Gewinne einen Digitalen Reiskocher
Gewinne einen
Digitalen Reiskocher

Melde dich bis zum 13.12.2020 zum Newsletter an und mit etwas Glück gehört der Digitale Reiskocher in der Farbe deiner Wahl schon bald dir!

Bitte nicht ausfüllen

Mit der Anmeldung zum Newsletter willigst du der Verarbeitung deiner Email-Adresse zwecks Newsletterversand zu. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Was ist Stir-Fry?

Stir-Fry = Rühren und Braten

Stir-Fry ist die englische Bezeichnung für die chinesische "Chao-Technik". Im Deutschen heißt das so viel wie "Pfannenrühren" oder "Rührbraten".

Die Bezeichnung gibt uns auch schon erste Erkenntnis darüber, worum es sich handelt. Bei dieser Kochtechnik wird klein geschnittenes Fleisch, Fisch und Gemüse in sehr heißem Öl gebraten, während es gerührt wird.

Dafür wird traditionell ein Wok verwendet, eine Pfanne funktioniert dafür aber genauso gut.

Nice to know

Die Stir-Fry Methode gilt außerdem als Förderer der Nährstoffaufnahme, da die Lebensmittel durch die schnelle Zubereitung nicht nur ihre Farbe und Textur behalten, sondern auch ihre Nährwerte.

Vorbereitung eines Stir-Fry Gerichts

Vorbereitung von Gemüse, Fleisch oder Tofu

Zuerst solltest du deine Zutaten in mundgerechte, eher kleine Stück schneiden. Achte darauf, dass sie ungefähr gleich groß sind, damit sie gleichmäßig garen. Als zweiten Schritt empfehlen wir dir, die Sauce zuzubereiten

Stir-Fry Sauce

Wichtige Merkmale einer passenden Sauce ist die Hitzeunempfindlichkeit und ein intensiver Geschmack, der schon bei geringer Menge zur Geltung kommt. Die Sauce hat außerdem die Funktion, die Zutaten etwas weicher zu machen. Damit ist gemeint, dass dein Gericht nicht trocken, aber dennoch knackig sein soll.

So geht's: Sauce Selbermachen

Eine typische Sauce besteht traditionell aus sehr intensiven Komponenten, wobei Stärke, Süße, Säure und kräftige Gewürze zusammen mit kräftigem Öl nicht fehlen dürfen.

Deine Sauce kann zum Beispiel aus folgenden Zutaten bestehen:

  • Sojasauce
  • Wasser
  • Ingwer
  • Knoblauch
  • Pfeffer 

Eine weitere Möglichkeit ist eine Mischung aus folgenden Zutaten:

  • Sojasauce
  • Sweet Chili Sauce
  • Honig
  • Salz
  • Pfeffer

Du möchtest dir deine Sauce nicht selbst anmischen? Dann probiere doch eine unsere Thai Stir-Fry Pasten oder Saucen. Damit bekommst du auf jeden Fall ein leckeres und authentisches Ergebnis, auch beim ersten Versuch!

Jetzt wird es heiß: Zubereitung

Wenn die Sauce, Fleisch und Gemüse vorbereitet sind, dann kannst du so weitermachen:

  1. Fleisch/Tofu etwas in heißem Öl anbraten, bis es gebräunt ist
  2. Dann kannst du das Gemüse hinzugeben. Arbeite weiterhin mit großer Hitze.
  3. Lasse nicht viel Zeit vergehen, sondern gebe die Sauce dazu und rühre alles gut um, damit nichts anbrennt
  4. Lasse alles kurz köcheln und rühre es regelmäßig um. Das Gemüse sollte zwar gar sein, aber gleichzeitig auch noch knackig bleiben.
  5. Dazu kannst du nun chinesische Reisnudeln oder Reis servieren.

Fun-Fact: Diese Methode mit chinesischem Ursprung gilt als ein Zeichen für einen geschickten Umgang mit Nahrungsmitteln. Außerdem war die Methode erst nur wohlhabenden Familien und Restaurants vorbehalten, da sich nicht jeder Öl zum erhitzen leisten konnte.

Reishunger Stir-Fry Rezepte

Wenn du nun richtig Lust auf Stir-Fry hast, aber noch ein wenig Inspiration oder Tipps für die Zubereitung brauchst, dann schaue dich doch mal in unserer Rezeptwelt um. Wir haben leckere und abwechslungsreiche Rezepte. Da ist für jeden etwas dabei!

Passende Produkte

Kommentare