Italienisch

Gorgonzola-Risotto mit Rucola

Cremig-würziges Risotto

3 Kommentare 30 Minuten Einfach
Gorgonzola-Risotto mit Rucola 14.07.2014
14.07.2014
14.07.2014
14.07.2014
14.07.2014
14.07.2014
14.07.2014
14.07.2014
14.07.2014
Gorgonzola-Risotto mit Rucola
Wir lieben Risotto und durch den würzigen Gorgonzola, sowie den Rucola bekommt es eine ganz individuelle Note. Durch die Gemüsebrühe und den Rucola braucht ihr nicht mal Salz und Pfeffer. Ein leckeres Gericht, durch das man sich schnell nach Italien träumt.
Profilbild von Helens Art Of Cooking
Whatsapp
Hol' dir die besten Reishunger Rezepte
direkt auf dein Smartphone
WhatsApp Logo
So meldest du dich für unseren kostenlosen Whatsapp Newsletter an:
  1. Klicke auf den Button „WhatsApp öffnen“. Folge den weiteren Anweisungen.
  2. Nach spätestens 60 Minuten erhälst du eine Bestätigungsnachricht von uns.

Zutaten für 2 Portionen

200g Risotto Reis (Bio) Bio-Carnaroli aus Italien, Piemont
200g Risotto Reis
1 Schalotte, gewürfelt
2-3 TL Olivenöl oder geschmolzene Butter
600ml Gemüsebrühe
50g Gorgonzola
25g Frischkäse
2 Hände voll frischer Rucola
ein paar Rucolablätter zum garnieren

Zeit

Zubereitung:

Schwierigkeit

Einfach

Zubereitung

  1. Öl/Butter in einem kleinen Topf erhitzen.

    Reis und Schalotten hinzugeben und kurz dünsten.

  2. Mit etwas Brühe ablöschen und nach und nach die gesamten 600ml hinzufügen, bis der Reis die Flüssigkeit komplett aufgenommen hat.

  3. Den Rucola waschen, ggf Stiele kürzen und in grobe Streifen schneiden.

  4. Anschließend den Frischkäse und den Gorgonzola unter den Risottoreis rühren, bis alles vollständig gelöst ist.

  5. Nun den Rucola unter das heiße Risotto heben.

  6. Den Reis zB mit einem Servierring anrichten und mit frischem Rucola garnieren.

    Guten Appetit!

Kommentare

Profilbild von Dietbert

Superlecker - mit Platz zum Experimentieren

Profilbild von Dietbert

Ich wollte noch hinzufügen: Ich hab's statt mit Rucola mit Mangold gekocht. Der Mangold stand noch so im Garten rum und langweilte sich...

R

Wirklich lecker. Ich habe bei einem Versuch noch eine frische Chilischote in dünne Ringe geschnitten und mitgekocht. Die scharfe Note passte ebenfalls großartig dazu.