Asiatisch

Indonesischer Kokosmilchreis

Im Banenenblatt

5 Kommentare 45 Minuten Normal
khao dome 10.04.2014
10.04.2014
10.04.2014
10.04.2014
10.04.2014
khao dome
Vor kurzem fragte mich unser Webdesigner Malte, ob man auch Reis grillen könne. In Indonesien hätte man ihn auf diese Frage hin schief angeguckt. Dort kennt nämlich jeder "Khao Dome": in Bananenblättern gegrillter Kokosmilchreis. Klingt abgefahren, schmeckt auch ebenso! Wer beim Grillen für ein kulinarisches Highlight sorgen möchte, kommt um dieses Rezept nicht drumrum!
Temi mit Bulgursalat
Whatsapp
Hol' dir die besten Reishunger Rezepte
direkt auf dein Smartphone
WhatsApp Logo
So meldest du dich für unseren kostenlosen Whatsapp Newsletter an:
  1. Speicher unsere Nummer +49 157 92452937 in deinen Kontakten unter dem Namen „Reishunger“ ab.
  2. Sende uns eine Whatsapp-Nachricht mit „Start“.
  3. Geschafft! Nun bist du Teil unseres Whatsapp-Newsletters und erhälst immer die neuesten Rezepte direkt auf dein Smartphone. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

Zutaten für 4 Portionen

200g Milch Reis (Bio) Bio-Arborio aus Italien, Piemont
200g Milchreis
400ml Kokosnussmilch Kokosnussmilch für exotische Gerichte
400ml Kokosnussmilch
500ml Frischmilch
75g Zucker
1 Banane
1 Aufgetautes Banenenblatt

Zeit

Zubereitung:

Schwierigkeit

Normal

Zubereitung

  1. Bereiten Sie Milchreis zu.

  2. Bananenblatt behutsam mit kaltem Wasser waschen – es kann leider leicht reißen!

    Hölzernen Ränder abschneiden und das Bananenblatt vierteln. Ein jedes sollte in etwa die Größe eines DIN A4 Blattes haben.

    Banane einmal in der Mitte und dann der Länge nach halbieren.

  3. Füllung des Bananenblattes: Zunächst 2 große EL vom Kokosmilchreis mittig auf dem Bananenblatt drapieren.

    1 Bananenviertel rauflegen und wiederum 2 große EL vom Kokosmilchreis auf das Bananenviertel rauflegen, sodass dieses vom Kokosmilchreis ummantelt wird.

  4. Wie bei einem Wrap zuerst vorsichtig von der Seite und schließlich von unten und von oben das Bananenblatt aufrollen.

    Das Ganze dreimal wiederholen.

  5. Zum Schluss für 15 Minuten auf den Grill legen – und das Resultat genießen!

Weitere Rezepte von Temi

Kommentare