Leinsamen (Bio)

Ganze Bio-Leinsamen aus Kasachstan

150g 1,49€ 1,39€* (Du sparst 0,10€) (0,10€ sparen)

Ausverkauft

500g 2,99€ 2,89€* (Du sparst 0,10€) (0,10€ sparen)

Ausverkauft

2,5kg 8,99€ 8,79€* (Du sparst 0,20€) (0,20€ sparen)

Ausverkauft

5 x 150g 7,45€ 6,59€* (Du sparst 0,86€) (0,86€ sparen)

Ausverkauft

3 x 500g 8,97€ 8,19€* (Du sparst 0,78€) (0,78€ sparen)

Ausverkauft

3 x 2,5kg 26,97€ 25,39€* (Du sparst 1,58€) (1,58€ sparen)

Ausverkauft

Alle verfügbaren Vorratsgrößen

2,99 € 2,89 €* (5,78/kg)
  • Auf Lager
  • Versand
In den Warenkorb
* Alle Preise inklusive Umsatzsteuer und zuzüglich Versandkosten.
Reich an Nährstoffen, Eiweißen & Ballaststoffen
Leicht nussiger Eigengeschmack
Ideal als Topping fürs Müsli & in Salaten
Aus biologischem Anbau
Auch als Vorratspackung erhältlich

Das zeichnet unsere Leinsamen aus

Randgefüllt mit Nährstoffen

Leinsamen sind äußerst gesund und reich an Nährstoffen und Eiweißen. Durch die erhöhte Menge an Ballaststoffen helfen die unscheinbaren Samen bei der Verdauung und die enthaltenden Quellstoffe sorgen für ein langes Sättigungsgefühl. Außerdem sollen sie dank des hohen Omega-3-Fettsäurengehalts sogar krebsvorbeugend wirken. Leinsamen gelten aufgrund der vielen gesunden Eigenschaften als heimisches Superfood und Alternative zu Chiasamen.

Geschmack und Verwendung unserer Bio-Leinsamen

Leinsamen haben einen leicht nussigen Geschmack. Sie können wunderbar für Salate, Shakes, Smoothies, Müsli, Brot oder als Ei-Ersatz für Veganer verwendet werden. Unsere Leinsamen bekommst du verzehrfertig in ganzer Form. Das macht sie für dich vielseitiger und länger haltbar. Sie können geschrotet, gequollen oder eingeweicht verzehrt werden. Genügend Flüssigkeit ist aufgrund der Quellstoffe empfehlenswert.

Herkunft unserer Leinsamen

Unsere Leinsamen werden unter kontrolliert biologischen Bedingungen in Kasachstan angebaut und kommen als ganze Samen zu uns nach Deutschland. Die Samen sind die Saat der Flachspflanze, welche genauso vielseitig verwendet wird wie die Leinsamen selbst. Nicht umsonst bedeutet ihr lateinische Name „Usitatissimum“ so viel wie „äußerst nützlich“.

Heimisches Superfood

Leinsamen sind das wohl älteste Superfood der Welt. Die Hinweise für eine Nutzung gehen bis zur Steinzeit zurück. Die ältesten Leinstoffüberreste, die im heutigen Georgien gefunden wurden, sind ca. 30.000 Jahre alt. Seitdem sind die Super-Samen nicht mehr aus der menschlichen Geschichte wegzudenken.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kaufen auch

Der Ertrag der Flachspflanze ist äußerst kombinationsreich: Leinöl, Leinenfasern und schließlich die Leinsamen. Die Leinensaat ist sehr gesund und gilt als Alternative zu Chia-Samen. Aufgrund der vielen Zubereitungsmöglichkeiten kannst du sie auch schnell und einfach in deinen Alltag integrieren – ohne Flachs!

Geschmack und Verwendung von Leinsamen

Leinsamen besitzen ein nussiges Aroma und lassen sich vielseitig kombinieren. Du kannst dein Müsli, Smoothie oder Joghurt damit aufwerten, Brot backen oder sie sogar als Ei-Ersatz verwenden. Außerdem eignet sich die Leinsaat hervorragend für einen schokoladigen, veganen Pudding, der zugleich auch noch glutenfrei und ballaststoffreich ist. Mit Leinsamenschrot und Wasser kannst du dir auch eine gesunde Suppe zubereiten, die nach Belieben mit Fruchtsaft aromatisiert werden kann. Leinsamen eignen sich also zum Frühstück, Mittag und Abend!

Tipp: Unsere Leinsamen kommen in ganzer Form. Wir empfehlen sie vor dem Verzehr zu schroten, dadurch werden sie bekömmlicher und die Nährstoffe werden offengelegt.

Beruhigende Wirkung auf den Magen

Leinsamen haben positive Auswirkungen auf die Darmgesundheit. Aufgrund des hohen Ballaststoffgehalts besitzen sie darmreinigende, entgiftende und verdauungsfördernde Eigenschaften. Die enthaltenen Schleimstoffe unterstützen einen nervösen Magen und regen die Verdauung an. Dabei ist es wichtig, viel Flüssigkeit zu sich zu nehmen, damit die Schleimstoffe im Darm aufquellen können. Diese Volumenzunahme führt anschließend zu den Darmbewegungen.

Leinsamen im Vergleich zu Chia-Samen

Leinsamen und Chia-Samen sind nicht miteinander verwandt. Chia-Samen gehören zu den Lippenblütlern und Leinsamen zu den Leingewächsen, daher unterscheiden sie sich auch in ihren Eigenschaften und Nährstoffen. Beide Samen gelten als äußerst gesund und ähneln sich auch im Protein- und Omega-3-Fettsäuregehalt. Leinsamen haben weniger Kohlenhydrate, allerdings etwas mehr Fett und sind dadurch etwas kalorienreicher als Chia-Samen.

Chia-Samen haben eher einen neutralen Geschmack, vor allem in gequellter Form. Leinsamen haben dagegen einen deutlichen nussigen Geschmack. Wer also einen intensiven Geschmack bevorzugt, ist mit Leinsamen besser beraten. Der größte Unterschied ist die Quelleigenschaft. Die Chia-Samen werden schneller weich und entwickeln eine gelartige Konsistenz, Leinsamen bleiben hingegen knackiger.

Nährstoffe von Leinsamen

Die Samen besitzen einen hohen Anteil an Omega-3-Fettsäuren, Mineralstoffen, Spurenelementen und Proteinen. Zudem haben Leinsamen wenig Kohlenhydrate und eignen sich gut für eine Low-Carb Ernährung. Außerdem enthalten nur wenige andere Lebensmittel so viele Lignane. Hierbei handelt es sich um sekundäre Pflanzenstoffe mit antioxidativer und entzündungshemmender Wirkung. Rundum besitzen Leinsamen also ein riesiges Gesamtpaket an gesunden Inhaltsstoffen.


Samen aus biologischem Anbau mit der Kontrollnummer DE-ÖKO-003

Nährwerte von 100 Gramm, ungegart

Brennwert 471 kcal / 1972 kJ
Fett 30,9 g
davon gesättigte Fettsäuren 3 g
Kohlenhydrate 5,9 g
davon Zucker 0,1 g
Eiweiß 28,8 g
Salz 6 g

Häufig gestellte Fragen

Kann man mit Leinsamen abnehmen?

Leinsamen helfen sofern bei einer Gewichtsreduktion, dass sie das Sättigungsgefühl steigern. Dadurch wird Heißhunger gemindert und die Omega-3-Fettsäuren fördern zusätzlich die Fettverbrennung. Außerdem wird verhindert, dass der Körper die ungesunden Fette als Körperfett speichert, da sie an Ballaststoffe gebunden und aus dem Körper heraustransportiert werden. Das ist auf den Lecithingehalt in Leinsamen zurückzuführen, die im Verdauungstrakt die ungesunden Fette von der Nahrung lösen.


Sollte ich Leinsamen während der Schwangerschaft essen?

Die Lignane in Leinsamen wirken ähnlich wie das Hormon Östrogen. Diese bewirken eine Kontraktion der Gebärmutter und fördern die Menstruation. In den ersten Wochen einer Schwangerschaft kann diese Wirkung zu einer Frühgeburt führen. Um das zu Verhindern empfehlen wir, in den ersten Schwangerschaftswochen keine Lebensmittel mit Leinsamen zu sich zu nehmen.


Haben Leinsamen eine hormonelle Wirkung?

Die Lignane in Leinsamen haben eine östrogenartige Wirkung. Dadurch unterstützen sie den weiblichen Hormonhaushalt. Sie helfen bei der Balance, bei der Linderung von Wechseljahrbeschwerden und fördern sogar die Fruchtbarkeit.


Kundenmeinungen

Produktbild von Leinsamen (Bio)
(0)
Leinsamen (Bio)
Ganze Bio-Leinsamen aus Kasachstan
  • Auf Lager
  • Versand
Wähle deine Größe aus