Bohnen

Sojabohnen sind unglaublich vielseitig und wer hätte gedacht, dass sich aus den kleinen unscheinbaren Bohnen Produkte wie Tofu, Sojamehl, Miso (Sojabohnenpaste), Sojasauce, Sojaöl oder auch Sojamilch herstellen lassen, so dass man sich nur davon vollwertig ernähren könnte? Damit gehört die Sojabohne weltweit zum bedeutendsten und wirtschaftlich wichtigsten Gemüse.

Aussehen

Sojabohnen sind Hülsenfrüchte und gehören zur Familie der Schmetterlingsblütler. Sie wachsen an buschartigen Pflanzen und die Hülsen sind behaart sowie zwei bis zehn Zentimeter lang und enthalten ein bis fünf Samen. Die Samen können je nach Sorte eine braune, grüne, rote oder cremefarbende Farbe haben. Die Form kann dabei zwischen klein und rund, gewölbt und länglich variieren.

Eigenschaften

Sojabohnen enthalten viele Grundnährstoffe und sind dadurch sehr gesund. Sie enthalten vollwertiges Eiweiß und sogar mehr Protein als Kohlenhydrate. Besonders interessant als Eigenschaft der Sojabohne ist der hohe Anteil an Ballaststoffen, wodurch bereits 150 Gramm die empfohlene Mindestmenge zu 60 % decken. Zudem enthalten Sojabohnen kein Cholesterin. Obwohl sie mit 18 Prozent relativ viel Fett beinhalten, ist dies nicht weiter schädlich, da es sich dabei hauptsächlich um gesättigte Fettsäuren handelt.