Japanisch

Teishoku Lunch mit Tempura Donburi und Sushi Reis

Tendon mit Onigiri, Goma-ae, Tamago, Nasu und Miso-Suppe

0 Kommentare 90 Minuten Herrausfordernd
Teishoku Lunch mit Tempura Donburi und Sushi Reis 29.12.2017
Teishoku Lunch mit Tempura Donburi und Sushi Reis
Diese Tendon ist feinste japanische Hausmannskost a la Toshiko Arts. Eine moderne & einfache Variante des traditionellen Teishoku Menus bestehend aus einem "main course" - bei uns Tempura Bowl oder "Tendon" und als Reisbeilage Shiso-Onigiri, Nasu und Goma-ae als Gemüsebeilage sowie Tamago-yaki und Miso-Suppe. "Tendon 天丼" - ist die Abkürzung für Tempura Donburi. Donburi ist alles, was in einer Schüssel serviert wird und als Grundlage Reis hat. Ten 天 von Tempura bedeutet übrigens Himmel und wir hoffen sehr, dass Euch dieses Teishoku Gericht himmlisch schmecken wird.
Profilbild von Toshiko Arts
Whatsapp
Hol' dir die besten Reishunger Rezepte
direkt auf dein Smartphone
WhatsApp Logo
So meldest du dich für unseren kostenlosen Whatsapp Newsletter an:
  1. Speicher unsere Nummer +49 157 92452937 in deinen Kontakten unter dem Namen „Reishunger“ ab.
  2. Sende uns eine Whatsapp-Nachricht mit „Start“.
  3. Geschafft! Nun bist du Teil unseres Whatsapp-Newsletters und erhälst immer die neuesten Rezepte direkt auf dein Smartphone. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

Zutaten für 4 Portionen

Tendon (Tempura donburi)
200g Sushi Reis Koshihikari aus USA, Kalifornien
200g Sushi Reis, Koshihikari (200g)
60 g Schwarzwurzel (bio)
20 g Karotten (bio)
60 g Daikon (bio)
60 g Hokkaido-Kürbis (bio) ODER Süßkartoffel (bio)
4 Stück Kräuterseitlinge ODER Austernpilze ODER Shiitake (bio)
20 g Buschbohnen (bio)
60 g Zucchini (bio)
4 Stück Frische Garnelen
60 g Porree (zur Verzierung)
300 ml Wasser (Eiswasser)
2 Stück Eier (bio)
200 g Weizenmehl
1-2 l Frittieröl
Prise Salz Traditionelles Salz aus Halle
Prise Salz (300g)
Tempura-Sauce (Tempura Tsuyu)
150 ml Dashi
3 EL Agavensaft (oder 2 EL Zucker)
2 EL Mirin
50 ml Sojasauce Sojasauce für das Würzen von Sushi
50 ml KLEINE Sojasauce, klein (150ml)
Shiso Onigiri
100g Sushi Reis Koshihikari aus USA, Kalifornien
100g Sushi Reis
1 Packung Yukari Shiso gohan-Furikake Würzmischung
Horenso no GOMA-AE / sesam spinat
2 Bünde Spinat (bio) ca 250 g
Prise Salz
1 TL heisses Wasser
1 TL brune Misopaste
3 TL weisse Sesamsauce (Tahin)
10 g Sesamkörner Geröstete Sesam Körner zur Veredelung von Sushi und mehr
10 g Sesam, Weiß, geröstet, Bio, Kontrollnummer DE-ÖKO-003 (40g)
1,5 TL Sojasauce (japanische!)
2,5 TL Agavensaft (oder 1,5 TL Zucker)
0,5 TL Sake
0,5 TL Mirin (kann auch durch Sake ersetzt werden)
TAMAGOYAKI (Gebratenes Ei)
Yakinasu (gebackene Aubergine in Misosauce)
Miso-Suppe

Zeit

Zubereitung:

Schwierigkeit

Herrausfordernd

Zubereitung

  1. Bereiten Sie Sushi Reis zu.

  2. Für die TENDON (TEMPURA DONBURI):
    Das Gemüse und die Pilze waschen und in 4 ca. 0,5-1cm dicke Scheiben schneiden.
    Die Garnelen aus der Schale lösen und vorsichtig entdarmen, Schwanz dran lassen. An der Unterseite der Garnelen ein paar winzige Einschnitte machen und Garnelen gerade biegen, so vermeidet man, dass sie sich beim Erhitzen krümmen.

  3. Frittieröl auf etwa 180°C im Topf oder Fritteuse erhitzen.
    Währenddessen für den Tempura-Teig die Eier mit dem Eiswasser aufschlagen, Mehl rein sieben und vorsichtig unterrühren. Bis zur Verwendung kalt stellen.

  4. Für die Tempura Sauce:
    Alle Zutaten verrühren und kurz 1 Minute im Topf aufkochen lassen, dann in einer Schale abkühlen lassen.
    Gemüse und Garnelen im Teig wenden und sofort frittieren. Am besten mit einem Schaumlöffel herausnehmen, dann auf Küchenpapier abtropfen lassen.

  5. Den Reis auf vier Schalen verteilen und das Tempura darauf anrichten, den in kleine Stränge gehackten Porree damit verzieren, ein bisschen Salz drüber streuen.
    Mit einer Schale Tempura-Sauce zum eindippen servieren.
    Köstliche Idee: Japaner dippen statt Sauce gerne in eine Mischung aus Matcha-Pulver und Salz --> ausprobieren!

  6. Für die SHISO-ONIGIRI:
    Gekochten Reis sanft mit Shiso Furikake Würzmischung mischen, dann Hände mit Wasser anfeuchten und kleine längliche Kugeln formen (1-2 pro Person), diese auf einem kleinen Teller anrichten, zur Verzierung können noch kleine Nori-Blätter in Streifen geschnitten werden und als Gürtel um die Reiskugel gelegt werden.

  7. Für den HORENSO NO GOMA-AE / SESAM SPINAT: Für die Sauce, grille das weisse Sesam vorsichtig in einer Pfanne bei schwacher Hitze. Sobald 2-3 Sesamkörner anfangen zu springen, nimm die Pfanne vom Herd.
    Füge Sojasauce, Zucker/Agavensaft, heißes Wasser, Sake, Mirin, Tahin und Miso hinzu und mixe alles zusammen.

  8. Bringe leicht gesalzenes Wasser in einem Topf zum Kochen und füge den Spinat mit dem Blattstamm voran in das kochende Wasser, koche für 30-45 Sekunden. Nimm den Spinat aus dem Wasser und schrecke ihn mit Eiswasser ab. Presse und drücke das Wasser aus dem Spinat.
    Schneide den Spinat in 2-2,5 cm lange Stück und fülle ihn in eine mittelgroße Schale.

  9. Füge die Sesam-Sauce dazu und rühre alles um. Der fertige Horenso Goma-ae kann sofort serviert werden, besser schmeckt er jedoch, wenn er ein wenig in der Sauce liegt und im Kühlschrank 1-2 Stunden abkühlt.

    Wir empfehlen mit Schritt 6 also allen Beilagen anzufangen, da die Tendon am besten heiß serviert schmeckt.

  10. Serviere als side dishes zum Beispiel Tamagoyaki, Yakinasu und eine vegane Miso-suppe dazu. Fertig, できあが​れ

    GUTEN REIHSUNGER!

Kommentare