Mediterran

Roter Reissalat mit Linsen

Der stilvolle Begleiter fürs Grillen und Feiern

7 Kommentare 45 Minuten Einfach
Roter Reissalat mit Linsen 13.06.2016
13.06.2016
13.06.2016
13.06.2016
13.06.2016
13.06.2016
13.06.2016
Roter Reissalat mit Linsen
Whatsapp
Hol' dir die besten Reishunger Rezepte
direkt auf dein Smartphone
WhatsApp Logo
So meldest du dich für unseren kostenlosen Whatsapp Newsletter an:
  1. Speicher unsere Nummer +49 157 92452937 in deinen Kontakten unter dem Namen „Reishunger“ ab.
  2. Sende uns eine Whatsapp-Nachricht mit „Start“.
  3. Geschafft! Nun bist du Teil unseres Whatsapp-Newsletters und erhälst immer die neuesten Rezepte direkt auf dein Smartphone. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

Zutaten für 4 Portionen

100g Roter Reis (Bio) Vollkorn Bio-Rosso Integrale aus Italien, Piemont
100g Roter Reis
100g Grüne Linsen (Bio) Nach Art französischer »Du Puy« Linsen aus Kanada
100g Grüne Linsen
250g Brokkoli
150g Cocktailtomaten
100g getrocknete Tomaten
60g Rucola
Für das Dressing:
6 EL Italienisches Olivenöl
1TL grober Senf
1TL Honig
1EL Zitronensaft
Salz | Pfeffer
Für die Garnitur:
2 EL Pinienkerne
Basilikum

Zeit

Zubereitung:

Schwierigkeit

Einfach

Zubereitung

  1. Bereiten Sie zu.

  2. Roten Reis und Linsen nun auskühlen lassen.

  3. Tomaten waschen und vierteln.
    Getrocknete Tomaten fein hacken.
    Rucola verlesen, waschen und gut abtropfen lassen.

  4. Brokkoli putzen, in kleine Röschen teilen, dicke Stiele schälen und in 0,5 cm dicke Scheiben schneiden.
    Alles waschen und in kochendem Wasser ca. 2 Minuten blanchieren. Mit Schaumkelle herausnehmen und abtropfen lassen.

  5. Das Gemüse und die getrockneten Tomaten in einer großen Schüssel vermengen. Rucola unterheben.

  6. Für das Dressing Olivenöl, Senf, Honig und Zitronensaft vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  7. Dressing unter den Salat heben.
    Auf Wunsch Pinienkerne in Pfanne ohne Fett rösten und den Salat damit sowie mit Basilikum garniert servieren.

Weitere Rezepte von Eva aka Food Vegetarisch

Kommentare

V

Tolles Rezept! Hatte noch eine Packung Kichererbsen angebrochen zuhause und diese anstelle von Linsen verarbeitet. Macht sich auch gut in der Kombination :)