Start Rezepte Asiatische Reisrezepte Veganes Panang Curry mit Cashew - Basmati Reis

Veganes Panang Curry mit Cashew - Basmati Reis

25 Min
Gesamtzeit
Normal
Schwierigkeit
Profilbild von Lenaliciously
Rezeptautor: Lenaliciously
Neben Süßkartoffeln dürfen bei diesem Panang Curry auch Kichererbsen, Ingwer, Karotten und Bohnen nicht fehlen. Die Kombination sowie der Cashew-Basmati Reis machen es zu einem richtigen Geschmackserlebnis!
Neben Süßkartoffeln dürfen bei diesem Panang Curry auch Kichererbsen, Ingwer,...

Deine Zutatenliste

Portionen
2
1 TL
Natives Olivenöl Extra
Griechisches Olivenöl erster Güteklasse
1
Zwiebel
1
Süßkartoffel
2
Karotten
1 EL
Panang Thai Curry Paste
Nach thailändischem Originalrezept
1 TL
Ingwer
150g
Bio Kichererbsen
Große Bio-Kichererbsen aus der Türkei
80 Gramm
Buschbohnen, gekocht
400 m
Kokosmilch
Extra cremig mit 50% Kokosnussanteil
1
Limette
1 TL
Salz
1 TL
Cashew-Basmatireis
100g
Basmati Reis Pusa
Basmati Pusa 1121 aus Indien, Himalaya
30 Gramm
Bio Cashewkerne
Ganze geröstete Cashewnüsse
1
Limette
1 TL
Salz

Zubereitung

1. Schritt

Ausgewählte Sorte: Basmati Reis Pusa , Bio Kichererbsen

Kochtopf
Reiskocher
Mikrowelle
Dämpfer

Zubereitung im Kochtopf

  1. Reis waschen. Den Reis mit kaltem Wasser bedecken. Mit den Händen den Reis in kreisenden Bewegungen waschen. Durch die überschüssige Stärke wird das Wasser trüb. Nun das Wasser abgießen und den Vorgang wiederholen bis das Wasser klar bleibt.
  2. Reis in einen Kochtopf geben.
  3. Wasser dazugeben. Nach Belieben salzen.
  4. Reis 10 Minuten einweichen lassen.
  5. Herd auf die höchste Hitzestufe stellen und Reis aufkochen lassen.
  6. Sobald das Wasser kocht, den Herd auf die mittlere Hitzestufe stellen und den Reis ca. 15 Minuten bei geschlossenem Deckel köcheln lassen bis das Wasser komplett aufgesogen wurde.
  7. Nach Belieben ein Stück Butter hinzufügen.

Zubereitung im Reiskocher

  1. Reis waschen. Den Reis mit kaltem Wasser bedecken. Mit den Händen den Reis in kreisenden Bewegungen waschen. Durch die überschüssige Stärke wird das Wasser trüb. Nun das Wasser abgießen und den Vorgang wiederholen bis das Wasser klar bleibt. Anschließend den Reis in den Innentopf geben.
  2. Reis in den Reiskocher geben.
  3. Wasser dazugeben. Nach Belieben salzen.
  4. Deckel schließen und den Kochvorgang im Modus "Weiß" starten.
  5. Sobald der Reiskocher in den Warmhaltemodus schaltet, ist der Reis fertig.
  6. Nach Belieben ein Stück Butter hinzufügen.
  1. Reis waschen. Den Reis mit kaltem Wasser bedecken. Mit den Händen den Reis in kreisenden Bewegungen waschen. Durch die überschüssige Stärke wird das Wasser trüb. Nun das Wasser abgießen und den Vorgang wiederholen bis das Wasser klar bleibt.
  2. Reis in den Mikrowellen Reiskocher geben.
  3. Wasser dazugeben. Nach Belieben salzen.
  4. Deckel aufsetzen und bei höchster Stufe (600-800 Watt) für 11 Minuten in die Mikrowelle stellen.
  5. Nach Belieben ein Stück Butter hinzufügen.

Zubereitung im Dämpfer

  1. Reis waschen. Du bedeckst den Reis mit kaltem Wasser. Mit den Händen bearbeitest du den Reis in kreisenden Bewegungen. Durch die überschüssige Stärke wird das Wasser trüb. Nun gießt du das Wasser ab und wiederholst den Vorgang solange bis das Wasser klar bleibt.
  2. Bambuskorb mit einem Baumwolltuch auslegen und den Reis darauf geben.
  3. Mit Stäbchen oder Gabel Löcher in die Masse drücken durch die Dampf entweichen kann.
  4. Bambuskorb mit Korbdeckel schließen. Topfboden mit ca. 1 cm Wasser bedecken und Bambuskorb reinstellen.
  5. Bei niedriger bis mittlerer Hitze ca. 20 Minuten dämpfen lassen. Zwischenzeitlich Wasser nachkippen, sodass der Korb stetig in ca. 1 cm hohem Wasser steht.
  6. Reis entnehmen und nach Belieben ein Stück Butter hinzufügen.
Kochtopf

Zubereitung im Kochtopf

  1. Kichererbsen kalt abspülen.
  2. Mit reichlich Wasser ca. 12 Stunden einweichen. Zum einen werden die harten Kichererbsen dadurch weich und quellen, wodurch sie schneller gar werden und zum anderen sind sie dann leichter verdaulich.
  3. Das Wasser, in dem die Kichererbsen eingeweicht wurden, entsorgen.
  4. Kichererbsen in einen Kochtopf geben.
  5. Wasser dazugeben.
  6. Herd auf die höchste Hitzestufe stellen und Kichererbsen aufkochen lassen.
  7. Sobald das Wasser kocht, den Herd auf die niedrigste Hitzestufe stellen und Kichererbsen ca. 90 Minuten bei geschlossenem Deckel mit reichlich Wasser köcheln lassen.
  8. Zwischendurch die Konsistenz prüfen.
  9. Erst nach dem Kochen salzen.
2. Schritt

Den gekochten Basmati Reis mit zerkleinerten Cashewkernen, Limettensaft und Salz vermischen.Zwiebel, Süßkartoffel und Karotten zu etwa gleich großen Würfeln schneiden.

3. Schritt

Anschließend eine Pfanne mit Olivenöl erhitzen und Zwiebel glasig anschwitzen. Die Reishunger Panang Curry Paste und Ingwer unterrühren. Das restliche Gemüse unterrühren und für 5-8 Minuten anbraten.

4. Schritt

Mit Kokosmilch und Wasser ablöschen. Bei niedriger Temperatur für 12-15 Minuten köcheln lassen bis die Süßkartoffel gar ist. Kichererbsen sowie Bohnen zum Schluss untermischen.

5. Schritt

Mit Salz, Pfeffer und Limettensaft abschmecken.
Das Curry mit dem Cashew-Basmatireis, frischem Frühlingszwiebeln, weiße Sesamkörner und Chiliflocken genießen.

Bewertungen & Kommentare

Hilfreichste
Neueste
Höchste Bewertung
Niedrigste Bewertung
Schon probiert und für gut befunden?
Dann schreib jetzt die erste Bewertung und teile deine Erfahrung!
von
Veganes Panang Curry mit Cashew - Basmati Reis
Veganes Panang Curry mit Cashew - Basmati Reis
Veganes Panang Curry mit Cashew - Basmati Reis
Veganes Panang Curry mit Cashew - Basmati Reis

Mehr Rezepte mit Natives Olivenöl Extra

Werde Rezeptautor
bei Reishunger

Teile mit uns deine Lieblingsrezepte und inspiriere andere zum Nachkochen!

Jetzt Rezeptautor werden
Curry Bowl