Asiatisch

Spinat Kichererbsen Curry

Cremig mildes Curry mit feiner Ingwernote

4 Kommentare 30 Minuten Einfach
Spinat Kichererbsen Curry 07.03.2016
07.03.2016
Spinat Kichererbsen Curry
Video-Kochanleitung auf Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=fwegFtN6apg
Profilbild von Yvonne alias Rezept Tagebuch
Whatsapp
Hol' dir die besten Reishunger Rezepte
direkt auf dein Smartphone
WhatsApp Logo
So meldest du dich für unseren kostenlosen Whatsapp Newsletter an:
  1. Klicke auf den Button „WhatsApp öffnen“. Folge den weiteren Anweisungen.
  2. Nach spätestens 60 Minuten erhälst du eine Bestätigungsnachricht von uns.

Zutaten für 2 Portionen

200g Vollkorn Basmati Reis 1121 Pusa Vollkorn Basmati aus Indien, Himalaya
200g Vollkorn Basmati Reis
ca. 2 EL Mandelblättchen
1 Schalotte
1 walnussgroßes Stück frischen Ingwer
1 Knoblauchzehe
230 g Kichererbsen, gekocht oder aus der Dose
300 g TK-Spinat
200 ml Kokosnussmilch Kokosnussmilch für exotische Gerichte
200 ml Kokosnussmilch
1 TL Currypulver
Erdnussöl
Salz / Pfeffer / Chilipulver

Zeit

Zubereitung:

Schwierigkeit

Einfach

Zubereitung

  1. Die Schalotte, den Ingwer und die Knoblauchzehe fein hacken.

    Die Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Zugabe von Öl leicht rösten.

  2. In einer Pfanne die Schalotte, den Ingwer und die Knoblauchzehe im Erdnussöl für ca. 2 Minuten anbraten.

    Dann die Kichererbsen und das Currypulver hinzugeben und alles kurz zusammen anbraten.

  3. Die Kokosmilch und den Spinat hinzugeben.

    Das Curry für ca. 10-15 Minuten (abhängig von der Größe des Spinats) kochen und bei Bedarf etwas Wasser dazugeben.

  4. Das Curry mit Salz, Pfeffer und etwas Chilipulver abschmecken.

    Das Curry mit dem Reis und den gerösteten Mandelblättchen servieren.

    Guten Reishunger! ♥️
    Yvonne

Weitere Rezepte von Yvonne alias Rezept Tagebuch

Kommentare

SR

Vor allem mit dem video, macht es sogar spaß es anzuschauen...

Profilbild von Yvonne alias Rezept Tagebuch

Vielen Dank! :-)
LG Yvonne

A

Sehr schöne Idee :) Ich habe noch ein paar Litschis reingetan, um einen süßen Kontrast zu dem Chili zu haben. Echt lecker!

Profilbild von Yvonne alias Rezept Tagebuch

Mmmh, das hört sich lecker an! Danke für den Tipp mit den Litschis. :-)
LG Yvonne