Haltbarkeit von Linsen

Lesezeit: 3 Min

Wie bei allen Hülsenfrüchten, ist auch bei Linsen insbesondere die lange Haltbarkeit erstaunlich.

Linsen halbiert

Haltbarkeit

Getrocknete Linsen halten mindestens ein Jahr, unter Umständen sogar länger, solange sie nicht von Ungeziefer befallen werden. Parasitenbefall kann man beispielsweise an einem mehlig besetzten Verpackungsboden erkennen. Wenn die Verpackung bereits geöffnet wurde, sollte darauf geachtet werden, die Verpackung wieder luftdicht zu verschließen oder in einen verschließbaren Behälter umzufüllen. Eine Aufbewahrung von getrockneten Linsen im Kühlschrank kann die Haltbarkeit nicht positiv beeinflussen.

Bei der Zubereitung älterer getrockneter Linsen ist lediglich zu beachten, dass sie mit zunehmendem Alter den Geschmack verlieren und sich die Kochzeit verlängert. Entgegenwirken kann man der längeren Kochzeit, indem man die „älteren“ Linsen bereits über Nacht in einem Zopf mit Wasser einweichen lässt. Dadurch werden sie schneller wieder weich.

Bereits gekochte Linsen können vier bis maximal sieben Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden. Linsen können somit selbstverständlich etwas auf Vorrat gekocht werden.

Tipps für eine besonders lange Haltbarkeit

Besonders wichtig für eine lange Haltbarkeit ist zum einen eine kühle und trockene Lagerung an einem dunklen Ort und zum anderen ein luftdichter Verschluss. Für angefangene Verpackungen empfehlen wir daher unser beliebtes Reisglas und den Reisverschluss . Damit bleiben jegliche Vorratspackungen, ob Reis, Bulgur, Couscous oder auch Linsen länger frisch und lecker. So können auch unbedenklich größere Mengen an Hülsenfrüchten gelagert werden.

Passende Produkte
Verwandte Artikel
Wann ist Reis abgelaufen?
Lesezeit: 1 Min Jetzt lesen

Reis in trockener Form wird kaum schlecht. Als Faustregel gilt die Haltbarkeit von bis zu zwei Jahren. Doch neue Erkenntnisse, die durch die deutsche Initiative „Zu gut für die Tonne“ angestoßen wurden, haben gezeigt, dass Reis neben Nudeln und Salz kein Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) hat. Somit entbrannte 2014 auf europäischer Ebene eine Diskussion, ob man bei diesen Produkten zukünftig auf das MHD verzichten kann. Reis läuft also nicht ab und kann bei guter Lagerung auch nach Jahren noch gegessen werden.

Wie lange ist Getreide haltbar?
Lesezeit: 1 Min Jetzt lesen
Getreide Geerntet Getrocknet

Aktuell entscheidet die Politik darüber bei bestimmten Lebensmitteln das Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) abzuschaffen. Sie wollen damit das Phänomen lindern, dass zu viel Essen weggeworfen wird. Zur Zeit sind Kaffee, Nudeln und Reis im Gespräch. Reis wiederum ist ein starker Vertreter der Getreidesparte, somit ist es nicht undenkbar, dass auch bei weiteren Getreidesorten darüber diskutiert werden wird, ob das MHD nicht überflüssig ist. Mit der richtigen Lagerung halten sich alle Getreidesorten sehr lange. Zwar verlieren sie je älter sie werden am Nährstoffgehalt, jedoch kann man es noch bedenkenlos essen.

Kommentare