Gelbes Curry im Thai-Style Vegan Hauptgericht Foto von vom 28.05.2014

Dieses gelbe Thai-Curry schmeckt wunderbar nach Sonne, Urlaub und Entspannung. Sobald man den ersten Bissen kostet, fühlt man sich schon in das 8600 Kilometer entfernte Koh Samui versetzt. Aber weil es so gut schmeckt und es schnell verputzt sein wird, ist der kulinarische Kurzurlaub schnell wieder vorbei. Wie gut, dass es jederzeit fix wieder gekocht werden kann.


200g Jasmin Reis
1/2 Packung Gelbe Curry Paste
250ml Kokosnussmilch
1 gelbe Paprika
1 kleine Süßkartoffel
2 kleine Möhren
1 kleines Stück Ingwer
2 Zwiebeln
1 Stück Palmzucker
10 Champignons
1/2 Bund Koriander
2 Chilis
1 Frühlingszwiebel
2 Portionen
einfach

Schritt 1

Bereiten Sie Jasmin Reis zu.

Benötigen Sie eine Zubereitungsempfehlung?

Jasmin Reis

Schritt 2

Die Zwiebeln achteln. Die Möhren in Scheiben schneiden. Die Süßkartoffel würfeln. Die Paprika in Streifen schneiden.

Währenddessen die Currypaste mit der Kokosmilch erhitzen.

Schritt 3

Das vorbereitete Gemüse zufügen und in der Flüssigkeit rund 10 Minuten garen.

Palmzucker reiben und zugeben.

Ingwer reiben und zugeben.

Schritt 4

Während das Gemüse gart, die Chilis und die Lauchzwiebel fein hacken.

Die Korianderblätter zupfen.

Schritt 5

Die Champignons in Scheiben schneiden.

Kurz vor dem Servieren für gut 2 Minuten unter das Gemüse heben und mitgaren.

Schritt 6

Das Gemüse-Curry mit dem Reis auf einem Teller anrichten. Mit Koriander, Chili und Lauchzwiebel garnieren.

Laura
Steht auf Kochen ohne Knochen

Kommentare

M

Ganz lecker und ohne großen Aufwand. Gibt's bei uns sicher öfter.

A

Eigentlich schwitzt man die Currypaste in Öl - oder besser: Dem Fett der Kokosmilch - zunächst ein wenig an, bis es beginnt zu duften und seine Aromen freisetzt. Dann gibt man den Rest der Kokosmilch dazu

A

Hab's nachgekocht, aber viel zu scharf. Gibt's Tipps wie ich es besser machen kann, so dass es auch Kinder mögen?