Milchreis Apfel Zimt

Milchreis weckt bei jedem Kindheitserinnerungen. Vor allem der Duft, der sich in der ganzen Wohnung breit macht, lässt Nostalgikerherzen höher schlagen. Das einzige Problem: Dauernd muss man rühren, damit die Milch nicht anbrennt.

Es wäre doch herrlich, wenn man den Milchreis auch einfach im Reiskocher garen könnte! Generell raten wir davon ab, Milchreis in einem Reiskocher zuzubereiten (mal ehrlich: Milchreis aus dem Topf schmeck eh besser). Wenn Sie aber darauf bestehen Ihren Milchreis im Reiskocher zu machen, raten wir Ihnen dringend davon ab Kuhmilch zu verwenden, sondern sich stattdessen an folgende Anweisungen zu halten:

Die Sache mit der Milch

Wer Milchreis schon mal ganz normal in den Reiskocher gegeben hat weiß was passiert: Die Milch kocht über und schießt aus dem Deckel. Das mag im ersten Augenblick amüsant sein (wie früher im Chemieunterricht), aber wenn einem klar wird wie groß die Sauerei ist, vergeht einem das Lachen.

Deshalb: Für Milchreis im Reiskocher niemals normale Milch verwenden. Stattdessen kann man zu zwei Teilen Wasser verwenden und zu einem Teil Kokosnussmilch. Das schmeckt mindestens genauso gut, wenn nicht sogar noch besser! Besonders fein wird der Milchreis, wenn die Zucker, Muskatnuss, Zimt und Sternanis mit in den Reiskocher geben. Am Ende ein Stückchen Butter darüber zerlassen. Schmeckt so wie früher!

Ist etwa Milchreis übrig geblieben? Kein Problem, daraus können Sie einen Reisauflauf im Ofen machen.