Krustiger Safran-Berberitzen-Reis

50 Min.
Normal
Krustiger Safran-Berberitzen-Reis 01.01.2014
Krustiger Safran-Berberitzen-Reis 01.01.2014
Krustiger Safran-Berberitzen-Reis 01.01.2014
Krustiger Safran-Berberitzen-Reis 01.01.2014
Krustiger Safran-Berberitzen-Reis 01.01.2014
Krustiger Safran-Berberitzen-Reis Krustiger Safran-Berberitzen-Reis Krustiger Safran-Berberitzen-Reis Krustiger Safran-Berberitzen-Reis Krustiger Safran-Berberitzen-Reis
Rezeptautor: Temi
Dieses Gericht ist im Rahmen einer großen Kochsession entstanden. Thore (K... weiterlesen
Temi mit Bulgursalat

Zutaten

5 Portionen
600 g
Sadri Reis
Persischer Reis - der beste Reis der Welt - aus dem Iran, Gilan
150 g
Berberitzen
Getrockneter Sauerdorn für persische Reisgerichte und mehr
3 Messerspitzen
Safran
Edler »Sargol« Saffron aus dem Iran | ISO 3632 Kategorie 1 mit Crocin Wert von 230-250
2 EL Zucker
1 Prise Salz
1 Stück Butter
»1002 Nächte« Reis Gewürz (Bio)
Bio-Gewürzmischung für orientalischen Reis

Zubereitung

  1. Bereiten Sie zu.

  2. Reis aus dem Pars Khazar nehmen.

    Ein gutes Stück Butter zusammen mit 2 Messerspitzen Safran und einem Schuss Wasser im Pars Khazar erhitzen.

    Wenn alles zu einer Buttersauce zusammengeschmolzen ist, diese in eine Tasse umfüllen.

  3. Reis in den Topf geben und gleichzeitig die Buttersauce unterrühren.

    Bei geschlossenem Deckel und mit einem Tuch abgedeckt nun ca. 30 Minuten fertiggaren lassen, bis sich am Boden eine knusprig goldfarbene Reiskruste – der sogenannte Tadik – gebildet hat.

    Reis kann dann geschnitten werden.

  4. Berberitzen vorbereiten:

    Berberitzen waschen. Danach mit einer Messerspitze Safran und Zucker in einer Pfanne für etwa 5 Minuten anrösten.

    Die fertigen Berberitzen mit ihrem unglaublich süß-sauren Aroma werden am Ende nur noch über den Reis gestreut.

Rezepte per E-Mail erhalten

GratisBei Newsletter
Anmeldung!
Gratis bei Newsletter Anmeldung
  • Ein Willkommensgeschenk für jede Anmeldung
  • Tolle Angebote, Aktionen & Produktneuheiten
  • Leckere Rezeptideen aus unserer Reiswelt
Zum Newsletter anmelden

Mehr Rezepte mit Sadri Reis

Bewertungen & Kommentare

Profilbild von Lena

Lena

Ich stehe einfach auf die leckere Kruste :)) und dann die säuerlichen aber zugleich süßen Berberitzen: Perfekt!

Profilbild von Michael Mette

Michael Mette

Fantastisch! Auch mir hat besonders die Kruste geschmeckt, die ich übrigens in einer beschichteten Pfanne erzielen konnte. Die Bratzeit bei niedriger Hitze verlängert sich dabei ein wenig. Nach 35 Minuten war's fertig.

Temi

Danke :)

K

kyra

Ein sehr leckeres Rezept welches gut nach zu kochen ist. Danke, ich freue mich bereits auf den nächsten Genuss dieses Gerichts.

A

Anonym

Wir waren vor ein paar Wochen im Iran und haben die wunderbaren Reisgerichte sehr genossen. Natürlich haben wir Berberitzen und Safran mitgebracht, ein Reiskochtopf fehlt uns leider noch.

H

huschewind

hat sehr lecker geschmeckt, ich habe die kruste auch in einer beschichteten pfanne, sehr gut hinbekommen. ich würde mich über,vegetarische -rezepte freuen,die zum reis passen...

Temi

danke :)

A

Anonym

Was sind Berberitzen und wo bekommt diese zu kaufen?

Temi

Berberitzen sind saure Beeren. Man erhält sie auch in unserem Shop - siehe Link: https://www.reishunger.de/produkt/566/berberitzen Grüße!

A

Anonym

Ich hab ein kleines Problem mit der Mengenangabe. Der Safran wird ja in einzelnen "Fäden" geliefert. Was ist "eine Messerspitze" ?

Temi

Hallo Frank, es sollte nur ein kleines Häufchen sein. Probier es mit einem halben TL :)

Anonym

Danke. Ich meine, wenn ich z.B. 1g Safran habe - wieviel ist das dann - im Vergleich?!

Temi

etwa ein Zehntel.

Anonym

Merci

A

Anonym

Hallo! Ich möchte das Rezept nachkochen will mir aber erst mal zum probieren ungern extra den Sadri Reis kaufen. Welcher "normale" andere Reis wäre ein temporär ein guter Ersatz?

Temi

Hey Beliar, entschuldige die späte Antwort: als Alternative würde der Jasmin Reis sich eignen.

Anonym

Hey wir (und die meisten Perser) machen das immer mit normalem Basmati

A

Anonym

Muss ich den Reis in den Pars Khazar tun oder in einen anderen Topf und den dann 30 min kochen lassen? Wobei der doch schon bei Schritt 1 fertig gekocht worden ist oder?

Temi

Sorry für die verspätete Antwort! Den Reis am besten wieder in den Pars Khazar tun.

Malte

Das Rezept ist definitiv bei einer Kochsession bei der Kochschule Bremen vor einigen Jahren entstanden. Ich war dabei :-) Man findet auch andere Rezepte hier die aus der selben Session stammen. Zum Beispiel die HIRSEFRIKADELLEN MIT KAROTTENSALAT von Torben oder BÄRLAUCHRISOTTO MIT SCAMPI UND LANGOSTINOSCHAUM von Thore. Schönen Gruß Malte

A

Anonym

Meine persische Mutter macht das immer es ist mein absolutes lieblingsgericht im iran ist es als zereshk-polo bekannt, dort brät man zusätzlich noch Hünchen an und gibt dieses dann gerupft mit zu den Berberitzen. (Oder man lässt die Hünchenstücke ganz und macht sie in den Ofen bis sie goldbraun sind. Einfach Herrlich...

A

Anonym

"Dieses Gericht ist im Rahmen einer großen Kochsession entstanden." Ich habe es eigentlich für ein typisch persisches Gericht empfunden, das traditionnel mit Huhn serviert wird und in so ziemlich jedem persischen Kochbuch steht. Und ja - SEHR LECKER.

Rezept drucken

Zubereitungsempfehlung wählen

Sadri Reis

Zubereitungsmethode wählen