Deutsch

Linseneintopf

Mit grünen Linsen

5 Kommentare 30 Minuten Einfach
Linseneintopf 08.05.2018
08.05.2018
08.05.2018
08.05.2018
08.05.2018
08.05.2018
08.05.2018
08.05.2018
08.05.2018
08.05.2018
08.05.2018
Linseneintopf
Es war einer dieser Wochen. Noch bevor man aufsteht merkt man, dass etwas nicht stimmt. Es war wieder soweit... Zeit sich krank zu melden. Nach 3 Staffeln Gerichts & Talkshows sollte man allerdings langsam darüber nachdenken, was man nun in sich reinschaufelt. Und genau hier kommt mein grandioser Linseneintopf mit den besten grünen Linsen ins Spiel. Viel Spaß, guten Hunger und gute Besserung! (Natürlich auch auf jeder Party der Hit)
Profilbild von Tim Armann
Whatsapp
Hol' dir die besten Reishunger Rezepte
direkt auf dein Smartphone
WhatsApp Logo
So meldest du dich für unseren kostenlosen Whatsapp Newsletter an:
  1. Speicher unsere Nummer +49 157 92452937 in deinen Kontakten unter dem Namen „Reishunger“ ab.
  2. Sende uns eine Whatsapp-Nachricht mit „Start“.
  3. Geschafft! Nun bist du Teil unseres Whatsapp-Newsletters und erhälst immer die neuesten Rezepte direkt auf dein Smartphone. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

Zutaten für 4 Portionen

250g Grüne Linsen (Bio) Nach Art französischer »Du Puy« Linsen aus Kanada
250g Grüne Linsen, wie Du Puy, Bio, Kontrollnummer DE-ÖKO-003 (600g)
350g Festkochende Kartoffeln
200g Karotten
200g Knollensellerie
200g Mettwürstchen o. durchwachsener Bauchspeck (Optional)
2 EL Petersilie gehackt
1,5 Liter Brühe (Rind, Huhn, Gemüse
Salz, Öl, Essig (Apfelessig), Pfeffer

Zeit

Zubereitung:

Schwierigkeit

Einfach

Zubereitung

  1. Linsen gründlich waschen.

  2. Brühe zubereiten (Je nach Geschmack, in diesem Fall ist es eine Rinderkraftbrühe)
    Natürlich kann diese auch gekauft sein.

    Fleisch für die Einlage vorbereiten. Von allen Seiten anbraten,anschließend herausnehmen.

  3. Sellerie, Karotte & Kartoffeln würfeln und kurz andünsten.

    Mit Brühe auffüllen.

    Linsen zugeben und 15 Min auf mittlerer Stufe kochen lassen.

  4. Mit Salz, Pfeffer, einem Schuss Essig und etwas Zucker abschmecken und mit Petersilie garnieren.

    Guten Appetit!

Weitere Rezepte von Tim Armann

Kommentare