Insgesamt ist Reis weltweit eines der wichtigsten Getreide und für mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung das Grundnahrungsmittel. So wird beispielsweise in Süd- und Südostasien der Energiebedarf der Bevölkerung zu ca. 50 % durch Reis gedeckt.


Weltweit gibt es über 100.000 Reissorten, was auf die über 5000jährige Anbautradition, die unterschiedlichen Anbaubedingungen in den verschiedenen klimatischen Zonen sowie auf die verschiedenen Züchtungen zurückzuführen ist. Reis ist nicht nur vielseitig einsetzbar, sondern auch in vielen leckeren und abwechslungsreichen Sorten erhältlich.

Eine gesunde Lebensweise mit Reis

Reis ist als stärkehaltiges, fett- und proteinarmes Lebensmittel auch hervorragend geeignet, Teil einer gesunden, ausgewogenen und präventiven Ernährungsweise zu sein. So verfügt zum Beispiel brauner Reis über bedeutende Mengen an B-Vitaminen, Niacin, Biotin sowie Pantothensäure. Gerade ergänzt durch Gemüse, Fleisch und Fisch ist Reis ein wertvolles Lebensmittel. Aufgrund seines leicht verdaulichen Eiweißes ist Reis das bekömmlichste Getreide und kann den Menschen schnell und unkompliziert mit wichtiger Energie versorgen. Auch als Lieferant von hochwertigem Eiweiß, Spurenelementen und verschiedenen Mineral- und Ballaststoffen kann er sich auszeichnen.

Ernährung mit Reis ist sinnvoll

Eine Ernährung mit Reis kann nämlich dazu beitragen, die Versorgung mit allen wichtigen Nährstoffen etc. zu gewährleisten, die ersten spürbaren Veränderungen am/im Körper zu erreichen und so ein insgesamt besseres Körpergefühl zu erlangen. So fällt es dann auch leichter die nächsten Schritte zu gehen (Sport, Schluss mit Zigaretten und Feierabendbier) und langfristig gesünder und energiereicher zu leben.

Gut für die Linie

Weitere Effekte einer auf Reis basierten Ernährung sind eine Entwässerung und Entschlackung, da Reis einen hohen Kalium- sowie einen niedrigen Natriumgehalt besitzt. Dadurch kann die Wasserablagerung im Gewebe minimiert und generell der Wasserhaushalt im Körper reguliert werden. Hierbei sollte jedoch beachtet werden, dass die Salzzugabe bei der Zubereitung des Reises und der Beilagen dementsprechend nicht zu hoch sein darf.


Was kann Reis noch?

Reis kann noch mehr, denn bei der glutenfreien Ernährung hat das Getreide eine besondere Bedeutung, da Reis im Gegensatz zu den meisten anderen Getreidesorten wie Weizen, Roggen und Gerste glutenfrei und somit für Allergiker optimal geeignet ist.
 Ein erhöhter Konsum von Vollkorngetreide geht außerdem mit einem reduzierten Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs einher. Dieser Effekt wird vor allem den in Reis enthaltenen Nahrungsfasern, Vitaminen, Spurenelementen und Fettsäuren zugeschrieben.

Darum: Ja zu Reis

All diese Eigenschaften machen Reis zu einem Lebensmittel, dem in deutschen Küchen unbedingt mehr Beachtung geschenkt werden sollte. Wen das noch nicht überzeugt, dem sollte schon ein kleiner Blick in unser Rezeptbuch genügen, um endgültig Reishunger aufkommen zu lassen. Wer genauere Informationen zu den Inhaltsstoffen von Reis möchte, der kann hier weiterlesen.