Polenta ist eine vielseitige italienische Spezialität. Je nach Gustus lässt sie sich süß oder herzhaft, als Brei, Polentaschnitte oder Auflauf zubereiten.

Überlicherweise wird Polenta als Beilage gegessen. Der Maisgrieß hat von Natur aus einen zart-nussigen Geschmack, der sich mit wenigen Zutaten verfeinern lässt. Besonders beliebt sind dabei typisch mediterrane Gewürze, Kräuter und Zutaten wie Rosmarinspähne, getrocknete Tomaten, Basilikum und Parmesan. In Tirol, wo Polenta geheimhin als Plente bekannt ist, wird der Brei auch gerne mit Salz, Pfeffer, Zwiebeln und Grammeln verfeinert. In dieser Form passt Polenta hervorragend zu deftigen Fleischgerichten wie Gulasch, Ragout oder Wild.

Polenta lässt sich jedoch keinesfalls nur als Beilage zubereiten. Als Dessert schmeckt Polenta mit Joghurt, Quark, frischen Obst und crunchigen Toppings. Besonders lecker sind auch Polentaschnitten, wobei der Polentabrei mit etwas Sahne vermengt, in Scheiben geschnitten und mit etwas Olivenöl beidseitig gebraten wird. So lässt sich Polenta zu Croutons würfeln und zu Salaten oder als Suppeneinlage essen. Eine andere Interpretation ist außerdem die Polenta Pizza, bei der der Polentabrei als Teig fungiert und nach Herzenslust mit Zutaten wie Spinat, Gorgonzola und frischen Tomaten belegt wird.

Vielfältige Rezeptinspirationen gibt es in unserem Rezeptbuch

Kommentare