Japanisch

Veganes Maki Sushi und California Rolls

Mit selbst gemachter spicy "Mayo"-Sauce

0 Kommentare 50 Minuten Einfach
Veganes Maki Sushi und California Rolls 29.12.2017
Veganes Maki Sushi und California Rolls
Veganes Sushi selber machen? Ganz easy! Vor allem mit der Reishunger Sushi Box, die auch für dieses Sushi Rezept benutzt wurde :-) Egal ob für einen gemütlichen Feierabend, eine Party mit Freunden oder einfach mal zwischen durch - Sushi geht immer und ist einfach zu machen...mit ein wenig Übung ;-) Aber so wird nicht nur das Essen zur Freude, sondern auch gleich die Zubereitung :-) Das Rezept beinhaltet Zubereitungsschritte für Maki Sushi-Rollen mit Gurke und Möhre, California Roll mit veganem Frischkäse, Avocado und Rucola, gerollt in schwarzem Sesamöl und einem spicy "Mayo" Dip, der hervorragend zu dem Sushi passt :-) Der Kreativität beim befüllen der Sushi Rollen keine Grenzen gesetzt! Ich wünsche viel Spaß beim Ausprobieren und guten Reishunger :-)
Profilbild von xanjuschx
Whatsapp
Hol' dir die besten Reishunger Rezepte
direkt auf dein Smartphone
WhatsApp Logo
So meldest du dich für unseren kostenlosen Whatsapp Newsletter an:
  1. Klicke auf den Button „WhatsApp öffnen“. Folge den weiteren Anweisungen.
  2. Nach spätestens 60 Minuten erhälst du eine Bestätigungsnachricht von uns.

Zutaten für 2 Portionen

GRUNDZUTATEN
200g Sushi Reis Koshihikari aus USA, Kalifornien
200g Sushi Reis, Koshihikari (200g)
Nori Algenblätter Maki Algenblätter | Nori Blätter für Maki Sushi
Sushi Algenblätter, Nori, Gold-Qualität, 10 Blätter/Packung (28g)
Reisessig Essig für die Veredelung von Sushi Reis
kleine Flasche Gewürzessig, mizkan (250ml)
Wasabi Original japanische Meerettichpaste mit echtem Wasabianteil zum Würzen von Sushi
Wasabi-Tube (43g)
Sojasauce Sojasauce für das Würzen von Sushi
KLEINE Sojasauce, klein (150ml)
Ingwer Eingelegter Gari Ingwer für besten Sushi-Genuss
Ingwer, Weiß (60g)
Maki Sushi
1/2 Salatgurke
1 große Möhre
California Rolls
1 Avocado
veganer Frischkäse
Rucola
Sesamkörner Geröstete Sesam Körner zur Veredelung von Sushi und mehr
Sesam, Weiß, geröstet, Bio, Kontrollnummer DE-ÖKO-003 (40g)
Spicy mayo dip
40g Cashewkerne (Bio) Ganze geröstete Cashewnüsse
40g Cashewkerne, Bio, Kontrollnummer DE-ÖKO-003 (50g)
60-120ml pflanzliche Milch
1 EL Sriracha
1 TL Limettensaft
1/4 TL Pfeffer

Zubereitung

  1. MAKI-SUHI
    Möhre schälen, halbieren und in dünne Streifen schneiden. 5 Min. im kochenden Wasser blanchieren, abgießen und kalt abschrecken.

    Gurke vierteln, Kerngehäuse entfernen und in dünne Streifen schneiden.

  2. Nori mit der rauen Seite nach oben auf die Sushi Matte legen, Sushi Reis gleichmäßig verteilen und dabei ca. 2cm am oberen Rand frei lassen.

    Gurke oder Karotte in die Mitte legen und mit Hilfe der Sushi Matte vorsichtig rollen. Das freie Nori-Stück befeuchten und ankleben.
    Mit feuchtem Messer in Sushi-Stücke schneiden

  3. CALIFORNIA ROLLS
    Avocado halbieren, Stein entfernen, schälen und in dünne Scheiben schneiden.

    Sushi Matte mit Frischhaltefolie umwickeln.

    Nori mit der rauen Seite nach oben auf die Matte legen.

  4. Sushi Reis gleichmäßig verteilen und dabei ca 2cm am oberen Rand frei lassen.

    Besam auf den Reis verteilen und leicht andrücken.

    Nori Blatt vorsichtig umdrehen, sodass der reis auf der Sushi Matte liegt.

  5. Mit Avocado, Frischkäse und Rucola belegen und mit Hilfe der Matte vorsichtig rollen.

    Mit feuchtem Messer in Sushi Stücke schneiden.

  6. Spicy "Mayo" Dip
    Cashews, pflanzliche Milch, Sriracha, Limettensaft und Pfeffer im Mixer pürieren und ggf. nachwürzen und/oder Milch hinzufügen, je nach gewünschter Konsistenz.

    Das fertige Sushi gemeinsam mit dem Dip, Sojasauce, Wasabi und Ingwer servieren.

Weitere Rezepte von xanjuschx

Kommentare