Indienkenner und Fans der orientalischen Küchen kennen sie bereits- rote Linsen. Sie finden jedoch auch in der modernen Küche und bei Gourmets immer größeren Anklang.

Herkunft und Merkmale

Rote Linsen, kommen wie die gelben aus Indien und sind dort vor allem aus dem Nationalgericht „Dal“ bekannt. Die Schale ist eigentlich braun, aber da sie geschält verkauft werden und der Kern eine rote Farbe hat, sind sie als rote Linsen bekannt. Die geschälten Linsen sind leicht geölt, aber warum ist das eigentlich so?

Geschmack und Verwendung

Die roten Linsen haben einen ebenso aromatisch-nussigen Geschmack, schmecken jedoch deutlich süßer als beispielsweise weiße oder braune Linsen. Da sie bereits geschält sind, zerfallen sie beim Kochen schnell und haben daher eine geringe Kochzeit. Somit werden sie relativ schnell cremig und nehmen durch das Kochen eine goldgelbe Farbe an. Wegen der fehlenden Schale nehmen sie auch die Gewürze schneller auf und sind daher ideal für orientalische Gerichte, Bratlinge, Puffer, Suppe, Pasten oder als Basis für würzige Pürees.

Da rote Linsen zudem ein hochwertiges, und leicht verdauliches Pflanzeneiweiß liefern, können sie zusammen mit Gemüse oder Reis eine vollkommen ausgewogene Mahlzeit darstellen, was besonders für Vegetarier interessant ist.

Rote Linsen zubereiten: Wie kocht man rote Linsen richtig?

Rote Linsen kommen meist aus Indien oder der Türkei und sind nicht nur köstlich, sondern lassen sich von allen Linsenarten auch am schnellsten kochen. Im Gegensatz zu vielen anderen Hülsenfrüchten benötigen sie kein Vorweichen. Denn ihre eigentliche Farbe ist in Wirklichkeit gar nicht rot. Vielmehr handelt es sich bei roten Linsen um bereits geschälte Linsen, deren tatsächlich Farbe lila oder bräunlich ist. Lediglich das Innere der Linsen hat eine orange-rötliche Färbung. Durch den Kochprozess nehmen rote Linsen allmählich eine gelbliche Färbung an.

So einfach werden rote Linsen gekocht: Zuerst die trockenen Linsen waschen und kontrollieren. Einfach in ein Sieb unter fließendem Wasser geben und auf Fremdkörper und andere Körner überprüfen, um sicherzustellen, dass sie gespült und sauber sind. Dann die Linsen zum Kochen bringen und auf kleiner Stufe mit geschlossenem Deckel sanft vor sich hin köcheln lassen. Ab und zu umrühren, um ein Verkleben mit dem Boden des Topfes zu verhindern.

Rote Linsen kochen: Wieviel Wasser muss dabei verwendet werden?

Die Garzeit für rote Linsen hängt davon ab, ob man sie für ein Püree oder eine Suppe verwenden möchte. Etwa 10 Minuten Kochzeit fallen für ein Püree an, rund 20 Minuten sind für eine Suppe notwendig. Dabei lautet die Faustregel, dass für eine Tasse rote Linsen (rund 230 Gramm) die doppelte Menge an Wasser verwendet wird, also zwei Teetassen (500ml). Am einfachsten ist es, die Linsen beim Kochen zu kontrollieren. Probieren Sie einfach nach rund 10 Minuten und beurteilen Sie die Garzeit entsprechend.

Rote Linsen kochen ohne einweichen: Ist das möglich?

Da rote Linsen bereits geschält sind, können sie auch erheblich schneller zubereitet werden als viele andere Arten aus der Familie der Linsen. Deshalb müssen rote Linsen vor dem Kochen auch nicht erst extra eingeweicht werden und sind perfekt für die schnelle Küche geeignet. Je nach gewünschtem Gericht beträgt die Garzeit von roten Linsen zwischen 15 bis 20 Minuten.

Rote Linsen kochen ohne zerfallen - geht das?

In der Regel ist es bei roten Linsen ja sogar gewünscht, dass sie zerfallen und eine cremige Konsistenz bilden, die ideal für Dhal-Gerichte oder leckere Suppen ist. Wer rote Linsen jedoch zum Beispiel in einem Salat verwenden möchte, achtet beim Kochen einfach darauf, dass sie noch bissfest sind und nimmt sie dann vom Herd.

Rote Linsen: Rezepte jetzt ganz einfach online finden!

Tipps zu Einkauf und Lagerung: Rote Linsen punkten mit ihrer besonders langen Haltbarkeit - richtig gelagert liegt diese bei bis zu einem Jahr. Deshalb sollten rote Linsen auch immer an einem kühlen, trockenen und möglichst lichtgeschützten Ort aufbewahrt werden. Stellen Sie beim Kauf der Packung sicher, dass sich am Packungsboden keine mehligen Spuren befinden, denn dies kann auf einen Schädlingsbefall hindeuten. Wie kocht man rote Linsen richtig? Die wichtigsten Tipps dazu haben Sie gerade in unserem informativen Kurzporträt erfahren! Finden Sie jetzt online die schönsten Rezepte rund um die gesunden Hülsenfrüchte. Bei indischen Gerichten reicht die Bandbreite von Currysuppe bis hin zu würzigem Dhal. Auch in der türkischen Küche kommen rote Linsen in vielen Gerichten vor, wie etwa Bulgur mit roten Linsen oder leckere Sommersalate. Und auch Fans der vegetarischen und veganen Küche können sich jetzt auf jede Menge leckere Gerichte mit der gesunden Hülsenfrucht freuen!