Thailändisch

Jasmin Reis Red Thai Curry

Mit buntem Gemüse & knusprigem Tempeh

2 Kommentare 20 Minuten Einfach
Jasmin Reis Red Thai Curry 26.10.2017
26.10.2017
Jasmin Reis Red Thai Curry
Dieses Curry mit buntem knackigem Gemüse und knusprigem Tempeh ist nicht nur super gesund, vegan und nahrhaft, sondern auch noch richtig lecker. Zusammen mit duftendem Jasmin Reis ein wahrer Genuss!
Profilbild von Rebecca
Whatsapp
Hol' dir die besten Reishunger Rezepte
direkt auf dein Smartphone
WhatsApp Logo
So meldest du dich für unseren kostenlosen Whatsapp Newsletter an:
  1. Klicke auf den Button „WhatsApp öffnen“. Folge den weiteren Anweisungen.
  2. Nach spätestens 60 Minuten erhälst du eine Bestätigungsnachricht von uns.

Zutaten für 2 Portionen

100g Jasmin Reis Thai Hom Mali Duftreis aus Thailand, Roi Et
100g Jasmin Reis, Thai Hom Mali (200g)
2 Frühlingszwiebeln
1 kleine Zucchini
50g Aubergine
1/2 Paprika
5 kleine braune Champignons
1 EL Curry Pasten Pasten für die Zubereitung von traditionellem Thai-Curry
1 EL Rote Curry-Paste (50g)
200ml Kokosnussmilch Kokosnussmilch für exotische Gerichte
200ml Kokosnussmilch (250ml)
1 TL Sojasauce Sojasauce für das Würzen von Sushi
1 TL KLEINE Sojasauce, klein (150ml)
1/2 TL Kokosblütenzucker
125g Tempeh

Zubereitung

  1. Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden (den grünen Teil beiseite legen),

    Champignons halbieren,

    Zucchini halbieren und in Scheiben schneiden, Aubergine 1cm groß würfeln,

    Paprika in Streifen schneiden.

  2. Vom festen Teil der Kokosmilch 1 EL abnehmen und in einem Wok oder einer Pfanne erhitzen.

    Die Curry Paste zugeben und etwas anbraten, bis es duftet.

  3. Die restliche Kokosmilch dazugeben und ein paar Minuten weiterköcheln.

    Dann das kleingeschnittene Gemüse zugeben und unter Rühren weitere 5-10 Minuten köcheln.

    Mit Sojasoße und Zucker würzen.

  4. Den Tempeh in mundgerechte Stücke schneiden und in einer Pfanne knusprig braten.

  5. Das Curry mit Tempeh, Jasminreis und dem grünen Teil der Frühlingszwiebel servieren.

    GUTEN REISHUNGER!

Weitere Rezepte von Rebecca

Kommentare

R

Angeblich vegan obwohl in der Curry Paste Garnelen verwendet werden

D

Stimmt. Ist bestimmt ein Fehler de Redaktion gewesen, bzw. automatische Verlinkung. Vegane Pasten findest du in vielen Asiamärkten.