Die Methode des Dämpfens eignet sich hervorragend für das Zubereiten von Jasmin Reis, schwarzem und weißem Klebreis sowie Mochi Reis. Mit dem Bambusdämpfer bekommst du nicht nur ein einzigartiges Aroma, sondern kannst deinen Reis auch authentisch und stilecht servieren!

So gelingt Reis im Bambusdämpfer

  1. Deckel ab des Bambusdämpfers abnehmen den Boden mit einem dünnen Baumwolltuch oder großen Salatblättern auslegen.
  2. Den ungegarten Reis in den Bambusdämpfer geben und den Deckel aufsetzen.
  3. Möchtest du gleichzeitig Fisch, Gemüse oder Teigtaschen mit garen, dann nutze dafür den zweiten Korb und stelle ihn über den mit Reis gefüllten Bambusaufsatz.
  4. Den geschlossenen Korb in einen Topf oder Wok geben und etwas Wasser hinzufügen. Der Bambusdämpfer soll etwa 1 cm im Wasser stehen, sodass der Boden des unteren Schubs nicht nass wird.
  5. Anschließend die Herdplatte auf die höchste Stufe stellen, sodass das Wasser beginnt zu kochen.
  6. Mithilfe des aufsteigenden Wasserdampfes wird der Reis nun schonend gegart. Wenn der Reis fertig ist, kannst du ihn direkt mit Stil aus dem Bambusdämpfer servieren.
Hast du schon mal Gerichte im Bambusdämpfer zubereitet? ? Das Dampfgaren ist eine traditionelle Methode, die ursprünglich aus China stammt und viele Vorteile mit sich bringt. Leslie zeigt dir ganz einfach, wie du den Bambusdämpfer am besten benutzt und reinigst. Außerdem macht sie es dir gleich vor und bereitet Reis und Gemüse zu. ?? Wir wünschen viel Spaß beim Anschauen & Nachmachen!

Tipps & Tricks für den Bambusdämpfer

Reis einweichen

Die Garzeit hängt davon ab, wie lange der Reis vorher eingeweicht wurde. Wird der Reis 4 Stunden eingeweicht braucht er im Bambusdämpfer etwa 30-40 Minuten. Für eine noch kürzere Garzeit den Reis einfach im Vorhinein 5 Minuten aufkochen.

Bambusdämpfer reinigen 

Nach dem Gebrauch kannst du den Bambusdämpfer einfach mit heißem Wasser reinigen. Dafür empfehlen wir dir einen weichen Schwamm, um Speisereste zu entfernen. Danach den Dämpfer einfach mit einem Geschirrtuch abtrocken. Zum vollständigen Trocknen am besten an einen sonnengeschützten Ort abstellen.

Fleißig Wasser nachgießen

Im Laufe der Zeit wird das Wasser im Topf verdampfen. Achte deshalb dringend darauf, weiteres Wasser in den Topf zu gießen. Wenn das gesamte Wasser verdampft ist, droht der Bambusdämpfer anzubrennen und dadurch beschädigt zu werden.

Der Reishunger Bambusdämpfer

Für die traditionelle und schonende Zubereitung von Reis eignet sich ein Bambusdämpfer einfach ideal. Im traditionellen Reisdämpfer wird der Reis durch den aufsteigenden Wasserdampf schonend gegart. Unser Bambusdämpfer ist aus hochwertigem und widerstandsfähigem Bambus. Dank seiner mehrstöckigen Körbe kann außerdem nicht nur Reis gedämpft werden – andere Zutaten wie Fisch, Gemüse oder Teigtaschen können gleichzeitig mitgegart werden. Damit auch keine Reiskörner durch die Körbchen rutschen, werden bei unserem Bambusdämpfer außerdem hilfreiche Baumwolltücher direkt mitgeliefert. Je nachdem wie groß dein Reishunger ist, kannst du dich zwischen einem Dämpfer mit einem Durchmesser von 20 cm oder 25 cm entscheiden. Mit der kleineren Version kannst du etwa 2 Portionen Reis garen, der große Bambusdämpfer fasst bis zu 4 Portionen Reis.

Zum Bambusdämpfer

Weitere Arten Reis zu dämpfen

Bambuskorb

Diese Methode ähnelt der Zubereitung mit dem Bambusdämpfer. Die Zubereitung unterscheidet sich lediglich darin, dass keine Tücher/Salatblätter benötigt werden, dafür aber etwas mehr Wasser, da der Korb etwas höher ist. Der Bambuskorb eignet sich ebenfalls zum stilechten Servieren.

Vor der ersten Anwendung kann der Korb ein sehr starkes Räucheraroma haben. Du kannst das Aroma beseitigen, indem du den Bambuskorb für circa 12 Stunden in Wasser einlegst und ihn darauf einige Stunden trocknen lässt. In ein feuchtes Tuch gewickelt und mit Hilfe der Sonne, kannst du den Prozess etwas beschleunigen.

Reisdämpfer

Der Reisdämpfer, auch „Laos Pot“ genannt, gilt als Hipster unter den Reiskochern. Für die Zubereitung wird Wasser in den Untertopf gefüllt und auf den Herd gestellt. Dann stellst du den hutförmigen Bambuskorb auf den Untertopf und legst den Korb mit einem Tuch aus. Auch der rohe Reis wird anschließend mit einem Tuch bedeckt.

Auch beim Reisdämpfer wird die Garzeit durch das Einweichen des Reises beeinflusst. Aus dem Grund ist es auch bei dieser Zubereitungsmethode empfehlenswert, den Reis vor der Anwendung einzuweichen. Außerdem wird dadurch auch das Bambusaroma abgemildert.

Das könnte dich auch interessieren!

Passende Produkte

Kommentare

Fabian

Super Artikel! Theoretisch könnte man doch auch einen normalen Dampfgarer hernehmen, wenn man den schon besitzt. Allerdings soll man den Reis da immer in eine Schüssel packen und Wasser zugießen (wie beim Kochen) und nicht einfach roh über dem Dampf garen, warum eigentlich?