Presse

Nussmus - aus 100 % Nuss

Was ist Nussmus?  

Nussmus ist ein cremiges Püree und wird aus 100 % Nuss hergestellt. Für die Herstellung werden die Nüsse zunächst geröstet und danach gemahlen. Damit in deinem Glas das intensive Aroma landet, werden die Nüsse direkt nach der Röstung weiterverarbeitet. Beim Mahlen werden die Nüsse so lange zerkleinert bzw. püriert, bis das natürliche Fett der Nüsse rausgepresst wird. Je länger dieser Prozess dauert, desto unfassbar cremiger wird das spätere Nussmus.  

Sorten von Nussmus

Es gibt eine Vielzahl verschiedener Sorten an Nussmus, vom cremigen Haselnussmus über Macadamiannussmus bis hin zum herbstlichen Kürbiskernmus. In unserem leckeren Reishunger Nussmus Sortiment findest du aktuell die beliebten Sorten Erdnussmus, Mandelmus, Cashewmus und Tahin – wir haben sie alle. Alle Sorten bestehen aus 100 % Nuss bzw. unser Tahin aus 100 % Sesam. Wir sind so verliebt in unsere cremigen Nussmuse, dass wir aufpassen müssen, selbst nicht alle leer zu löffeln.  

Vorteile von Nussmus

Für die Herstellung von Nussmus werden nur pure Nüsse oder Kerne zu feinem Mus benötigt. Alle Nussmussorten sind deshalb in der Regel vollständig frei von jeglichen Zusatzstoffen, wie Zucker oder zusätzlichen Fetten. Darüber hinaus sind unsere Nussmus-Produkte in Bio-Qualität, vegan, glutenfrei. Wir verzichten natürlich auch auf jegliches Fett und anderen Unfug: so don’t worry, treat yourself! 

Verwendung von Nussmus

Die Nussmuse geben dir fein bis intensiv nussige Aromen und sind ideal geeignet für cremige Saucen, fein-nussige Süßspeisen, Brotaufstriche oder vielfältige Dips und Toppings. Und wenn du dein Mus nicht nur zum Kochen, Backen und Verfeinern deiner Lieblingsgerichte das Nussmus einsetzen möchtest, kannst du es auch einfach pur vom Löffel genießen. Nussmus ist sehr vielfältig und die Frage ist eher: wofür benutzt man es nicht?  

Unterschiede zu andere Nusscremes

Nussmus ist nicht dasselbe wie Nusscreme, Nussbutter oder Nussöl. Während Nussmus aus 100 % Nuss besteht, wird für die Herstellung von Nusscreme und Nussbutter zu weiteren Zutaten wie raffiniertem Zucker oder zusätzlichen Fetten gegriffen. Dagegen wird für das Nussöl lediglich das Öl aus den Nüssen herausgepresst und anschließend in Flaschen abgefüllt. Das gewonnene Öl wird verwendet, um beispielsweise Salate, Saucen und Suppen zu verfeinern. Daher unterscheidet sich das Nussmus sowohl in der Konsistenz als auch in der Herstellung von den anderen Produkten.  

Haltbarkeit und Lagerung

Wenn du Nussmus kühl und trocken aufbewahrst, musst du dir keine Sorgen um das Schlechtwerden machen. Allerdings solltest du das Mus nach dem Öffnen auch innerhalb von 3 Monaten genießen. Das nusseigene Öl kann sich etwas absetzen, weil wir auf jegliche Zusätze verzichten. Dafür muss das Mus einmal kräftig umgerührt werden, damit es wieder schön cremig wird. Falls du dir nicht sicher bist, helfen dir auch deine Sinne. Einfach schauen, riechen, schmecken! 

Erdnussmus selber machen Du willst wissen wie du Erdnussmus ganz einfach selber machen kannst? Leslie zeigt dir im Video ein Rezept, für cremiges & leckeres Erdnussmus. Danach gibt es aber auch eine schnellere Variante für dich. Achtung Suchtgefahr! 🥜🥜😍

Nussmus selber machen

Wusstest du, dass du Nussmus selbst machen kannst? Die Nüsse kannst du im Backofen einige Minuten rösten und anschließend mahlen. Du pürierst sie so lange, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Damit das Mus entsteht, muss in mehreren Durchgängen gemixt werden. Hier empfehlen wir dir einen leistungsfähigen Mixer zu nutzen, damit dein Mixer nicht den Geist aufgibt. Und wenn dir das zu viel Aufwand ist, kannst du in unserem Sortiment dir so viel Nussmus einverleiben, wie du nur kannst! 

Rezept für cremiges Erdnussmus

Willst du Erdnussmus selber machen? In unserem Video zeigt dir Leslie, wie du cremiges und leckeres Erdnussmus selber herstellen kannst. Dafür benötigst du mindestens 300 Gramm Erdnüsse und einen Mixer. Bevor die Erdnüsse durchgemixt werden, kannst du sie in der Pfanne anrösten. Während des Mixvorganges tritt das Öl der Erdnüsse aus und das Erdnussmus entsteht.