Mediterran

Kisir

Türkischer Couscoussalat

5 Kommentare 35 Minuten Einfach
Kisir 15.03.2015
15.03.2015
Kisir
Meine Version von Kisir ist sehr leicht zu machen. Man kann ihn wie hier portionsweise in kleine Gläschen füllen oder in Salatblättern - so ist gleich alles mit einem Happs im Mund.
Profilbild von Fashion Kitchen
Whatsapp
Hol' dir die besten Reishunger Rezepte
direkt auf dein Smartphone
WhatsApp Logo
So meldest du dich für unseren kostenlosen Whatsapp Newsletter an:
  1. Klicke auf den Button „WhatsApp öffnen“. Folge den weiteren Anweisungen.
  2. Nach spätestens 60 Minuten erhälst du eine Bestätigungsnachricht von uns.

Zutaten für 2 Portionen

200g Couscous (Bio) Vollkorn Bio-Couscous aus Hartweizengriess aus Italien
200g Couscous
500ml passierte Tomaten
1 Bund Lauchzwiebel
2-3 EL Paprika Mark (Ajvar oder Sambal Oelek)
2-3 EL Tomatenmark
Salz und Pfeffer
1 Bund Petersilie
optional Granatapfel-Creme (gibts in türkischen Läden)

Zeit

Zubereitung:

Schwierigkeit

Einfach

Zubereitung

  1. Couscous in einer großen Schüssel mit den passierten Tomaten übergießen und gut verrühren.

    Nun für einige Stunden oder am besten über Nacht stehen lassen.

  2. Nachdem der Couscous gequollen ist, kann man die in Ringe geschnittenen Lauchzwiebeln, Paprika- und Tomatenmark dazu geben und alles gut durchmischen.

    Mit Salz und Pfeffer abschmecken und zum Schluss etwas Granatapfel Creme darüber geben. Wer möchte kann auch noch gehackte Petersilie darüber geben.

Weitere Rezepte von Fashion Kitchen

Kommentare

M

Ist damit der ungekochte couscous gemeint?Oder sollte man ihn lieber vorher kochen?:0

Temi mit Bulgursalat

ungekochter Couscous. Er wird beim Quellen gegart.

A

Als Gewürze bieten sich: Zwiebeln, Knoblauch, Kreuzkümmel, Koriander, Piment, frische Minze, Pfeffer an.

L

Das ist ja super. Ich glaube, mein türkischer Bäcker bereitet den Couscous genau so zu. Danke!!

F

Was dauert dabei 35 Minuten??? Lauchzwiebeln schnibbeln? ;-)
Mir ist das ganze zu fad, da fehlen mehr frische Zutaten und Gewürze (siehe Kommentar von Andreas) und etwas Zitronensaft.