Risotto mit Hokkaido 29.07.2014
Risotto mit Hokkaido 29.07.2014
Risotto mit Hokkaido 29.07.2014
Risotto mit Hokkaido 29.07.2014
Risotto mit Hokkaido 29.07.2014
Risotto mit Hokkaido 29.07.2014
Risotto mit Hokkaido 29.07.2014
Risotto mit Hokkaido Risotto mit Hokkaido Risotto mit Hokkaido Risotto mit Hokkaido Risotto mit Hokkaido Risotto mit Hokkaido Risotto mit Hokkaido
Rezeptautor: Laura
Wenn es wieder frischen Hokkaido auf dem Markt gibt, bin ich die Erste, die zusc... weiterlesen
Profilbild von Laura

Zutaten

2 Portionen
100 g
Risotto Reis (Bio)
Bio-Carnaroli aus Italien, Piemont
1 kleiner Hokkaido
2 Chilis
2 EL frische Kräuter
80 g Parmesan
0.1 g
Safran
Edler »Sargol« Saffron aus dem Iran | ISO 3632 Kategorie 1 mit Crocin Wert von 230-250
1 rote Zwiebel
1 Knoblauchzehe
Natives Olivenöl Extra
Spanisches Olivenöl No.11 »Arbequina« aus Katalonien
Salz
Schwarzer Pfeffer
1 Glas Weißwein
400 ml Gemüsebrühe
0.5 EL Zucker

Zubereitung

  1. Hokkaido waschen, halbieren und die Kerne entfernen.

    Zwiebel und Kürbis klein schneiden. Chili und Knoblauch in sehr feine Schieben schneiden.

    Etwas Olivenöl in einem schweren Topf erhitzen. Die Hälfte des Kürbis sowie Zwiebel, Chili und Knoblauch anschwitzen.

  2. Reis zugeben und unter Rühren ebenfalls anschwitzen.

    Mit Wein ablöschen.

    Nach und nach die Brühe zugeben, bis der Reis gar ist. Dabei immer rühren.

  3. Währenddessen die restlichen Hokkaido Stücken mit Olivenöl knusprig braten und mit Zucker karamellisieren lassen.

    Ist der Risotto Reis gar, 2/3 des Parmesans unterheben, Deckel wieder auflegen und neben der Herdplatte ziehen lassen.

  4. Risotto auf zwei Schüsseln aufteilen.

    Mit restlichem Parmesan, frischen Kräutern und dem karamellisierten Kürbis anrichten.

Mehr Rezepte mit Risotto Reis (Bio)

Bewertungen & Kommentare

A

Andi

Einfach toll- schmeckt sehr lecker und ist einfach zubereitet

Laura

Hi Andi, das freut mich! Schön, dass man im Moment so gut an die köstlichen Kürbisse rankommt.

A

Anonym

Wann/Wie kommt der Safran dazu, oder habe ich etwas übersehen? Ich habe noch nie mit Safran gearbeitet. Danke!

Jana

Den Safran kannst du am besten ganz zum Schluss unter den gekochten Reis mischen. Damit er die Farbe und den Geschmack perfekt an die Körner abgibt, empfehle ich ein kurzes Einweichen der Safranfäden in warmen Wasser! Guten Reishunger!

Rezept drucken