Persischer Berberitzenreis Foto von vom 03.08.2017

Das erste Mal habe ich dieses Gericht bei einem persischen Schulfreund gegessen. Ich mochte den Berberitzenreis so sehr, dass ihn seine Mutter mir jedes mal kochte, wenn ich bei ihnen zuhause war. Die Kombination aus den süsslichen Berberitzen und dem aromatischen Safran wird pefekt ergänzt durch den frischen Geschmack des Minzjoghurts.


0,1g Safran (0,25g)
Produktbild von Safran
Safran
(1)
Ab 3,79
Ansehen
2,5g Minzblätter, 10g
Produktbild von Minzblätter
Minzblätter
(1)
1,39
Ansehen
1 Bund frische Minze
100ml Natujoghurt
1/4 Gurke
25g Berberitzen, 100g
Produktbild von Berberitzen
Berberitzen
(6)
3,39
Ansehen
2 Hähnchenschenkel
1 Marinade deiner Wahl
1TL Zucker
10g Butter
etwas Natives Olivenöl Extra aus Spanien, Bio (150ml)
Produktbild von Natives Olivenöl Extra
Natives Olivenöl Extra
Ab 4,79
Ansehen
1 Portionen
normal

Schritt 1

Ofen auf 200 Grad vorheizen.
Hähnchenschenkel marinieren.

Etwas Öl in einen Topf geben und Berberitzen zusammen mit 1TL Zucker für 5 Min. anrösten.

Hähnchenschenkel für 50 Min. in den Ofen schieben.

Schritt 2

Gurke in feine Würfel schneiden und zusammen mit der getrockneten Minze und der Hälfte der frischen Minze zum Joghurt hinzugeben. Mit Salz, Pfeffer und Knoblauch abschmecken.

Reis nach Packungsanweisung zubereiten.

Schritt 3

Fertigen Reis in ein Sieb geben.

Butter und Safran in dem nun leeren Kochtopf schmelzen lassen.

Nun den Reis wieder hinzugeben und fest andrücken. Tuch auf den Topf legen und den Deckel schließen. 15 Min. lang stehen lassen.

Schritt 4

Reis stürzen. Berberitzen und Minzjoghurt darüber verteilen.

Hähnchenschenkel aus dem Ofen holen und auf dem Reis anrichten.

Mit dem Rest der frischen Minze bestreuen. Guten Reishunger!

Paula Marie