Veganes Maki Sushi mit Avocado Foto von vom 25.01.2016

Seit Wochen habe ich extremen Heißhunger nach Sushi. Roher Fisch ist aber leider momentan tabu für mich. Deshalb hab ich Maki-Sushi einfach selbst gemacht. Mit Avocado, Frischkäse und Karotten. Gar nicht schwierig!


200g Sushi Reis
Produktbild von Sushi Reis
Sushi Reis
(27)
Ab 1,79
Ansehen
280 ml Wasser
1 Prise Salz
Produktbild von Salz
Salz
3,99
Ansehen
etwas Reis-Essig
2-3 Nori Algenblätter
Produktbild von Nori Algenblätter
Nori Algenblätter
(6)
3,29
Ansehen
1 Karotte
1 Stück Gurke
1/4 Avocado
4 EL veganer Frischkäse
Dazu:
etwas Sojasauce
Produktbild von Sojasauce
Sojasauce
(2)
Ab 0,19
Ansehen
etwas eingelegter Ingwer
etwas Wasabi
Produktbild von Wasabi
Wasabi
(2)
Ab 0,19
Ansehen
2 Portionen
einfach

Schritt 1

Bereiten Sie Sushi Reis zu.

Für eine Zubereitungsempfehlung wählen Sie die Zubereitungsmethode

Und die gewünschte Zubereitungsmethode.

Sushi Reis

Schritt 2

Den Reis auf Raumtemperatur abkühlen lassen.

Schritt 3

Eine Sushi-Matte mit einem halben Noriblatt belegen und mit Reis bestreichen.

Dabei einen Zentimeter am oberen Rand freilassen (siehe Foto).

Schritt 4

Auf dem Reis die gewünschte Füllung verstreichen, z.B. eine Schicht Frischkäse, eine Avocado, ein dünner Streifen Karotte und ein dünner Streifen Gurke.

Schritt 5

Mit Hilfe der Matte das Noriblatt aufrollen und fest drücken.

Etwas Reisessig am Rand des Blatts verstreichen und somit die Sushi-Rolle verschließen.

Schritt 6

Etwas ziehen lassen und dann mit einem großen scharfen Messer die Rolle in ca. 3 cm dicke Sushis schneiden.

Schritt 7

Mit Sojasauce, Ingwer und Wasabi servieren.

Julia Kitzsteiner
Bloggerin, Genussmensch, Neugierige