Das mit dem Italienischen ist so eine Sache. Gar nicht so einfach, mal eben mir nichts dir nichts nun auch noch diese ganzen Rezeptnamen richtig buchstabieren zu können: schreibt man eigentlich Mozzarella oder Mozarela, Tagliatelle oder Taliatelle? Und Risotto oder Rissotto?

Risotto statt Rissotto

Zu Beginn gleich mal die Auflösung: Es ist tatsächlich Risotto und nicht Rissotto. Diesen typischen „errore d’ortografia“, diesen Rechtschreibfehlerklassiker, hätten wir also schon einmal geklärt. Kompliziert wird es allerdings beim korrekten Artikel: Ist es der, die oder das Risotto? Tatsächlich funktioniert sowohl das Risotto , als auch der Risotto. Der Risotto Reis ist auf jeden Fall hundertprozentig richtig.

Aber wie passen Reis und Italien eigentlich überhaupt zusammen? Ganz einfach: Italien ist Europas größter Reisproduzent und die Italiener essen Reis mindestens genauso gerne wie Pizza und Pasta, wenn nicht sogar lieber. Denn die Risotto Reis Rezepte sind so vielfältig, dass garantiert keine Langeweile in der Küche aufkommt. Und eine Großpackung Riso Carnaroli fehlt sicher in keinem italienischen Küchenregal.

Reisanbau in Italien

Reis aus Italien hat eine lange Tradition: Schon seit dem 15. Jahrhundert wird dort Reis angebaut. Aus Italien stammen unter anderem auch der Reishunger Schwarzer Reis sowie der Arborio Milch Reis. Reisanbau ist in Italien vor allem im Piemont zu finden. In der Gegend zwischen Turin und Mailand gibt es unzählige Reisfelder, die vorwiegend für den biologischen Reisanbau in Italien genutzt werden.

Risotto Reis Rezepte und Risotto Reis Zubereitung

Und ehrlich gesagt ist es vollkommen egal, ob man nun Risottoreis oder Risotto Reis schreibt: Hauptsache es schmeckt. Und die Garantie für hervorragenden Geschmack ist der köstliche Riso Carnaroli aus Italien. Im Piemont wird diese besonders cremige Risotto Reis Sorte angebaut. Die Körner behalten auch wenn sie gar sind noch Biss, sind außen schön cremig, verkleben aber nicht zu stark miteinander. Die Risotto Reis Zubereitung ist ganz einfach: Für ein typisch italienisches Ergebnis einfach eine Zwiebel klein hacken und zusammen mit dem Risottoreis in einem großen Topf mit schwerem Boden anschwitzen. Mit Wein ablöschen und dann unter Rühren solange Brühe zugießen, bis die perfekte Konsistenz erreicht wurde. Je nach Gusto kann dann ein ganz eigenes Risotto Reis Rezept kreiert werden: Der Risottoreis kann mit Pilzen, Spargel, Tomaten oder Radicchio verfeinert werden.