Chinesisch

Gebratener Reis nach Yangzhou-Art

Gebratener Jasminreis aus Süd-China

0 Kommentare 30 Minuten Einfach
Gebratener Reis nach Yangzhou-Art 18.08.2014
18.08.2014
18.08.2014
18.08.2014
18.08.2014
18.08.2014
18.08.2014
18.08.2014
18.08.2014
18.08.2014
18.08.2014
18.08.2014
18.08.2014
18.08.2014
18.08.2014
Gebratener Reis nach Yangzhou-Art
Gebratener Reis ist eine ideale Resteverwertung. Allerdings esse ich ihn so gerne, dass ich auch oft extra Reis dafür koche. Wichtig ist, dass der Reis ganz ausgekühlt ist, sonst wird er beim Braten matschig. Der Reis ist sehr saftig, denn beim Braten wird etwas Brühe zugegeben - köstlich!
S
Whatsapp
Hol' dir die besten Reishunger Rezepte
direkt auf dein Smartphone
WhatsApp Logo
So meldest du dich für unseren kostenlosen Whatsapp Newsletter an:
  1. Klicke auf den Button „WhatsApp öffnen“. Folge den weiteren Anweisungen.
  2. Nach spätestens 60 Minuten erhälst du eine Bestätigungsnachricht von uns.

Zutaten für 4 Portionen

300g Jasmin Reis Thai Hom Mali Duftreis aus Thailand, Roi Et
300g Jasmin Reis
4 EL neutrales Öl
75 gr. Schinken
1 Karotte
50 gr. Erbsen, auch TK
3 Frühlingszwiebeln
2 getrocknete Shiitake-Pilze
1 Ei
2 TL Shoaxing-Wein, ersatzweise trockener Sherry
200 ml Hühnerbrühe
Salz Traditionelles Salz aus Halle
Salz
Schwarzer Pfeffer

Zeit

Zubereitung:

Schwierigkeit

Einfach

Zubereitung

  1. Den gekochten Reis auskühlen lassen (am besten eignet sich Reis vom Vortag)

    Shiitake in heißem Wasser ca. 30 min einweichen.

    Dann abgießen, Stiel herausschneiden und Hütchen fein würfeln.

  2. Karotte schälen und fein würfeln.

    Frühlingszwiebeln putzen und in Ringe schneiden.

    Schinken fein würfeln.

  3. Ei in ein Schälchen geben und mit einer Gabel leicht verquirlen.

  4. 2 EL Öl in einem Wok oder einer großen Pfanne erhitzen.

    Karotte, Erbsen und Shiitake darin anbraten.

  5. Mit Brühe ablöschen und kurz aufkochen.

    Dann den Schinken zugeben.

    Kurz köcheln lassen.

  6. Gemüsemischung in eine Schüssel geben und beiseite stellen.

  7. Restliches Öl im Wok erhitzen.

    Das Ei in den Wok geben und ohne umrühren kurz braten lassen.

  8. Wenn das Ei an beginnt, an der Oberfläche fest zu werden, den Reis in den Wok geben.

    Unter Rühren anbraten und dabei alle Klümpchen zerdrücken.

  9. Die Gemüsemischung zugeben und unter Rühren mit erhitzen.

    Dann die Frühlingszwiebeln einrühren.

    Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  10. Zum Servieren auf Essschälchen verteilen.

Weitere Rezepte von Susanne

Kommentare