokosnussmilch für exotische Gerichte
250ml Kokosnussmilch (250ml)
150g Basmati Reis Basmati Pusa 1121 aus Indien, Himalaya
150g Basmati Reis
Garnitur
1 Hand Cashewkerne (Bio) Ganze geröstete Cashewnüsse
1 Hand Cashewkerne, Bio, Kontrollnummer DE-ÖKO-003 (100g)
Koriander
2 EL Sesamkörner Geröstete Sesam Körner zur Veredelung von Sushi und mehr
2 EL Sesam, Schwarz, geröstet (40g)

Zubereitung

  1. Gemüse klein schneiden. Brokkoli klein zupfen.
    Tofu in Würfel schneiden und mit Sojasauce marinieren.
    Von der Kokosmilch den fettigen Teil abschöpfen und in einer tiefen Pfanne so lange anbraten bis sich das Fett absetzt und die Flüssigkeit ein reduziert.
    Dann die Currypaste hinzu geben.

  2. Currypaste mit dem Kokosfett verbinden lassen, dann mit restlicher Kokosmilch aufgießen.
    Gemüse hinzu geben (bis auf die Champignons).
    Bei mittlerer Hitze ca. 10 Min köcheln lassen.
    In der Zwischenzeit den Reis nach Packungsanleitung zubereiten.

  3. Nach 10 Min die Champignons und Tofu hinzu geben und bei geringer Hitze nochmals 3 Min ziehen lassen.
    In der Zwischenzeit separat Cashewkerne und Sesam anrösten.
    Koriander hacken.
    Ggf. Curry nochmals mit Sojasauce abschmecken.

  4. Curry auf zwei Schalen verteilen. Cashews, Sesam und Koriander darüber streuen und mit Reis servieren.
    Guten Appetit!

Weitere Rezepte von Greensusn

Kommentare