Asiatisch

Thai Curry mit Beluga Linsen

4 Kommentare 40 Minuten Einfach
Thai Curry mit Beluga Linsen 02.10.2015
02.10.2015
02.10.2015
02.10.2015
02.10.2015
02.10.2015
02.10.2015
Thai Curry mit Beluga Linsen
Ein mal nicht so ganz typisches Curry mit Rotkohl, Spargel und Möhren.
Profilbild von Laura
Whatsapp
Hol' dir die besten Reishunger Rezepte
direkt auf dein Smartphone
WhatsApp Logo
So meldest du dich für unseren kostenlosen Whatsapp Newsletter an:
  1. Speicher unsere Nummer +49 157 92452937 in deinen Kontakten unter dem Namen „Reishunger“ ab.
  2. Sende uns eine Whatsapp-Nachricht mit „Start“.
  3. Geschafft! Nun bist du Teil unseres Whatsapp-Newsletters und erhälst immer die neuesten Rezepte direkt auf dein Smartphone. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

Zutaten für 2 Portionen

200g Jasmin Reis (Bio) Bio-Thai Hom Mali Duftreis aus Thailand, Roi Et
200g Jasmin Reis (Bio)
für das Curry
100g Beluga Linsen (Bio) Schwarze Kaviar Linsen aus Kanada
100g Beluga Linsen (Bio)
100g Rotkohl
1 große Möhre
150g Spargel-Köpfe
1 Lauchzwiebel
250ml Kokosnussmilch Kokosnussmilch für exotische Gerichte
250ml Kokosnussmilch
1EL Curry Pasten Pasten für die Zubereitung von traditionellem Thai-Curry
1EL Gelbe Curry Paste
1 frische Chili
Palmzucker Für süßes karamell-aroma
Palmzucker
1 Limette
2cm frischer Ingwer
1 rote Zwiebel
1 Knoblauchzehe
3 Cherry Tomaten
zum Anrichten
frische Kräuter, wie Thai Basilikum und Koriander

Zubereitung

  1. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer sehr fein hacken.

    Möhre im Julienneschnitt zuschneiden.

  2. Rotkohl in feine Streifen schneiden.
    Etwas Öl in einem Wok erhitzen; Zwiebel, Knoblauch, Ingwer unter Rühren anschwitzen, dann Kohl, Möhren und Spargel zugeben. Kurz anbraten. Currypaste zugeben und dann die Kokosmilch einrühren; Gemüse in der Sauce garen. Zum Schluss die Linsen einrühren. Limettensaft zugeben und mit Palmzucker abschmecken.

  3. Die Tomaten vierteln und das Curry mit den Tomaten, den frischen Kräutern und ggf. mehr Chili anrichten.

Weitere Rezepte von Laura

Kommentare

E

Ein großartiges Rezept, das wir schon oft gemacht haben. Ich habe bisher immer Rotkohl und Spargel aus dem Glas statt frische verwendet, was auch sehr gut funktioniert hat, und zuletzt Paprika statt der Möhre verwendet. Die ungewöhnliche Kombination der Gemüsesorten funktioniert wunderbar. Mein Partner bekommt nicht genug davon ;D