Pilzpfanne mit Hirse Foto von vom 23.01.2018

Dieses Gericht hat fast schon die Anmutung eines Risottos. Aufgrund der in Gemüsebrühe gegarten Hirse wird es manchmal auch als Hirsotto bezeichnet. Es ist einfach zuzubereiten, und lässt sich zudem je nach verwendetem Gemüse immer wieder abwandeln. Sehr gut schmecken auch Zucchini, Paprika und Zwiebeln zu der Hirse.


100g Hirse, Bio, Kontrollnummer DE-ÖKO-003 (200g)
Produktbild von Hirse (Bio)
Hirse (Bio)
(3)
Ab 1,59
Ansehen
300ml Gemüsebrühe
140g Zwiebeln
100g Karotten
150g Champignons
1-2EL Natives Olivenöl Extra aus Spanien, Bio, Kontrollnummer DE-ÖKO-003 (150ml)
Produktbild von Natives Olivenöl Extra
Natives Olivenöl Extra
Ab 4,79
Ansehen
1EL Tomatenmark
Salz
Schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
4 Stängel Petersilie für die Garnitur
2 Portionen
einfach

Schritt 1

Die Hirse in feinem Sieb heiß abspülen und abtropfen lassen. Hirse in einen kleinen Topf geben, mit 250 ml Gemüsebrühe auffüllen, aufkochen und ca. 8–10 Minuten zugedeckt bei niedriger Hitze einkochen lassen.

Anschließend 20 Minuten ohne Hitze ausquellen lassen.

Schritt 2

Zwiebeln schälen und Karotten putzen. Beides fein würfeln. Champignons putzen und fein schneiden. Petersilie kalt abbrausen, trocken schütteln, die Blättchen abzupfen und grob hacken.

Schritt 3

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebeln und Karotten darin ca. 5 Minuten andünsten. Tomatenmark und Champignons dazugeben, mit restlicher Gemüsebrühe auffüllen und alles ca. 10 Minuten bei niedriger Hitze garen.

Schritt 4

Hirse mit dem Gemüse vermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit der Petersilie bestreut servieren.

Pilzpfanne mit Hirse

Eva aka Food Vegetarisch
Designerin und Genuss-Vegetarierin