Asiatisch

Teriyakitofu auf Jasminreis

Mit Zuckerschoten

5 Kommentare 20 Minuten Einfach
Teriyakitofu auf Jasminreis 27.10.2014
27.10.2014
27.10.2014
27.10.2014
27.10.2014
27.10.2014
Teriyakitofu auf Jasminreis
Einfache, leckere Küche mit asiatischem Touch.
Profilbild von Ramona
Whatsapp
Hol' dir die besten Reishunger Rezepte
direkt auf dein Smartphone
WhatsApp Logo
So meldest du dich für unseren kostenlosen Whatsapp Newsletter an:
  1. Speicher unsere Nummer +49 157 92452937 in deinen Kontakten unter dem Namen „Reishunger“ ab.
  2. Sende uns eine Whatsapp-Nachricht mit „Start“.
  3. Geschafft! Nun bist du Teil unseres Whatsapp-Newsletters und erhälst immer die neuesten Rezepte direkt auf dein Smartphone. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

Zutaten für 2 Portionen

150g Jasmin Reis Thai Hom Mali Duftreis aus Thailand, Roi Et
150g Jasmin Reis
200g Tofu
1El Sojasauce Sojasauce für das Würzen von Sushi
1El Sojasauce
3El Teriyaki Sauce
1El Limettensaft
1El Sesamöl
2El Wasser
1geh. Tl Maisstärke
150g Zuckerschoten
Chilliflocken

Zeit

Zubereitung:

Schwierigkeit

Einfach

Zubereitung

  1. Tofu in Scheiben schneiden.

    Aus Teriyaki- und Sojasoße und Limettensaft, Sesamöl, Chiliflocken, Wasser und einem halben Teelöffel Stärke eine Marinade anrühren.

    Den Tofu darin einlegen und mehrere Stunden (ich würde sagen, mindestens ein bis zwei) kühl stellen. Zwischendurch wenden.

  2. In einer Pfanne etwas Sesamöl erhitzen.

    Tofuscheiben aus der Marinade nehmen und beidseitig anbraten.

    Währendessen die restliche Marinade mit 50ml Wasser verrühren und in einem kleinem Topf aufkochen.

  3. Die restliche Stärke mit einem kleinen Schuss Wasser glatt rühren und in die Soße geben.

    Kurz köcheln und leicht andicken lassen - die Soße soll nur nicht zu wässrig sein.

    Die Zuckerschoten bissfest garen.

  4. Reis auf zwei Teller verteilen, Tofuscheiben und Zuckerschoten darauf verteilen.

    Mit der Soße beträufeln und nach Belieben mit Chiliflocken bestreuen.

Weitere Rezepte von Ramona

Kommentare

L

Habe das Gericht heute gestestet und es war köstlich. Statt normalem Tofu nahm ich Erdnusstofu von Kato, sehr fein.

Profilbild von Florian

Sehr lecker :) Gibts defintiv wieder.