Orientalisch

Gelbes Kokos-Kichererbsen-Curry mit rotem Jasmis Reis

Ein Farbenspiel und eine vegane Geschmacksexplosion

6 Kommentare 45 Minuten Einfach
Gelbes Kokos-Kichererbsen-Curry mit rotem Jasmis Reis 03.05.2018
03.05.2018
03.05.2018
03.05.2018
03.05.2018
03.05.2018
Gelbes Kokos-Kichererbsen-Curry mit rotem Jasmis Reis
Ich liebe Kichererbsen, Kokos, Curry und Reis, also warum nicht alles zusammen? Der rote Jasmin Reis schmeckt fein nussig und das Kokos-Kichererbsen-Curry lieblich süß. Die Kombination ist einfach ein Geschmackserlebnis. Dieses Rezept ist nicht nur unglaublich lecker, sondern auch gesund und sogar vegan. Nun habe ich aber genug geschwärmt. Es ist Zeit die Kochschürze anzuziehen, die Zutaten herauszunehmen und die Töpfe klirren zu lassen. Los geht's!
Profilbild von xalicerecoveryx
Whatsapp
Hol' dir die besten Reishunger Rezepte
direkt auf dein Smartphone
WhatsApp Logo
So meldest du dich für unseren kostenlosen Whatsapp Newsletter an:
  1. Speicher unsere Nummer +49 157 92452937 in deinen Kontakten unter dem Namen „Reishunger“ ab.
  2. Sende uns eine Whatsapp-Nachricht mit „Start“.
  3. Geschafft! Nun bist du Teil unseres Whatsapp-Newsletters und erhälst immer die neuesten Rezepte direkt auf dein Smartphone. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

Zutaten für 1 Portion

Beilage
100g Roter Reis (Bio) Vollkorn Bio-Rosso Integrale aus Italien, Piemont
100g Roter Reis, Camargue, Bio, Kontrollnummer DE-ÖKO-003 (200g)
Für das Curry
100ml Kokosnussmilch Kokosnussmilch für exotische Gerichte
100ml Kokosnussmilch (250ml)
135g gekochte Kichererbsen
100g Paprika
100g Champignons
100g Zucchini
2cm Ingwer
1 EL Kokosöl
1/2 TL Guarkernmehl
Gewürze
1 TL Currypulver
1 TL Thymian
etwas Salz
etwas Zitrone

Zeit

Zubereitung:

Schwierigkeit

Einfach

Zubereitung

  1. Schneide die Paprika, die Champions und die Zucchini und reibe den Ingwer.

  2. Erhitze das Kokosöl in einer Pfanne.

    Brate darin auf mittlerer Hitze zuerst die Champions und, sobald sie leicht gebräunt sind, auch die Zucchini und die Paprika sowie den geriebenen Ingwer, die Kichererbsen und das Currypulver.

  3. Rühre das Guarkernmehl in etwas kaltem Wasser.

    Lösche mit der Kokosmilch und dem angedickten Wasser ab.

  4. Gib noch etwas Salz, ein wenig Zitronensaft und den Tymian dazu und lasse es nochmal kurz bei niedriger Hitze köcheln.

  5. Nun das Kichererbsen-Curry mit dem roten Jasmin Reis servieren und mit geröstetem Kokos oder Sesam toppen.

    Guten Reishunger!

Weitere Rezepte von xalicerecoveryx

Kommentare