Start Rezepte Thailändische Reisrezepte Rotes Thai Curry mit Jasmin Reis

Rotes Thai Curry mit Jasmin Reis

40 Min
Gesamtzeit
Einfach
Schwierigkeit
Profilbild von byanjushka
Rezeptautor: byanjushka
Besonders im Herbst und Winter bekomme ich Lust auf wärmende Currys. Als Studentin und Berufstätige ist es mir wichtig, dass Rezepte schnell, leicht und ohne teure und aufwendige Zutaten zuzubereiten sind. Dieses rote Thai Curry erfüllt nicht nur all diese Kriterien, sondern überzeugt auch noch im Geschmack. Und das Beste: Das Gemüse lässt sich nach Geschmack und Vorrat beliebig austauschen. Guten Reishunger!
Besonders im Herbst und Winter bekomme ich Lust auf wärmende Currys. Als Studen...

Deine Zutatenliste

Portionen
1
200g
Jasmin Reis
Thai Hom Mali Duftreis aus Thailand, Roi Et
200g
Bio Kichererbsen
Große Bio-Kichererbsen aus der Türkei
0.5
Zwiebel
2-3 cm
Ingwer
2-3
Knoblauchzehen
2
Möhren
1
Rote Paprika
1 kleine Dose
Mais
Etwas
Bio Kokosöl
Kaltgepresstes Bio Kokosöl
400 ml
Kokosmilch
Extra cremig mit 50% Kokosnussanteil
1 EL
Rote Thai Curry Paste
Nach thailändischem Originalrezept
Etwas
Zucker
Etwas
Salz und Pfeffer
Etwas
Bio Chili Flocken
Milde Chili Flocken in bester Bio-Qualität
Etwas
Zitronen- oder Limettensaft

Zubereitung

1. Schritt

Ausgewählte Sorte: Jasmin Reis , Bio Kichererbsen

Kochtopf
Reiskocher
Mikrowelle
Dämpfer

Zubereitung im Kochtopf

  1. Reis in einen Kochtopf geben.
  2. Reis waschen. Den Reis mit kaltem Wasser bedecken. Mit den Händen den Reis in kreisenden Bewegungen waschen. Durch die überschüssige Stärke wird das Wasser trüb. Nun das Wasser abgießen und den Vorgang wiederholen bis das Wasser klar bleibt.
  3. Wasser dazugeben. Nach Belieben salzen.
  4. Reis 10 Minuten einweichen lassen.
  5. Herd auf die höchste Hitzestufe stellen.
  6. Sobald das Wasser kocht, den Herd auf die mittlere Hitzestufe stellen und den Reis ca. 20 Minuten bei geschlossenem Deckel köcheln lassen bis das Wasser komplett aufgesogen wurde.
  7. Nach Belieben ein Stück Butter hinzufügen.

Zubereitung im Reiskocher

  1. Reis in den Reiskocher geben.
  2. Reis waschen. Den Reis mit kaltem Wasser bedecken. Mit den Händen den Reis in kreisenden Bewegungen waschen. Durch die überschüssige Stärke wird das Wasser trüb. Nun das Wasser abgießen und den Vorgang wiederholen bis das Wasser klar bleibt. Anschließend den Reis in den Innentopf geben.
  3. Wasser dazugeben. Nach Belieben salzen.
  4. Deckel schließen und den Kochvorgang im Modus "Weiß" starten.
  5. Sobald der Reiskocher in den Warmhaltemodus schaltet, ist der Reis fertig.
  6. Nach Belieben ein Stück Butter hinzufügen.
  1. Reis waschen. Den Reis mit kaltem Wasser bedecken. Mit den Händen den Reis in kreisenden Bewegungen waschen. Durch die überschüssige Stärke wird das Wasser trüb. Nun das Wasser abgießen und den Vorgang wiederholen bis das Wasser klar bleibt.
  2. Reis in den Mikrowellen Reiskocher geben.
  3. Wasser dazugeben. Nach Belieben salzen.
  4. Deckel aufsetzen und bei höchster Stufe (600-800 Watt) für ca.11 Minuten in die Mikrowelle stellen.
  5. Nach Belieben ein Stück Butter hinzufügen.

Zubereitung im Dämpfer

  1. Reis in einen Kochtopf geben.
  2. Reis waschen. Den Reis mit kaltem Wasser bedecken. Mit den Händen den Reis in kreisenden Bewegungen waschen. Durch die überschüssige Stärke wird das Wasser trüb. Nun das Wasser abgießen und den Vorgang wiederholen bis das Wasser klar bleibt.
  3. Wasser dazugeben. 1.5 TL Salz dazugeben.
  4. Herd auf die höchste Hitzestufe stellen und Reis aufkochen lassen.
  5. Reis 5 Minuten kochen lassen, dabei mehrfach umrühren.
  6. Reis vom Herd nehmen und Wasser abgießen.
  7. Bambuskorb mit einem Baumwolltuch auslegen und den Reis draufkippen.
  8. Mit Stäbchen oder Gabel Löcher in die Masse drücken, durch die Dampf entweichen kann.
  9. Bambuskorb mit Korbdeckel schließen. Topfboden mit ca. 1 cm Wasser bedecken und Bambuskorb reinstellen.
  10. Reis bei niedriger bis mittlerer Hitze ca. 20 Minuten dämpfen lassen. Zwischenzeitlich Wasser zugeben, so dass der Korb stetig in ca. 1 cm hohem Wasser steht.
Kochtopf

Zubereitung im Kochtopf

  1. Kichererbsen kalt abspülen.
  2. Mit reichlich Wasser ca. 12 Stunden einweichen. Zum einen werden die harten Kichererbsen dadurch weich und quellen, wodurch sie schneller gar werden und zum anderen sind sie dann leichter verdaulich.
  3. Das Wasser, in dem die Kichererbsen eingeweicht wurden, entsorgen.
  4. Kichererbsen in einen Kochtopf geben.
  5. Wasser dazugeben.
  6. Herd auf die höchste Hitzestufe stellen und Kichererbsen aufkochen lassen.
  7. Sobald das Wasser kocht, den Herd auf die niedrigste Hitzestufe stellen und Kichererbsen ca. 90 Minuten bei geschlossenem Deckel mit reichlich Wasser köcheln lassen.
  8. Zwischendurch die Konsistenz prüfen.
  9. Erst nach dem Kochen salzen.
2. Schritt

Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer schälen und fein hacken.
Möhren und Paprika waschen, schälen und klein schneiden.
Mais abtropfen lassen.

3. Schritt

Kokosöl in einer Pfanne erhitzen.
Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer kurz anschwitzen.
Möhren, Paprika, Mais und gekochte Kichererbsen hinzufügen und alles kurz anbraten.

4. Schritt

Mit Kokosmilch ablöschen.
Rote Thai Curry Paste und etwas Zucker hinzufügen und bei geringer Hitze ca. 15 Minuten köcheln lassen.

5. Schritt

Zum Schluss mit Salz, Pfeffer, Chili Flocken und etwas Zitronen- oder Limettensaft abschmecken.
Zusammen mit dem Jasmin Reis servieren.
Guten Reishunger!

Bewertungen & Kommentare

S
Silke

Superlecker!!!

S
Silke

Superlecker!!!

L
Luca

Achtung! Dieses Rezept ist nicht wie angegeben Vegan! Durch die Verwendung von der hier angebotenen Currypaste wird Garnelenpaste verwendet (diese ist Bestandteil der Currypaste)!

Anonym

Hallo Luca, du hast Recht. Wir haben den Tag rausgenommen. Danke für den Hinweis und Guten Reishunger!

V
Victoria

Nur ein Wort: MEGALECKER!

Rotes Thai Curry mit Jasmin Reis

Exklusiv! Digitales Rezeptbuch per E-Mail

Gratis
Digitales
Rezeptbuch bei
Anmeldung
Gratis bei Newsletter Anmeldung

Mehr Rezepte mit Jasmin Reis

Werde Rezeptautor
bei Reishunger

Teile mit uns deine Lieblingsrezepte und inspiriere andere zum Nachkochen!

Jetzt Rezeptautor werden
Curry Bowl