Asiatisch

Reis Burger

Der gesunde Burger

1 Kommentare 30 Minuten Einfach
Reis Burger 13.07.2016
13.07.2016
13.07.2016
13.07.2016
13.07.2016
13.07.2016
13.07.2016
13.07.2016
13.07.2016
13.07.2016
13.07.2016
13.07.2016
13.07.2016
Reis Burger
Wegen meiner Glutenunverträglichkeit, muss man gelegentlich ein bisschen kreativ werden und deshalb habe ich mich an den "Reis-Burger" gewagt. Ich habe den Reis-Burger jetzt ganz einfach mit Kokosraspeln und einem Spiegelei belegt. Aber auch mit Avocado, Fleisch, angerösteten Sesamkörnern oder auch Fisch, kann man den Burger noch um einiges verfeinern.
Profilbild von Jil Hagen
Whatsapp
Hol' dir die besten Reishunger Rezepte
direkt auf dein Smartphone
WhatsApp Logo
So meldest du dich für unseren kostenlosen Whatsapp Newsletter an:
  1. Speicher unsere Nummer +49 157 92452937 in deinen Kontakten unter dem Namen „Reishunger“ ab.
  2. Sende uns eine Whatsapp-Nachricht mit „Start“.
  3. Geschafft! Nun bist du Teil unseres Whatsapp-Newsletters und erhälst immer die neuesten Rezepte direkt auf dein Smartphone. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

Zutaten für 1 Portion

50g Sushi Reis Koshihikari aus USA, Kalifornien
50g Sushi Reis
eine Prise Flohsamenschalen
300ml Wasser
FÜR DEN BELAG
1 Spiegelei
20g Kokosraspeln
10g gepufftes Quinoa

Zeit

Zubereitung:

Schwierigkeit

Einfach

Zubereitung

  1. -80g Sushi Reis erst abwaschen
    - dann mit 300ml Wasser zum kochen bringen
    - kurz bevor das komplette Wasser verkocht ist, ein Priese Flohsamenschalen dazu rühren, das bindet den Reis noch besser

  2. -zwei gleich große kleine Schüsseln mit Frischhaltefolie auslegen
    -den Reis gleichmäßig auf die Schüsseln verteilen
    -die Folie über dem Reis schließen und feste zusammenpressen und
    -30 Minuten in den Kühlschrank stellen
    (kann man auch erst am nächsten Tag anbraten)

  3. - die Reis-Buns aus dem Kühlschrank nehmen und in einer Pfanne mit etwas Kokosöl anbraten

  4. -Die Kokosraspeln kurz in einer Pfanne golfbraun anbraten und auf die Buns legen
    - ein bis zwei Spiegeleier ebenfalls anbraten und zwischen die beiden Buns legen
    -noch mit Salz und Pfeffer würzen und zuklappen
    -das obere Bun mit angerösteten Sesamkörnern/ gepufften Quinoa bestreuen

Weitere Rezepte von Jil Hagen

Kommentare

M