Rotes Thai Curry mit Jasmin Reis Foto von vom 03.11.2017

Besonders im Herbst und Winter bekomme ich Lust auf wärmende Currys. Als Studentin und Berufstätige ist es mir wichtig, dass Rezepte schnell, leicht und ohne teure und aufwendige Zutaten zuzubereiten sind. Dieses vegane rote Thai Curry erfüllt nicht nur all diese Kriterien, sondern überzeugt auch noch im Geschmack. Und das Beste: Das Gemüse lässt sich nach Geschmack und Vorrat beliebig austauschen:-)


Für den Reis
200g Jasmin Reis, Thai Hom Mali (200g)
Produktbild von Jasmin Reis
Jasmin Reis
(19)
Ab 1,59
Ansehen
Für das Curry
400 ml Kokosnussmilch (500ml)
Produktbild von Kokosnussmilch
Kokosnussmilch
(9)
Ab 1,39
Ansehen
1/2 Zwiebel
2-3 kleine Knoblauchzehen
2-3 cm Ingwer
2 Möhren
1 kl. Dose Bio-Mais
1 rote Paprika
1 kleine Paprika
200g Kichererbsen, Bio, Kontrollnummer DE-ÖKO-003 (200g)
Produktbild von Kichererbsen (Bio)
Kichererbsen (Bio)
(1)
Ab 1,99
Ansehen
1 EL Rote Curry-Paste (50g)
Produktbild von Curry Pasten
Curry Pasten
(6)
Ab 0,79
Ansehen
Zitronen/ Limettensaft
Zucker
Salz, Pfeffer, Chiliflocken
(Thai) Curry Gewürz Mischung
Kokosöl für die Pfanne
1 Portionen
einfach

Schritt 1

Bereiten Sie eine der folgenden Sorten zu: Jasmin Reis oder Kichererbsen.

Für eine Zubereitungsempfehlung wählen Sie die gewünschte Sorte.

Jasmin Reis oder Kichererbsen

Schritt 2

Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer schälen und fein hacken.

Möhren und Paprika waschen, schälen und klein schneiden.

Mais abtropfen lassen.

Schritt 3

Kokosöl in einer Pfanne erhitzen.

Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer kurz anschwitzen.

Möhren, Paprika, Mais und gekochte Kichererbsen hinzufügen und alles kurz anbraten.

Schritt 4

Mit Kokosmilch ablöschen.

Rote Thai Curry Paste, Curry Gewürz und etwas Zucker hinzufügen und bei geringer Hitze ca. 15 Minuten köcheln lassen.

Schritt 5

Zum Schluss mit Salz, Pfeffer, Chili Flocken und etwas Zitronen/ Limettensaft abschmecken.

Zusammen mit dem Jasmin Reis servieren.

Guten Reishunger :-)

xanjuschx
Foodblogger / Recovery