Asiatisch

Pikantes Rindfleisch-Curry

Cremige Kokosmilch trifft feurige Schärfe

4 Kommentare 30 Minuten Einfach
Pikantes Rindfleisch-Curry 23.03.2015
23.03.2015
23.03.2015
23.03.2015
23.03.2015
23.03.2015
Pikantes Rindfleisch-Curry
Ich hab noch nie zuvor Currys mit Rindfleisch gekocht, aber mein Mut wurde belohnt. Das Rindfleisch-Curry mit viel knackigem Gemüse schmeckt herrlich pikant und einfach lecker!
Gaumenfreundin
Whatsapp
Hol' dir die besten Reishunger Rezepte
direkt auf dein Smartphone
WhatsApp Logo
So meldest du dich für unseren kostenlosen Whatsapp Newsletter an:
  1. Klicke auf den Button „WhatsApp öffnen“. Folge den weiteren Anweisungen.
  2. Nach spätestens 60 Minuten erhälst du eine Bestätigungsnachricht von uns.

Zutaten für 4 Portionen

200 g grüne Bohnen
300g Kleb Reis Weißer Kleb/Süß Reis aus Thailand
300g Klebreis
500 ml Kokosnussmilch Kokosnussmilch für exotische Gerichte
500 ml Kokosnussmilch
1 rote Paprikaschote
1 gelbe Paprikaschote
1 rote Chilischote
500 g Rinderfilet
50 g rote oder gelbe Currypaste
2 EL Sesamkörner Geröstete Sesam Körner zur Veredelung von Sushi und mehr
2 EL Sesamkörner

Zeit

Zubereitung:

Schwierigkeit

Einfach

Zubereitung

  1. Bereiten Sie Klebreis zu.

  2. Das Rinderfilet in kleine Medaillons schneiden.

  3. Chilischote klein hacken, Paprikaschoten in Scheiben und die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden.

    300ml Kokosmilch in einem Wok erhitzen.

    Rindfleischstücke hinzugeben und 5 Minuten rührbraten, bis sie gar sind. Die Medaillons aus dem Wok nehmen und beiseite stellen.

  4. Die Currypaste zusammen mit 200ml Wasser in den Wok geben.

    Das Gemüse inkl. Bohnen mit der Hälfte des Chilis und die restliche Kokosmilch einrühren. Ca. 5 Minuten köcheln lassen.

    Nun das Rindfleisch einrühren.

  5. Das Curry zusammen mit dem Reis und den gehackten Chilis und Sesam servieren.

Weitere Rezepte von Steffi

Kommentare

I

Habe heute dieses Rezept nachgekocht und muss sagen: Delicious..
Nur 2 Anmerkungen:
- Sesamöl? Für was? Hier ist sicher Sesam gemeint...ich habe zumindest kein Öl gebraucht und habe etwas Sesam angeröstet und zum Schluss drüber gestreut
- von den Bohnen wird auch nicht mehr in der Zubereitung geschrieben...aber sie gehören mit rein, man kann sie vorher blanchieren, aber eigentlich lässt man sie so, sie müssen schön knusprig sein
Ansonsten, schnelles Rezept und suuuuper Essen...nicht nur für Thai-Fans..vielen Dank

Temi mit Bulgursalat

Danke für das tolle Feedback :)
- wurde zu Sesamkörnern korrigiert
- die Bohnen waren im Gemüse inbegriffen - ist nun extra aufgelistet.

M

in der Zutatenliste fehlen die Frühlingszwiebeln ;) Und wird das Fleisch roh, also ohne anbraten zum Gemüse dazu gegeben? Würde es gerne gleich nachkochen... :D

Profilbild von Toni

Hi Mic, du hast Recht, die Frühlingszwiebeln fehlen in der Zutatenliste, das wird direkt nachgetragen ;) Ich habe bei unserer Rezeptpartnerin nachgefragt und das Fleisch kommt roh in den Wok. Viel Erfolg und guten Reishunger :)