Vegane Malai Kofta 26.03.2020
Vegane Malai Kofta 26.03.2020
Vegane Malai Kofta 26.03.2020
Vegane Malai Kofta 26.03.2020
Vegane Malai Kofta 26.03.2020
Rezeptautor: katha katinka
Ich bin ein absoluter Fan der indischen Küche. Leider ist es uns VeganerInn... weiterlesen
Profilbild von katha katinka

Zutaten

4 Portionen
250 g
Basmati Reis
Basmati Pusa 1121 aus Indien, Himalaya
Für die Gemüsebällchen:
500 g Kartoffeln
2 Karotten
80 g Erbsen (aus der Dose)
50 g
Bio Kichererbsen
Große Bio-Kichererbsen aus der Türkei
30 g
Bio Cashewkerne
Ganze geröstete Cashewnüsse
2 EL Speisestärke
1 TL Salz
Für die Sauce:
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
2 EL Kokosöl
2 TL Garam Masala
2 TL
Chili Flocken
Milde Chili Flocken in bester Bio-Qualität
1 TL Kurkuma
1 TL Kreuzkümmel
750 ml passierte Tomaten
1 EL Erdnussmus
2 EL veganer Frischkäse
Toppings:
etwas
Sesamkörner
Geröstete Sesam Körner zur Veredelung von Sushi und mehr
etwas Erdnussmus
1 Hand voll Erdnüsse

Zubereitung

  1. Bereiten Sie Basmati Reis, Kichererbsen zu.

    Kochtopf
    Mikrowelle
    Reiskocher
    Dämpfer

    Zubereitung im Kochtopf

    • Reis waschen. Den Reis mit kaltem Wasser bedecken. Mit den Händen den Reis in kreisenden Bewegungen waschen. Durch die überschüssige Stärke wird das Wasser trüb. Nun das Wasser abgießen und den Vorgang wiederholen bis das Wasser klar bleibt.
    • Reis in einen Kochtopf geben.
    • Wasser dazugeben. Nach Belieben salzen.
    • Reis 10 Minuten einweichen lassen.
    • Herd auf die höchste Hitzestufe stellen und Reis aufkochen lassen.
    • Sobald das Wasser kocht, den Herd auf die mittlere Hitzestufe stellen und den Reis ca. 15 Minuten bei geschlossenem Deckel köcheln lassen bis das Wasser komplett aufgesogen wurde.
    • Nach Belieben ein Stück Butter hinzufügen.

    Zubereitung im Mikrowellen-Reiskocher

    • Reis waschen. Den Reis mit kaltem Wasser bedecken. Mit den Händen den Reis in kreisenden Bewegungen waschen. Durch die überschüssige Stärke wird das Wasser trüb. Nun das Wasser abgießen und den Vorgang wiederholen bis das Wasser klar bleibt.
    • Reis in den Mikrowellen Reiskocher geben.
    • Wasser dazugeben. Nach Belieben salzen.
    • Deckel aufsetzen und bei höchster Stufe (600-800 Watt) für 11 Minuten in die Mikrowelle stellen.
    • Nach Belieben ein Stück Butter hinzufügen.

    Zubereitung im Elektrischer Reiskocher

    • Reis waschen. Den Reis mit kaltem Wasser bedecken. Mit den Händen den Reis in kreisenden Bewegungen waschen. Durch die überschüssige Stärke wird das Wasser trüb. Nun das Wasser abgießen und den Vorgang wiederholen bis das Wasser klar bleibt. Anschließend den Reis in den Innentopf geben.
    • Reis in den Reiskocher geben.
    • Wasser dazugeben. Nach Belieben salzen.
    • Deckel schließen und den Kochvorgang im Modus "Weiß" starten.
    • Sobald der Reiskocher in den Warmhaltemodus schaltet, ist der Reis fertig.
    • Nach Belieben ein Stück Butter hinzufügen.

    Zubereitung im Bambusdämpfer

    • Reis waschen. Du bedeckst den Reis mit kaltem Wasser. Mit den Händen bearbeitest du den Reis in kreisenden Bewegungen. Durch die überschüssige Stärke wird das Wasser trüb. Nun gießt du das Wasser ab und wiederholst den Vorgang solange bis das Wasser klar bleibt.
    • Bambuskorb mit einem Baumwolltuch auslegen und den Reis darauf geben.
    • Mit Stäbchen oder Gabel Löcher in die Masse drücken durch die Dampf entweichen kann.
    • Bambuskorb mit Korbdeckel schließen. Topfboden mit ca. 1 cm Wasser bedecken und Bambuskorb reinstellen.
    • Bei niedriger bis mittlerer Hitze ca. 20 Minuten dämpfen lassen. Zwischenzeitlich Wasser nachkippen, sodass der Korb stetig in ca. 1 cm hohem Wasser steht.
    • Reis entnehmen und nach Belieben ein Stück Butter hinzufügen.
    Kochtopf

    Zubereitung im Kochtopf

    • Kichererbsen kalt abspülen.
    • Mit reichlich Wasser ca. 12 Stunden einweichen. Zum einen werden die harten Kichererbsen dadurch weich und quellen, wodurch sie schneller gar werden und zum anderen sind sie dann leichter verdaulich.
    • Das Wasser, in dem die Kichererbsen eingeweicht wurden, entsorgen.
    • Kichererbsen in einen Kochtopf geben.
    • Wasser dazugeben.
    • Herd auf die höchste Hitzestufe stellen und Kichererbsen aufkochen lassen.
    • Sobald das Wasser kocht, den Herd auf die niedrigste Hitzestufe stellen und Kichererbsen ca. 90 Minuten bei geschlossenem Deckel mit reichlich Wasser köcheln lassen.
    • Zwischendurch die Konsistenz prüfen.
    • Erst nach dem Kochen salzen.
  2. In einem Topf gesalzenes Wasser zum Kochen bringen.

    Kartoffeln schälen, vierteln und weich kochen. Anschließend abtropfen lassen und zerstampfen.

    Karotten schälen und mit Hilfe einer Gemüsereibe fein raspeln.

  3. In einer Schüssel zerstampfte Kartoffeln mit Karotten, Erbsen und Kichererbsen zu einem Brei stampfen und Speisestärke dazugeben.

    Aus dem Brei nun die Gemüsebällchen formen.

  4. In einer Pfanne pflanzliches Öl erhitzen und die Gemüsebällchen darin goldbraun anbraten.

    Gemüsebällchen anschließend aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.

  5. Zwiebeln und Knoblauchzehen schälen und fein würfeln.

  6. Die Pfanne nochmals mit etwas pflanzlichem Öl erhitzen und Zwiebeln zusammen mit dem Knoblauch darin anschwitzen.

    Nun alle Gewürze für die Soße hinzugeben und alles leicht anrösten.

  7. Mit den passierten Tomaten ablöschen und kurz köcheln lassen.

    Erdnussmus und Frischkäse hinzugeben und die Soße gut pürieren.

    Abschmecken und nach Wunsch nach mit Salz und Pfeffer würzen.

  8. Gemüsebällchen nun in die Soße geben und mit Reis, Erdnüssen und etwas Erdnussmus garnieren und servieren. Guten Reishunger!

Mehr Rezepte mit Basmati Reis

Bewertungen & Kommentare

Rezept drucken

Zubereitungsempfehlung wählen

Basmati Reis
Kichererbsen

Zubereitungsmethode wählen

Kochtopf
Mikrowellen-Reiskocher
Elektrischer Reiskocher
Dämpfen mit dem Bambusdämpfer
Kochtopf
Gewinne einen Digitalen Reiskocher
Gewinne einen
Digitalen Reiskocher!

Melde dich bis zum 26.07.2020 zum Newsletter an und mit etwas Glück gehört der Digitale Reiskocher in der Farbe deiner Wahl schon bald dir!

Mit der Anmeldung zum Newsletter willigst du der Verarbeitung deiner Email-Adresse zwecks Newsletterversand zu. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.