Cremiges Massaman Curry

Mit Kartoffeln, Tofu und Erdnuss

0 Kommentare 45 Minuten Einfach
Cremiges Massaman Curry 04.07.2019
Cremiges Massaman Curry
Massaman Curry mit Kokosnussmilch, Erdnussmus, Reishunger Massaman Curry Paste, kleinen Kartoffeln und Räuchertofu. Ein einfaches, gesundes und proteinreiches Rezept - zudem vegan! Es ist dank Kokosnussmilch und Erdnussmus sehr cremig, sättigend und voller leckerer Aromen. Das Rezept eignet sich auch für Mealprep!
Profilbild von byanjushka
Whatsapp
Hol' dir die besten Reishunger Rezepte
direkt auf dein Smartphone
WhatsApp Logo
So meldest du dich für unseren kostenlosen Whatsapp Newsletter an:
  1. Klicke auf den Button „WhatsApp öffnen“. Folge den weiteren Anweisungen.
  2. Nach spätestens 60 Minuten erhälst du eine Bestätigungsnachricht von uns.

Zutaten für 4 Portionen

Tofu
200g Räuchertofu, in Würfel geschnitten
Öl zum anbraten
Curry Gewürzmischung, nach Geschmack
2EL Ahornsirup
1 Zwiebel, fein gehackt
Massaman Curry
2 Knoblauchzehen, fein gehackt
5cm Ingwer, fein gehackt
3EL Massaman Curry Paste Nach thailändischem Originalrezept
3EL Reishunger Curry-Paste, Massaman (50g)
2 x 400ml Dosen Kokosnussmilch, vollfett
400ml Gemüsebrühe
400g kleine Kartoffeln (optional in klein gewürfelt)
3EL Ahornsirup
2EL Erdnussmus
2EL Soja Sauce
Öl zum anbraten
Beilage
350g Basmati Reis Basmati Pusa 1121 aus Indien, Himalaya
350g Basmati Reis
Salz
Erdnüsse

Zubereitung

  1. Öl in einem Topf erwärmen und den Tofu zusammen mit den Gewürzen und Ahornsirup knusprig braten.
    Aus dem Topf nehmen und beiseite stellen.

    Öl im selben Topf erwärmen und Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer für 2-3 Minuten darin anschwitzen.

  2. Curry Paste hinzufügen und unter Rühren 2 Minuten anbraten.

    Mit Kokosnussmilch und Gemüsebrühe ablöschen und gut umrühren.

    Kartoffeln hinzugeben und aufkochen lassen.

  3. Ahornsirup, Erdnussmus und Soja Sauce dazu geben und bei mittlerer Hitze 10-20 Minuten köcheln lassen, abhängig davon wie groß die Kartoffeln sind.

    Sobald die Kartoffeln gar sind nochmals abschmecken und ggf. mehr Kokosnussmilch/ Gemüsebrühe hinzugeben - je nach Geschmack und gewünschter Konsistenz.

  4. Das fertige Massaman Curry zusammen mit Reis und Erdnuss-Topping servieren. Toll schmeckt auch ein Erdnussmus-Topping dazu!

    Guten Reishunger!

Weitere Rezepte von byanjushka

Kommentare