Deutsch

Glutenfreies Vollkornbrot

Aus Reis, Buchweizen und Hirse

4 Kommentare 90 Minuten Normal
Glutenfreies Vollkornbrot 02.10.2015
Glutenfreies Vollkornbrot
Schon mehrfach wurden wir gefragt, ob wir nicht ein vollwertiges Rezept für glutenfreies Brot kennen. Und tatsächlich haben wir da ein Lieblingsrezept :-).
Profilbild von Vollwert Blog
Whatsapp
Hol' dir die besten Reishunger Rezepte
direkt auf dein Smartphone
WhatsApp Logo
So meldest du dich für unseren kostenlosen Whatsapp Newsletter an:
  1. Speicher unsere Nummer +49 157 92452937 in deinen Kontakten unter dem Namen „Reishunger“ ab.
  2. Sende uns eine Whatsapp-Nachricht mit „Start“.
  3. Geschafft! Nun bist du Teil unseres Whatsapp-Newsletters und erhälst immer die neuesten Rezepte direkt auf dein Smartphone. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

Zutaten für 4 Portionen

200g Natur Reis (Bio) Vollkorn Bio-Tondo Integrale aus Italien, Piemont
200g Natur Reis (Bio)
150g Hirse (Bio) Bio-Goldhirse aus den USA
150g Hirse
150g Buchweizen (Bio) Glutenfreies Pseudogetreide aus China
150g Buchweizen
1 Würfel frische Hefe
400ml lauwarmes Wasser
1 TL Salz Traditionelles Salz aus Halle
1 TL Salz
1 TL Honig
1 TL Apfelessig
60g Sonnenblumenkerne
optional
2 TL Johannisbrotkernmehl, für eine bessere Bindung

Zubereitung

  1. Natur Reis, Hirse und Buchweizen mahlen.

    Die Hefe im lauwarmen Wasser auflösen.

  2. Das Naturreis-, Hirse und Buchweizenmehl, optional Johannisbrotkernmehl, die Sonnenblumenkerne, Salz, Honig, Apfelessig und die aufgelöste Hefe in eine große Schüssel geben und mit den Händen oder mit Hilfe einer Küchenmaschine zu einem Teig verkneten.

    Nicht wundern, der Teig ist relativ flüssig.

  3. Eine Kastenform einfetten und mit dem Teig befüllen. Den Teig glatt drücken, längs einschneiden (falls möglich) und in den kalten Backofen stellen.

    Auf der zweiten Schiene von unten 30 Min. bei 250°C Ober-/Unterhitze backen. Dann bei 200°C weitere 30 Min. goldbraun backen.

Kommentare

J

Wie lange ist das Brot haltbar :)?

T

Ihr schreibt "frische Brühe" in der Zutatenliste - Ihr meint bestimmt Hefe, denn die ist unten im Rezept aufgelöst worden ...

Temi mit Bulgursalat

stimmt. wurde korrigiert! ;)

K

Eine Frage habe ich zu diesem Rezept: Lasst Ihr das Brot einige Zeit gehen, bevor es gebacken wird? Im Rezept steht nichts vom Gehen lassen.
Hatte das Brot letzte Woche schon mal gebacken, da war es sehr fest geworden.
Heute habe ich es zum zweiten Mal im Ofen, habe dieses Mal noch ein wenig Hirschhornsalz dazu gegeben, um das Brot lockerer zu machen.
Bei Kuchen-Rezepten, die Hefe enthalten, muss der Teig immer einige Zeit gehen, daher wundert mich, das das Brot gleich in den Ofen kann.
Oder ist das Rezept für Fortgeschrittene Bäcker geschrieben und ihr geht davon aus, dass man den Teig sowieso noch gehen lässt?
Freue mich auf eine Antwort von Euch.